NEW YORK CITY - DIE STADT DIE NIEMALS SCHLÄFT, BIG APPLE ODER AUCH GOTHAM CITY - ALL DIES SIND SPITZNAMEN, WELCHE DIESE STADT TRÄGT. WIE BEI SPITZNAMEN GEWÖHNLICH, TREFFEN SIE AUCH BEI DIESER STADT GENAU INS SCHWARZE. WENN MAN ZUM BEISPIEL NACHTS DAS HAUS VERLÄSST, FINDET MAN DIE STRASSEN NOCH IMMER VOLL BELEBT VOR. DIES VERMITTELT EINEM DEN EINDRUCK, DASS DIE STADT TATSÄCHLICH NIEMALS SCHLÄFT UND IMMER WACH IST. GESÄUMT VON IMPOSANTEN AVENUES UND TOP DESIGNER BOUTIQUEN BIS HIN ZUM KLEINEN SCHÄBIG AUSSEHENDEN PUB UND DER KLEINEN POMMESSBUDE UM DER ECKE: MIT SEINEN VIELEN FACETTEN HAT NEW YORK SO EINIGES FÜR SO ZIEMLICH JEDEN ZU BIETEN. DIE STADT BIETET EINEM DIE MÖGLICHKEITEN SICH JEDES MAL AUFS NEUE ZU ERFINDEN UND EBENSO DIE STADT IMMER WIEDER KEHREND AUFS NEUE ZU ENTDECKEN. MODEL, SCHAUSPIELER, SÄNGER, BÜROANGESTELLTE, KELLNER ODER SOGAR MILLIONÄR – WIE DER SPRUCH „VOM TELLERWÄSCHER ZUM MILLIONÄR!!“ ES SCHON SEIT JAHRZEHNTEN PROPHEZEIT, IST IN NEW YORK ALLES MÖGLICH! IM BIG APPLE KÖNNEN TRÄUME WAHR WERDEN ODER ABER DEN WEG WEIT NACH UNTEN IN DIER VERSENKUNG EINSCHLAGEN. DER ABGRUND KANN TIEF UND DRECKIG SEIN UND DER WEG IN DIE WOLKEN SCHEINT BIS IN DIE UNENDLICHKEIT AUFWÄRTS ZU GEHEN: IN WOHL KEINER ANDEREN STADT WIRD DIES WOHL SO OFFENSICHTLICH - NICHT UMSONST HEISST DIE STADT B I G APPLE. SO SCHÖN GLÄNZEND ES AUCH SEIN KANN SO VIELE SCHATTENSEITEN GIBT ES HIER - KRIMINALITÄT GIBT ES WIE SAND AM MEER. BANDEN STREIFEN IN DEN STRASSEN UMHER UND MACHEN DEN NORMALOS DAS LEBEN ZUR HÖLLE, DROGEN WERDEN VERKAUFT WIE DER LOLLI AN DER LADENTHEKE, WÄHREND AUF DER UPPER EAST SIDE DESIGNER HANDTASCHEN FÜR 3.000$ AM STÜCK VERKAUFT WERDEN ODER DIE REICHSTEN DER REICHSTEN NOCH REICHER WERDEN. ES GIBT NUR WENIGE AUSNAHMEN – DOCH GIBT ES SIE. FINDET HERAUS ZU WELCHER SORTE IHR GEHÖRT? GANOVE, NORMALO ODER HIGH SOCIETY?

x NEWS x FALSCHER BOMBENALARM DURCH REISKOCHER IN U-BAHN: MANN FEST GENOMMEN x IST GRETA THUNBERGS SEGELREISE NACH NEW YORK DOCH NICHT KLIMAFREUNDLICH? x NEW YORKER KREATIVE PROTESTIEREN MIT AUFBLASBARER RATTE GEGEN TRUMP x FLUGZEUG CRASHT IN WOHNHAUS IN UNION VALE, NEW YORK x FRISCHES GEMÜSE AUS GEMEINSCHAFTSGÄRTEN FÜR NEW YORK x WETTER x UNS STEHT WEITERHIN EINE KLEINE HITZEWELLE BEVOR. AM VORMITTAG ERWARTEN UNS DIREKT WARME TEMPERATUREN UM DIE 20 GRAD. DIESE STEIGEN ÜBER DEN MITTAG NOCH WEITER AN, SO DASS WIE TEMPERATUREN ÜBER 30 GRAD ERREICHEN. ÜBER DEN TAG ERREICHEN WIE BIS ZU 15 SONNENSTUNDEN. AUCH NACHTS WIRD ES NICHT WIRKLICH KÜHLER - ALSO PACKT DIE WOLLDECKEN AUS ODER SCHLAFT NACKT! x

#1

CANON

in WE WANT YOU 18.08.2019 19:04
von BIG APPLE | 904 Beiträge



Hier habt ihr die Möglichkeit die Gruppen Gesuche rein zu stellen, denkt aber bitte immer daran die Vorlage zu nutzen.
Sobald eines eurer Gesuche vergeben ist signalisiert das bitte, sodass wir dieses dann heraus nehmen können.



zuletzt bearbeitet 18.08.2019 19:05 | nach oben springen

#2

RE: CANON

in WE WANT YOU 18.08.2019 19:42
von Maeva Liora Whelan | 2.111 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Maeva Liora Whelan • 30 Jahre, New York • Architektin und Inhaberin von PlanAble


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

∘ Der Winter brach über New York ein, als das jüngste und letzte Familienmitglied der Familie Whelan zur Welt kam. Die Straßen waren eisig und glatt, weshalb das Oberhaupt der Familie eine Hebamme nach Hause kommen ließ. Er wagte sich nicht auf die eisigen und somit rutschigen Straßen New Yorks, um seine Ehefrau in ein Krankenhaus zu bringen. Es gab tatsächlich eine Hebamme, welche nur drei Blocks weiter wohnte und sich sofort auf den Weg machte um der Familie Whelan dabei zu helfen, die Zwillinge zur Welt zu bringen. Die Zwillinge kamen vor dem ausgerechneten Geburtstermin, waren somit drei Wochen zu früh dran. Dennoch ging die Geburt ohne viele Probleme von statten und es kamen zwei etwas kleinere und schwächere aber gesunde Babys zur Welt. Maeva Liora Whelan & XXX bildeten das Schlusslicht der Geschwister Whelan und war somit das Einzige Mädchen, welche sich ihre Mutter immer gewünscht hat.
Die fünf Geschwister waren alle sehr unterschiedlich, hielten jedoch stets zusammen. Ihre Eltern waren durch ihre Berufe oft unterwegs, weshalb diese eine Nanny für die Kinder anstellten. Oftmals konnten die Geschwister die Nannys nicht leiden, weshalb sie sich insbesondere in dieser Lage zusammen rauften um diese zu vertreiben.
Maeva empfand es nicht als schlimm, als einziges Mädchen in der Familie aufzuwachsen. Doch man merkte es oft daran, dass sie sich nicht unbedingt für Puppen interessierte, sondern sich lieber den Autos und dem Lego ihrer Brüdern widmete. Maeva wollte immer mit vorn dabei sein und eiferte ihren Brüdern immer zu nach. Es war jedoch Micah, welcher im Verlauf der Jahre in welcher Maeva zu einer Frau heranwuchs, die Vaterrolle einnahm. Er war ihr Beschützer in Not, was oftmals ein Segen war. Jedoch behielt er sie im Auge und jeder Junge welcher die Schwelle zum Whelan Haus überschritt, wurde von Micah ganz genau unter die Lupe genommen. Maeva empfand dies – besonders in ihrer Pubertät – als nervtötend, auch wenn sie wusste das er nur das Beste für sie wollte.

Das die Familie Whelan viel Geld besaß, war wohlbekannt. Dies machte der Jüngsten Whelan es oftmals nicht einfach, wahre Freunde zu finden. Immer wieder plagte sie die Frage, ob diese nur hinter ihrem Geld her waren. Somit kamen und gingen Freunde in ihrem Leben und sie begann Menschen zu misstrauen. Man musste sich eine dicke Schale aneignen, wenn man zu der reicheren Sorte gehörte, um nicht als Opfer zu enden. Dadurch machte es Maeva Fremden nicht unbedingt einfach sie kennen zu lernen. Oftmals brauchte es sogar Jahre bis die Jüngste Whelan einem Menschen wirklich vertrauen konnte.

Da sie die einzige Tochter des Whelan-Ehepaars war, schien es als würde man sich bei ihr nochmal ein ticken mehr bemühen, sie in die Gesellschaft einzuführen. Ihre Mutter arrangierte für sie Dates mit Söhnen von reichen Eltern, damit diese abgesichert war. Doch es war nie das, was Maeva wollte. Sie stand nicht auf versnobte Schnösel, welche gerne mit ihrem Geld prahlten. Ganz im Gegenteil, sie hatte eher eine Schwäche für Männer, welche überhaupt nicht dem Ideal entsprachen, welches ihre Mutter für sie vorgesehen hatte. Die Meinungsverschiedenheit in dieser Sache, brachte oft Diskussionen zwischen Maeva und ihrer Mutter mit sich. So lässt sie es sich nicht nehmen teilweise ihre Eltern mit ihren Lebensgefährten zu provozieren, indem sie diese mit zu den Feierlichkeiten der Familie Whelan mitbrachte.

Schon während der High School, kam die Frage auf was Maeva beruflich machen möchte. Doch die Blondine hatte keinerlei Ahnung und fühlte sich verloren in diesen ganzen Möglichkeiten, welche man ihr bot. Das ihre Eltern sie dabei unter Druck setzten, machte die Situation leider nicht besser und sie drohte fast zu ersticken.
Erst kurz vor ihrem Abschluss wurde ihr klar, was ihr lag. Dadurch das sie oft mit dem Lego ihrer Brüder gespielt hatte, baute sie damals ein Gebäude nach dem anderen und fand auch im Zeichnen eine gewisse Entspannung. So entschied sich die Blondine für ein Architekturstudium. Es war ein hartes Studium, doch sie zog es durch, arbeitete nebenbei sogar als Assistentin in einem Architekturbüro. Denn sie wollte auf eigenen Beinen stehen und nicht auf das Geld ihrer Eltern angewiesen sein. Sie war dabei durch und durch Perfektionistisch und ging stets aufs Ganze, weshalb sie heute eine gefragte Architektin ist.




DARGESTELLT VON: Hilary Duff


Es war ein Donnerstag und die Sonne schien direkt in das offene Büro der Architektin. Die letzten Tage war es trist und dunkel draußen, weshalb sie sich heute über jeden Sonnenstrahl freute, welcher ihr Büro erhellte. Die Blondine konnte sich jedoch kaum auf ihre Arbeit konzentrieren, denn sie war in Gedanken die Ganze Zeit woanders. Gestern Nacht tauschte sie mit Madsen noch die ein oder andere Nachricht via WhatsApp aus und ließ sich doch tatsächlich dazu hinreißen in ein Date einzuwilligen. Die Familie King war seit jeher schon fester Bestandteil ihres Lebens. Während sie mit Teddy seit einer kleinen Ewigkeit gut befreundet war und Matthew der beste Freund von Niclas - Mae’s Bruder - war, kannte man sich. Madsen lernte sie durch Teddy und ebenso Matthew kennen und die beiden waren sich auf Anhieb sympathisch. Das sie jedoch zu einem Date nun „Ja“ sagte, war für Maeva’s Verhältnis ein großer Schritt. Sie bezeichnete sich liebend gern als kompliziert und Beziehungsunfähig. Meist schleppte sie nur aus purer Provokation One Night Stands mit nach Hause, wenn ein Familienessen anstand. Denn ihre Mutter hatte nichts besseres zu tun, als Maeva ständig verkuppeln zu wollen. Etwas was der Blondine gehörig auf den Geist ging. Sie war alt genug um selbst entscheiden zu können, wen sie gerne näher kennenlernen möchte und wen nicht. Zudem stand sie nicht auf diese wohlhabenden Männer, denn ihre Mutter hatte wahrlich ein Händchen dafür übrig, sich für diese Männer zu entscheiden welche mit einem Stock im Hintern aufgewachsen sind. Überhaupt nicht Mae’s Beuteschema entsprechend! Aber egal wie oft sie versuchte ihrer Mutter klar zu machen, dass sie kein Interesse an solch arrangierten Treffen hatte - ohne Erfolg. Als Madsen und sie jedoch gestern begonnen hatten zu schreiben und sich gegenseitig etwas aufzogen, wurde der Blondine klar, dass Madsen eigentlich ein lieber Kerl war und Maeva auch zu händeln wusste. Denn die Architektin war nicht unbedingt jemand der auf typische Date’s stand. Ihr Vorschlag war praktisch ein Test gewesen, welcher Madsen erfolgreich bestanden hat. Sie wollte ihn testen indem sie ihm ihre Idee mitteilte, dass sie liebend gern schießen lernen möchte und dies doch perfekt für ein erstes Date wäre. Das er tatsächlich einwilligte und es sogar für eine absurde aber geniale Idee hielt, verunsicherte die Blondine ungemein. So sehr, dass sie heute keinen klaren Gedanken fassen konnte und instinktiv nach ihrem Smartphone griff um Matthew zu kontaktieren. Sie brauchte hierbei seinen Rat und zudem wollte sie ihn ohnehin seit Tagen wegen ihres Wagens anrufen, welches komische Motorgeräusche von sich gab. Die Whelan war mehr als erleichtert, als Matthew einwilligte sich am Nachmittag in seinem Autohaus zu treffen.


Den restlichen Vormittag über, hatte sie sich eher schlussendlich um die Anliegen ihrer Mitarbeiter gekümmert und nahm sich somit deren Probleme an um die Zeit zu überbrücken. Sie entschied sich noch ihr Mittagessen wie gewohnt im gegenüberliegenden Pub einzunehmen, ehe sie sich mit ihrem Wagen auf den Weg zum Autohaus machte. Maeva war dankbar für die kurzfristige Verabredung und hoffte, dass Matthew sie irgendwie beruhigen konnte. Sie wollte keineswegs, dass dieses Date eine Fehlentscheidung war und sie damit die gute Freundschaft zu den Kings beziehungsweise zu Madsen ruinierte. Denn sie mochte den älteren King und konnte sich auf verschiedenen Veranstaltungen oder Feierlichkeiten immer gut mit ihm unterhalten. Doch sie kannte sich zu gut und wusste, dass sie ein Talent dafür hatte solche Dates zu vermasseln. Jeder der sie oberflächlich bewertete, lag immer falsch. Sie achtete zwar auf ihr Aussehen und hatte Geld, weil sie nun mal einen berühmteren Nachnamen trug, doch wer länger hinsah und hinter diese Fassade blicken konnte, wurde immer wieder aufs Neue überrascht. Sie liebt es Converse zu tragen, ist Zuhause praktisch nur in Jogginghose anzutreffen, liebt Halloween ( zum Leidwesen von Matt ), hatte keine Angst davor sich die Finger schmutzig zu machen und war als Kind bereits was Sport anbelangt immer vorne dabei. Es wissen zwar nicht viele, jedoch war sie absolut spitze was das Kickboxen anbelangt. Wenn in ihrer Wohnung etwas handwerkliches anfiel, machte sie das ebenso selbst. Sie warf nicht, wie vielleicht manche annehmen, mit Geld um sich. War eigentlich sehr sparsam und wollte auch keine Geldspritze von ihren Eltern annehmen. All das was sie heute erreicht hatte, hatte sie erreicht weil sie es wollte. Und nicht weil sie mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wurde. Aber das den Menschen die nur Oberflächlichkeiten an den Tag legten klar zu machen, war schwer.

Den Wagen vor der Werkstatt geparkt, griff sie wie gewohnt nach der Handtasche auf ihrem Beifahrersitz und lehnte sich erst danach gegen die Fahrertür um diese zu öffnen. Sich aus dem Wagen gekämpft, schob sie ihre Sonnenbrille hoch und sah sich auf dem Gelände um. Schien relativ ruhig zu sein, weshalb die Jüngste Whelan zielstrebig die Werkstatt ansteuerte.“Hallo ist da wer?“ Rief sie und sah sich um. Ein Angestellter lugte hinter einem Auto hervor, an welchem dieser anscheinend gerade arbeitete. „Ich hab mit Mr. King vereinbart, dass jemand meinen Wagen anschaut. Ein Motorgeräusch was ich nicht einordnen kann.“ Sie näherten sich dem Angestellten und lächelte diesen freundlich an. „Ich meld mich auch gleich bei Mr. King an. Er erwartet mich bereits, kann ich dir die Schlüssel gleich in die Hand drücken?“ Der Angestellte bejahte ihre Frage und sie griff nach den Autoschlüsseln und überreichte diese dem jungen Mann. „Danke dir, hoffe du musst wegen mir nun keine Überstunden machen.“ Maeva meldete sich sonst immer früher an um einen Termin für ihren Wagen auszumachen. Doch verlief nicht alles nach Plan und sie war einfach nur froh darüber, dass sie gleich mit Matt sprechen konnte um ihn auch nach seinem Rat zu fragen. So verabschiedete sie sich höflich von dem jungen Mann, welcher sich gleich auf den Weg zu ihrem Wagen machte. Sie selbst peilte das Büro von Matthew an. „Matthew?“ Sie rief anfangs etwas leiser, denn sie wollte niemanden bei seiner Arbeit stören. Als sie jedoch bei der geschlossen Tür stehen blieb, hob sie ihre Hand und ballte diese zu einer lockeren Faust um anzuklopfen. Im Innern vernahm sie zwar eine Stimme, konnte jedoch nicht herausfiltern ob die Worte ihr galten. Dennoch legte sie die Hand an den Türknauf und öffnete somit die hölzerne Tür. Mit einem Lächeln betrat sie das Büro und ließ ihren Blick kurz durch den gesamten Raum schweifen. „Na mein Hübscher.“ Sie strahlte ihn bereits an, blieb jedoch noch kurz verharren bevor sie ihn richtig begrüßten würde. „Ich hab meinen Wagen dem einen Rotschopf überlassen. Ich hoffe das geht in Ordnung?“ Ihr war ja das doch etwas unangenehm. „Ihr kriegt auch Trinkgeld.“ Dabei musste sie schmunzeln, nun aber machte sie die letzten paar Schritte auf ihren guten Freund zu und legte ihre Arme um ihn. Ein kleiner Kuss folgte auf dessen Wange, ehe sie sich wieder leicht von ihm löste. „Du glaubst nicht wie sehr ich heute durch den Wind bin. Ich habe keine Ahnung was ich tun soll. Da scherze ich herum und schon bin ich für morgen zu einem Date eingeladen.“ Noch immer verwirrt über die ganze Situation, schüttelte sie leicht ihre blonde Mähne und ließ sich dann auf den einen Sessel sinken, welcher in seinem Büro stand. „Aber bevor ich nun ins Reden komme, wie gehts dir? Sah relativ ruhig aus, als ich hergekommen bin. Heute nicht so viel zu tun?“ Sie wollte ihn nun nich gleich mit ihren Gedanken bombardieren. Sie verspürte schon ein kleines Stück Erleichterung, weil sie nun endlich hier war und mit jemandem Reden konnte der die Gesamtsituation verstehen konnte. Grundsätzlich wäre sie so auch zu einem ihrer Brüder gegangen, doch die kannten Madsen nun auch nicht absolut gut und zudem wollte sie Nic nun nicht mit solchen Dingen belästigen. Der hatte mit seiner Frau und der plötzlichen Vaterrolle genug zu tun. Da wollte Mae ihn nicht auch noch in Beschlag zu nehmen um ihre verkorksten Gedanken los zu werden. Noch hatte sie die Hoffnung, dass Matthew ihr etwas Klarheit verschaffen konnte. Wenn dem dann auch nicht so ist, dann musste sie wohl oder übel ihren Mut suchen gehen und morgen zu diesem Date erscheinen - komme was wolle!




WAS WIRD GESUCHT?
Mitarbeiter bei PlanAble Design
Architekten (Partner) , SekretärInnen, Praktikanten, Innenarchitekten, Baumeister


VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
Frei wählbar• 20-65 Jahre & xxxx • xxxx • xxxx


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘ PlanAble Design steht für Familie!
Teamwork steht an oberster Stelle, zudem soll sich jeder wohlfühlen. Die Firma rief Maeva vor rund 4 Jahren ins Leben und bisher verging kein Tag an welchem sie dies bereute. Während ihres Studiums und dem dazu gehörigen Praktikum, bemerkte sie schnell, dass Frauen unter einem männlichen Chef leiden mussten. Sie selbst hatte ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz gemacht, weshalb sie PlanAble ins Leben gerufen hat. PlanAble steht für das Zwischenmenschliche! Ihr war es wichtig, dass die Mitarbeiter sich in ihrem Unternehmen sicher fühlen konnten und so stellte sie auch vorrangig Frauen ein. Dadurch das PlanAble jedoch gefragter war wie eh und je, begann sie auch männlichen Mitarbeitern Chancen zu geben, was sie bis heute nicht bereute.
Zudem rief Maeva ein wöchentliches Treffen ins Leben, bei welchem sie mit ihren Mitarbeitern einen Trinken geht. Das alles natürlich auf freundschaftlicher Basis, denn für Maeva sind waren ihre Mitarbeiter nicht nur einfache Angestellten, sondern für sie eine Art zweite Familie. Dadurch das man 5 Tage die Woche eng zusammenarbeitete, wurden auch einige Freundschaften geknüpft.



DARGESTELLT VON: SUTTON FOSTER // NICO TORTORELLA // MOLLY BERNARD // CHARLES MICHAEL DAVIS
DAN AMBOYER • TESSA ALBERTSON • SARAH HYLAND • SHANINA SHAIK • KENDALL JENNER • MATT DALLAS • MEGAN FOX • BRITTANY SNOW • MANDY MOORE • USW..




PROBEPOST
{ } Ja - {x} Nein - { } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Interesse sollte vorhanden sein, es wäre schön wenn wir gemeinsam eine Gruppe bilden, welche gerne zusammenarbeitet und vielleicht sogar neben der Arbeit in Kontakt steht. Ich biete dir gerne ein Play an, sobald du im Forum vertreten bist! Verschwinde nicht so schnell wieder und hab Spaß, deswegen sind wir doch alle hier!


    
DOWN TO THE PLACE WE USED TO LAY WHEN WE WERE KIDS, MEMORIES OF A STOLEN PLACE, CAUGHT IN THE SILENCE - AN ECHO IN SPACE


zuletzt bearbeitet 18.08.2019 19:56 | nach oben springen

#3

RE: CANON

in WE WANT YOU 18.08.2019 19:54
von Elliot Gibson | 102 Beiträge


 
VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Elliot Gibson • 36 Jahre, New York • Ex Soldat, Privatermittler
 

 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

∘ Es war der 9. August 1982, als im New Yorker Krankenhaus ein gesunder Junge das Licht der Welt erblickte. Er machte seine Alleinerziehende Mutter in diesem Moment zur glücklichsten Frau, auch wenn sie ebenso mit der Angst kämpfte. Schließlich war sie ganz allein, denn ihr Junge war das Endprodukt einer Affäre mit dem Premierminister Jacob Johnson Delaney. Ein Mann welcher bereits Verheiratet war und durchaus auch schon Kinder hatte. Gillian Renee Andrews, welche einige Jahre als Sekretärin für den Premierminister arbeitete, verliebte sich damals unsterblich in ihren Vorgesetzten. Sie verbrachten durch die Arbeit viel Zeit miteinander und eines führte schließlich zum anderen. Die heimlichen Treffen in einem schäbigen Motel waren ebenfalls Gang und Gebe. Nachdem Gillian jedoch Ende 1981 die Schwangerschaft bemerkte, konfrontierte sie Jacob und wollte Wissen wie sie es gemeinsam handhabten. Die naive Geliebte, hatte doch noch Hoffnung er würde seine Ehefrau für sie und das bald folgende Kind verlassen und würden gemeinsam glücklich werden. Doch diese Traumblase wurde mit einem Mal jedoch zerplatzt. Es war Jacob, welche sie dazu drängen wollte abzutreiben und ihr auch sagte, sie solle auf ihre Bremsen an ihrem Wagen aufpassen, wenn sie nur im Ansatz mit dem Gedanken spielen sollte, dass sie dieses Kind austragen wollte. Diese Aussage versetzte Gillian in Angst und Schrecken, denn für sie war vollkommen klar, dass sie diesem Kind nicht verwehren wollte zu Leben. Gill wollte schon immer ein Kind und diese Schwangerschaft war für sie durchaus positiv. Jedoch hinterließ die Drohung von dem Kindsvater ein fahlen Beigeschmack. Jedoch wollte sie ihm nicht Kleinbei geben, weshalb sie sich schlussendlich dazu entschloss zu kündigen. Sie machte ihm klar, dass sie keinerlei Interesse daran hatte ihn in den Medien zu zerreissen und das sie Stillschweigen bewahren würde. Ebenso würde Jacob nicht in der Geburtsurkunde erwähnt werden. 

Er ließ sie ziehen und der Kontakt wurde schlagartig abgebrochen, zudem tauchte die werdende Mutter sicherheitshalber ab. Denn sie hatte immer noch leichte Panik, dass Jacob nicht Ruhe geben würde. Umso glücklicher war sie, als am 9. August des kommenden Jahres schlussendlich ihr Erstgeborener zur Welt kam. Sie nannte ihn nach ihrem Vater - Elliot. Er war ihr gesamter Stolz und er wurde zu einem wunderbaren Jungen erzogen, welcher viel Liebe von seiner Mutter erfahren durfte. Elliot war gerade mal 3 Jahre alt, als eine Vaterfigur in sein Leben trat. Robert Gibson, ein FBI Agent, war der neue Mann an der Seite seiner liebevollen Mutter. Dadurch das Elliot als Bastard galt, da er in keiner Ehe zur Welt kam und die Mutter alleinerziehend war, war es Robert, welcher das Ansehen von Gillian und dessen Sohn mit einer folgenden Heirat stiegen ließ. Das Ehepaar Gibson war wirklich glücklich und es war Gill, welche ihren Mann bat ihren Sohn zu adoptierten. Er solle Elliot wie sein eigenes Kind ansehen, denn er ging liebevoll mit ihrem Jungen um. So wurde im Jahr 1985 aus Elliot Andrews wurde schlussendlich Elliot Gibson. Die dreiköpfige Familie lebte glücklich in einem kleinen Haus in Queens, als Jacob sich in das Leben der Familie einmischte. Er wollte die Möglichkeit seinen Sohn kennen zu lernen, Gillian jedoch ließ dies nicht zu. Noch immer hallten seine Worte in ihrem Kopf und sah nicht ein, warum sie ihr Familienglück von Jacob zerstören lassen sollte. 

Elliot bekam davon wenig mit, er wurde älter und schlussendlich folgte im Jahr 1989 das erste gemeinsame Kind des Ehepaars Gibson und machte somit Elliot zu einem älteren Bruder. Danielle Eden Gibson gehörte fortan zur Familie und ihr großer Bruder Elliot fand schnell gefallen an dem kleinen Mädchen und kümmerte sich liebevoll darum. 1992 folgte das letzte Kind der Familie Gibson und bekam den Namen Adam Milo Gibson. Der Umzug in ein größeres Haus folgte und Elliot kam langsam aber sicher in die Pubertät. Als er gerade das 16. Lebensjahr erreichte, fiel ihm immer wieder vermehrt auf, dass sein Vater seine jüngeren Geschwister bevorzugte und seine Eltern deswegen oft stritten. Sie stritten meist Abends, wenn sie der Meinung waren die Kinder würden bereits schlafen, als Elliot sich runter schlich und an der Tür lauschte. Die Worte welche er damals vernahm, veränderten fortan sein Leben. „Er ist nicht mein Sohn.. er ist nicht mein Fleisch und Blut. Vielleicht sollten wir ihm das einfach endlich sagen?“ Die Worte seines Vaters, welche bis heute an ihm nagten. Jahrelang war er davon überzeugt, dass es sich bei Robert Gibson um seinen leiblichen Vater handelte. 

Erst ein Jahr später, konfrontierte er seine Mutter und wollte endlich die Wahrheit erfahren. Er begann zu rebellieren und versuchte alles um seinen Eltern ein schlechtes Gewissen zu bereiten. Die Polizeiakte wurde in diesem einen Jahr immer dicker und wurden mit kleinen Diebstählen gefüllt. So war es auch nicht wirklich verwunderlich, dass er die Schule schleifen ließ und auch keinen Gedanken daran verschwendete, was er eigentlich beruflich tun wollte. 

Es war der 11.September 2001 welches sein Leben für immer veränderte. Der Terroranschlag in New York nahm vielen Menschen das Leben, ebenso jenes von Elliot’s Mutter. Die liebevolle Mutter, welche vor rund 3 Jahren einen neuen Job im World Trade Center begann, war verschollen. Tagelang wurde auf ein Lebenszeichen der dreifachen Mutter gewartet - vergebens! Noch heute verfolgte ihn die Tatsache, dass er sich nicht mehr mit seiner Mutter versöhnen konnte. Von diesem Tage an, war nichts mehr wie es war. Robert Gibson stand plötzlich mit drei Kindern alleine da und eines davon war nicht mal seins. Das machte er Elliot auch immer wieder klar und irgendwann erwähnte er sogar den Namen seines leiblichen Vaters. Kein anderer als der Premierminister Delaney. Was Elliot mit dieser Information anfing? Fürs erste Nichts. Er entschied sich dazu Abstand zu seiner Familie zu gewinnen, insbesondere zu Robert. Weshalb sich Elliot im Winter 2001 der Army verpflichtete und seinem Land dienen wollte. 
Fast 9 Jahre diente er dem Vaterstaat, ehe er durch eine hochgegangene Miene schwer verletzt wurde. Vor Ort wurde er sporadisch zusammen geflickt, ehe er stabil genug war, um ihn in die Staaten zurück zu fliegen. Dort folgte ein langer Weg der Genesung und es dauerte fast 8 Monate, bis er wieder richtig auf den Beinen war. Jedoch konnte er sein rechtes Bein nie wieder so einsetzen wie zuvor, was ihm die Möglichkeit verwehrte, den Dienst wieder aufzunehmen. Noch heute zieht er das Linke Bein leicht hinter sich nach. 

Die lange Genesungszeit und die dazugehörige Therapie, brannte ein großes Loch in seinen Geldbeutel. Da er niemandem Geld schuldig sein wollte, zog er in eine Bruchbude in der Bronx und lernte dadurch einen Mann kennen, welcher sich später zu einem Geschäftspartner entwickeln sollte. Jackson Keenaeth war ebenfalls von der Armut gebrandmarkt und erwies sich als guter Freund in der schweren Zeit. Sie verstanden sich auf Anhieb und es war auch Jax, welcher Elliot dazu brachte in das Privatermittler-Leben mit einzusteigen. 
Die Arbeit als Privatermittler brachte Anfangs nicht so viel Geld ein, weshalb er sich zusätzlich einen kleinen Nebenjob suchte und in einer abgefuckten Kneipe begann Bier auszuschenken. Eines Abends stand ein älterer Herr vor ihm und nannte Elliot seinen Namen: Jacob Johnson Delaney. Niemand anderes als sein leiblicher Vater, welcher allem Anschein nach seinen Sohn kennen lernen wollte. Welcher von dem Tod von Gillian erfahren hat und selbst einen Detektiv anheuerte um Elliot ausfindig zu machen. Zudem wurde Elliot früh klar, dass Jacob Angst davor hatte, dass sein Sohn sich an die Presse wenden würde. Das sein Geheimnis ans Tageslicht kommen könnte und sein Sohn ihn damit erpressen würde. Doch so weit hatte Elliot nie gedacht, ihm war es ziemlich egal. Schließlich kannte er diesen Mann nicht! Ohne das Elliot etwas sagte, wurde ihm Schweigegeld zugeschoben. Das war nicht wenig und Jacob war darauf erpicht seinem Sohn doch noch etwas Wohlstand zukommen zu lassen, weshalb er für Elliot eine Eigentumswohnung in Manhattan kaufte. Auch wenn Elliot sich wehrte und nicht begeistert von dem eingreifen seines vermeintlichen Erzeugers war, bestand dieser darauf sich erkenntlich zu zeigen und seinem Sohn zumindest etwas zu bieten. Zudem erfuhr Elliot mehr über die Familie seines Erzeugers und bekam ebenfalls die Informationen, dass er Halbgeschwister habe. Eine Tatsache, welche ihn neugierig machte. Er wollte seine Geschwister gerne kennen lernen, jedoch wurde ihm das nicht vergönnt. Denn er versprach Jacob auch hierbei stillschweigen zu bewahren. 

Anfang 2017 zog eine Blondine in die Wohnung nebenan. Eine bildhübsche Frau, welche es sofort schaffte, dass sie Elliot mit ihrem Aussehen in den Bann zog. Beide unterhielten sich ab und an, später wurde er von ihr auch mal zum Sushi eingeladen. Zudem schneite er auch öfters mal bei ihr rein, wenn eine seiner Damenbesuche einfach nicht verschwinden wollte. Aiden und Elliot freundeten sich somit über die Monate an und verstanden sich auch auf Anhieb. Weswegen es wohl niemand wunderte, dass Ende 2018, als Aidan’s Bruder Jasper verschwunden war, er sich liebevoll um sie sorgte. Da achtete er täglich darauf, dass Aidan genug Essen zu sich nahm, weshalb er mit gekochtem Essen vor ihrer Tür stand und keine Widerrede duldete. Zudem kam er ihrer Bitte nach, Hinweisen nachzugehen um vielleicht herausfinden zu können wo sich Jasper befand.


 
DARGESTELLT VON: Jamie Dornan


„Nun..Ich weiß genau was du meinst.“ Er lachte kurz auf. „Grundsätzlich wollte ich auch nicht kommen, doch meine jüngere Schwester Charlize wohnt derzeit bei mir und ist im 5. Monat schwanger und dementsprechend gehen mit ihr die Hormone des öfteren durch, weswegen ich mir gedacht habe - warum nicht.“ Dafür das er sonst der absolute Einzelgänger war, musste er sich derzeit um einige Damen in seinem Leben kümmern. Manchmal vermisste er den Dienst für sein Land. Zwar waren Risiken gegeben und man wusste nicht ob man wieder heil nach Hause kommen würde, aber dennoch war die Army nach wie vor sein Zuhause. Auch wenn er mittlerweile ein anderes Leben, fern ab der Army, hatte. „Dann hat uns wohl beide die Ablenkung her verschlagen.“ Diese Reunion schien einfach gut zu sein um mal dem stressigen Alltag zu entkommen und sich an die schönen Dinge im Leben erinnern zu können.
Allem Anschein nach konnte er sein steifes Bein nicht sonderlich lange verbergen, denn Freya fragte ihn gerade heraus, was damit nicht stimmte. „Kriegsverletzung.“ Meinte er und zuckte daraufhin die Schultern. Er wollte nun nicht die gesamte Geschichte erzählen, denn es würde so oder so nichts ändern. Mittlerweile lebte er gut damit, auch wenn dies Jahre gebraucht hatte, bis er die Situation so akzeptieren konnte wie sie war. Falls es sich später ergeben würde, würde er ihr sicherlich einige Fakten aus seinem Leben erzählen, doch gerade interessierte es ihn mehr, wie es Freya ging, denn sie machte nicht einen sonderlich glücklichen Eindruck. „Klingt berauschend.“ Kommentierte er ihre Antwort und musste kurz auflachen. „Du kannst dich wohl nicht daran erinnern, dass du das Lied danach immer wieder im Auto hören wolltest - hm?“ Es war damals irgendwie das Lied, womit die beiden ihren Abschluss verbunden haben. Damals war noch alles halbwegs okay, erst ein Jahr später ging die Beziehung zwischen den beiden in die Brüche. Damals als Elliot’ Leben vollkommen aus dem Ruder geriet und er plötzlich alleine dastand. „Das waren noch Zeiten.“ Damals war die Welt noch in Ordnung und während er sich mit ihr noch zu den letzten 60 Sekunden des Liedes bewegte, erinnerte er sich an die damalige Zeit zurück.

Das Lied neigte sich dem Ende zu und die beiden verabschiedeten sich voneinander. Elliot wurde kurz von Dustin in die Mangel genommen. Dustin und Elliot spielten damals zusammen im Football-Team und waren damals die angesehenen Jungs und zwei der besseren Spieler. Dustin klopfte ihm auf die Schulter und begann ihm irgendwas von seiner Karriere zu erzählen, dass er ja mittlerweile durch Football Karriere gemacht hat und er bei einem der größeren Teams spielte. Elliot interessierte es nicht sonderlich, denn schon damals war ihm klar das Dustin nicht sonderlich viel im Kopf hatte. Die beiden hatten sich früher schon nicht sonderlich leiden können, weshalb Elliot sich kurzerhand aus dem Gespräch wand und sich in eine Ecke stellte, von welcher er einen guten Überblick über die Halle hatte. Sein Blick glitt von einem Menschen zum anderen und dabei versuchte er gewisse Verhaltensmuster zu analysieren. Was man nun mal tat, wenn einem die Langeweile einnahm. Erst als er die Stimme von Freya vernahm, riss es Elliot aus seinem analytischen Denkmuster und er sah sie kurz fragend an, ehe er dankend den Becher nahm, welcher sie ihm reichte. „Ich musste vor Dustin fliehen. Der Kerl ist nach wie vor ein Trottel.“ Nicht unbedingt eine nette Wortwahl, aber es beschreibt den Typen nun mal am besten. „Ich hab Flynn zwar vorhin von weitem gesehen, aber ich wollte mir erst einmal einen Überblick verschaffen. Wusstest du das Amber mittlerweile mit Gideon verheiratet ist?“ Die beiden waren damals in der Highschool ebenfalls ein Paar und waren noch heute zusammen und verheiratet. „Aber wenn mich mein Auge nicht täuscht, ist Gideon ein chronischer Fremdgeher. Er hat bereits bei den erstbesten Damen versucht zu landen, während sich Amber mit Hilary unterhält.“ Alles Dinge welche er durch seine Beobachtungen feststellen konnte.
Er nahm einen Schluck von dem Bier und musste schmunzeln, als Freya meinte sie würde sich nun die Schule ansehen. Kurz sah er ihr nach, als sie schon losging und in der Menschenmenge verschwunden war. Elliot folgte ihr unauffällig und stieß schlussendlich zu ihr, als sie gerade das Klassenfoto von damals anstarrte. „Ich kann ja nicht riskieren, dass ich als Langweiler abgestempelt werde.“ Denn das war er mit Sicherheit nicht.

Er folgte ihrem Blick und starrte mit leichtem entsetzen auf das Bild. „Diese buntgemusterte Hose. Man hätte mich damals dafür erschießen sollen.“ Er lachte auf. Die Mode von damals war wirklich scheußlich, doch der Wandel der Zeit machte eben von nichts mehr halt. Damals war das die Top Mode und heute konnte man nur mehr darüber lachen. „Ich muss sagen.. das Stück Stoff was du da getragen hast. Ein Wunder das du damit alles bedecken konntest.“ Sein Blick wanderte über das Foto, ehe er sich Freya zuwandte. „Nur gut das man aus Fehlern lernt. Weil das..“ Damit zeigte er nochmal auf das Foto „.. geht gar nicht.“ Auch wenn es ihm nicht so richtig bewusst war, er war froh sie zu sehen und sich mit ihr zu unterhalten. Denn wäre sie nicht bei diesem Klassentreffen aufgetaucht, wäre er wohl nach einigen Minuten wieder abgehauen. Es war amüsant mit Freya gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen, weshalb er auch über ihren Vorschlag lachen musste. „Du willst tatsächlich Wissen was der Direktor über uns geschrieben hat? Dort hat man sicherlich unsere dunkelsten Geheimnisse festgehalten.“ Dennoch war er nicht abgeneigt die Idee umzusetzen, doch er blieb erstmal stehen, da er ihre Frage vernahm. „Es war sehr turbulent. Nach dem Anschlag 2001, starb meine Mutter.. mein Vater erklärte mir, dass ich nicht sein leiblicher Sohn sei und verschwinden solle, weshalb ich der Army beigetreten bin. Fast 10 Jahre lang habe ich gedient und bin immer wieder davon gekommen, bis schlussendlich eine Mine hochging und ich schwerverletzt in die Staaten zurückgeflogen wurde.“ Er räusperte sich. „Ehrenhafte Entlassung folgte, zudem vergingen fast 12 Monate bis ich wieder auf den Beinen war.. Und seither arbeite ich als Privatermittler..“ Das war so zu sagen die Kurzfassung. „Wie ist es dir ergangen?“ Als er jedoch Schritte vernahm, griff er nach ihrer Hand und zog sie in mit sich in die kleine Besenkammer. Sie führten sich gerade wie Teenager auf, welche was verbotenes getan haben xD

 

 
WAS WIRD GESUCHT?
Zwei Mitarbeiter (Privatermittler)

VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
XXX XXX XXX • XXXX • Privatermittler & IT-Freak • XXXX
 

 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘Wer du genau bist, welcher Jahrgang dein Geburtsjahr war sowie dein gesellschaftlich Rang bleiben absolut dir überlassen. Seit knapp 4 Jahren arbeite ich mittlerweile als Privatermittler. Nach meiner ehrenhaften Entlassung aus den Diensten der Vereinigten Staaten, wusste ich nichts mit mir anzufangen. Ich hatte nichts anderes gelernt und dadurch das ich als Soldat gut ausgebildet war und ein Genie darin war Menschen bis ins kleinste Detail zu analysieren, lag es nah, dass er sich für den Beruf Privatermittler entschied. Anfangs hatte er ein schäbiges kleines Büro und mittlerweile gehört er zu einem der gefragteren Privatermittler. So wollte ich nicht länger nur alleine um die Häuser ziehen und stellte einen IT-Spezialist an und ein/e eifrige/r Privatermittler/in. Wir bilden zu dritt das Kleinunternehmen „Vision“. Eine kleine Privatermittler Agentur welche auch mal größere Fälle zugespielt bekam. Ab und an werden wir auch als Berater bei der örtlichen Polizei hinzugezogen. 

Mir wäre wichtig, dass man sich nicht nur beruflich gut versteht, sondern sich zum wichtigen Freundeskreis zählt.


 
DARGESTELLT VON: Emily Bett Rickards, Danielle Panabaker, Teresa Palmer, Abigail Spencer, Lucy Liu
Carlos Valdes, Adam Brody, Benjamin McKenzie, Cameron Monaghan, Jeremy Allen White


 
PROBEPOST
{ } Ja - {x} Nein - { } ein alter Post reicht mir aus
 
WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Jeder kennt sich mit den wichtigsten Eckdaten aus. Man weiß, dass man sich nur auf Gesuche melden soll, wenn man auch tatsächlich Interesse hat. Zudem mag ich ein relativ flüssiges Play, bin zwar durchaus ein geduldiger Mensch, jedoch genieße ich es auch, wenn ich keine 4 Wochen auf einen Post warten muss. Ich bin ebenso für GB Austausch, GB Plays sowie lustige und spannende Plays zu haben. Würde mich freuen, wenn ihr bald auf der Bildfläche erscheint!


    
STAND UP ON MY SHOULDERS, TELL ME WHAT YOU SEE - CAUSE I AM THE GIANT

nach oben springen

#4

RE: GROUP

in WE WANT YOU 18.08.2019 21:59
von Joseph Darrell Brown | 269 Beiträge


 
VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Joseph Darrell Brown • 53 Jahre & New York • Anführer der 201 Crew & Boxclub-Besitzer
 

 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

∘ Joseph Darrell Brown wurde am 25. Mai 1966 in Brooklyn { New York } geboren. Als Erstgeborener wurde er somit gleichzeitig zum Nachfolger ernennt. Denn sein Vater war einer der Anführer der 201 Crew, welche damals dessen Vater im Knast gegründet hatte. Die Crew lag somit seit Jahren in den Händen der Familie Brown sowie der Familie { xxx }. Joseph wuchs in dieser Crew auf und sah in den Mitgliedern, welche seinem Vater folgten, eine Art große Familie. Sie hielten stets alle zusammen und würden füreinander über Leichen gehen. Jeder wurde beschützt und man bildete eine Einheit. Joseph wuchs somit mit Gewalt und Armut auf. Ihm wurde schon in der frühen Kindheit beigebracht, wie man am einfachsten Dinge mitgehen ließ und wie man sich behaupten konnte. Seine Fäuste kamen schon früh zum Einsatz und sein Vater lernte ihm die Kunst des Boxens. Sein Vater führte ihn schon früh in die Machenschaften der Crew ein und er mochte es, wie gut er behandelt wurde. Denn er würde irgendwann den Platz von seinem Vater einnehmen und das war auch allen anderen Mitgliedern klar, weswegen sie sich mit ihm gut stellen wollten und ihm bereits in seinen jungen Jahren aus der Hand fraßen. 

Joseph besuchte eine gewöhnliche High School in Brooklyn und war dort bekannt für seine aufmüpfige Art. Zudem hatte er wohl die meisten Nachsitzstunden abgeseßen wie kein anderer. Er machte was ihm gefiel und wurde auch öfters von der Polizei zuhause abgeholt, wenn er für längere Zeit die Schule schwänzte. Es war verpflichtend die Schule zu besuchen und den Prügel, welche er Zuhause von seinem Vater kassierte, welcher keinerlei Verständnis aufbringen konnte, dass sein Sohn die Polizei auf die Familie Brown aufmerksam machte, brachten den Jungen zumindest etwas zum Verstand. Er besuchte die Schule, blieb jedoch Verhaltensauffällig. Er war praktisch der King an der Schule und viele seiner Mitschüler scharten sich um ihn herum, wie kleine Gottesanbeter. Eines Tages kam eine neue Schülerin in seine Klasse. Lorelei Sheehan schien absolut nicht in seiner Lage zu spielen, sie stammt aus einer wohlhabenden Familie und strafte Joseph anfangs mit Ignoranz. Etwas womit Joseph überhaupt nicht umgehen konnte, denn er war es nicht gewohnt einen Korb zu kassieren. Noch nie hatte sich der Brown Junge so ins Zeug gelegt, als es darum ging ein Mädchen für sich zu gewinnen. Als sein 15. Geburtstag nahte und er eine Party auf dem Gelände der Crew plante, lud er auch Lorelei ein, welche überraschenderweise zusagte. Über den gesamten Abend hinweg, bemühte er sich ungemein um die Aufmerksamkeit der Blondine. Der Alkohol welcher auf der Party gut ankam, schien dazu zu führen, dass sich beide tatsächlich wie zwei normale Menschen unterhielten. Lorelei erzählte ihm, wie unwohl sie sich zuhause fühlte und ihre Eltern hätten sich eben erst scheiden lassen. Joseph konnte mit solchen Gesprächen zwar wenig anfangen, versuchte sich jedoch in einem guten Zuhörer und hörte ihr aufmerksam zu. Das schien das Eis zwischen den beiden zu brechen und die darauffolgenden Wochen kamen sich die beiden näher. Gemeinsam vollzogen sie das 1. Mal, welches sich absolut gut anfühle und Joseph auf den Geschmack brachte. Doch das Sprichwort: Ein Schuss - Ein Treffer, schien das frisch verliebte Paar einzuholen. Denn nur 2 Monate später beichtete Lorelei ihm die Schwangerschaft und das auch nur er in Frage kommen würde. Für Joseph undenkbar, dass er sich nun tatsächlich mit noch nicht mal 16. Jahren in einer solchen Situation wiederfand. Beide waren noch jung, doch Lorelei war strickt gegen eine Abtreibung. Joseph hingegen versuchte sie zu dieser zu drängen, indem er ihr von seinem Leben erzählte und ihr erklärte, was es mit der Crew auf sich hatte und dieses Leben nichts für Lorelei und ein Kind wäre. Lorelei schien jedoch an dem Halm festzuklammern, dass sie nun eine Chance hatte ihre eigene Familie zu gründen und entschied sich ihrer Mutter von der Schwangerschaft zu erzählen. Diese schickte Lorelei nach Nevada zu ihrer Tante. Denn es wäre Rufschädigend eine Tochter zu haben, welche mit 15 Jahren ein Kind erwartete. Joseph hielt jedoch weiterhin Kontakt und erzählte auch seinen Eltern davon, dass Lorelei ein Kind erwartete. Sein Vater versohlte ihm ordentlich den Hintern und tobte wie ein kleines Kind, als er von der Schwangerschaft erfuhr. Er wusste genau in welche Hölle Joseph Lorelei damit zog, denn wenn dieses Kind auf die Welt kam, würde es immer diese dunkle Seite in sich tragen. Man musste Lorelei und das Kind schützen, denn für andere Crews oder Gangs wären die beiden ein leichtes Ziel, insbesondere dann, wenn Joseph den Posten als Anführer antreten würde. Unter anderem deswegen, wurde Joseph geraten, dass sein Kind den Nachnamen seiner Mutter tragen solle, denn dann würde man dieses Kind nicht gleich in Verbindung mit der 201 Crew bringen und es wäre zumindest ansatzweise in Sicherheit. Joseph übermittelte diese Bitte Lorelei, welche einverstanden war. 
Am 21. Oktober 1982, kam schlussendlich Ian Pharrell Sheehan zur Welt. Ein Junge, welcher am Besten so wenig wie möglich über die Familiengeschichte der Browns wissen durfte. Lorelei kam mit dem Jungen zurück nach New York und Joseph zog mit ihr in ein kleines Bungalow in Brooklyn. Das kleine Bungalow gehörte der Familie Brown und würde erst einmal reichen. Doch irgendwann mussten sie sich nach etwas neuem umsehen, denn hier waren sie nicht auf Dauer sicher. Lorelei schien in ihrer neuen Mutterrolle aufzugehen, machte jedoch nebenbei die Schule fertig. Ihre Mutter nahm in dieser Zeit den kleinen Ian zu sich, denn Joseph selbst, wollte es vermeiden mit dem Kind alleine Zeit zu verbringen. Er wusste nicht genau was er mit einem Kind anfangen sollte, war dennoch ein halbwegs guter Vater. Nebenbei wurde er jedoch weiter in die Crew eingegliedert und bekam auch schon selbst einige Aufträge, welche er erledigen musste. 

Die Jahre vergingen und sein Sohn wurde etwas älter, als das nächste Kind im Jahr 1985 folgte, da sich Joseph nicht viel aus Verhütung machte, war es wohl kein Wunder, dass noch weitere Kinder folgten. Jedoch heirateten sie erst im Jahre 1987, behielten jedoch ihre eigenen Nachnamen um die Familie weiterhin zu beschützen. Auch wenn Joseph seine Kinder liebend gern seinen Nachnamen weitergegeben hätte, würde dies jedoch bedeuten, dass sie nicht mehr sicher sein würden. Man würde ein Auge auf die Kinder werfen und das wollte er mit allen Mitteln verhindern. Charlotte Beck Sheehan wurde am 7. Oktober 1988 geboren und machte Lorelei und Joseph zum dritten Mal zu Eltern. 

Im Jahr 1990 kaute Joseph sich einen kleinen Boxclub und richtete diesen her, während seine Frau ihrer Arbeit als Kindergärtnerin nachging. Seine Kinder wuchsen alle samt wohlgehütet auf und seine Frau achtete stets darauf, dass ihre Kinder nichts von den Machenschaften der 201 Crew mitkriegten. 1992 kam ein weiteres Kind zur Welt und das Schlusslicht bildeten die 1995 geborene Zwillinge. Lorelei war eine liebende Mutter und sorgte sich liebevoll um die Kinder, während Joseph eher der lockere Vater war und seinen Kindern einiges durchließ. Jedoch war auch er derjenige, der jedem einzelnen seiner Kinder zeigte, wie man sich verteidigte und ihnen das Boxen beibrachte. Sie mussten die wichtigsten Griffe lernen um sich verteidigen zu können. Zudem achtete er insbesondere bei seinen Mädchen, dass sie stets Pfefferspray mit sich trugen. 

Im Frühling 2002, schien sich einiges zu ändern. Joseph’s Vater erlitt einen Herzinfarkt und starb nur wenige Stunden später im Krankenhaus. Dies bedeutete, dass Joseph nachrutschte und den Posten als Anführer antreten musste. Das war die Zeit, in der schlussendlich Lorelei sich von ihrem Mann abwandte. Sie lag ihm in den Ohren, dass er doch den Posten abgeben soll und darauf verzichten soll, doch Joseph wusste, dass er nun in die Fußstapfen seines Vaters treten musste. Er war der Erstgeborene und der Nachfolgertitel war ihm bereits vorgeschrieben, als er noch nicht mal auf der Welt war. 
Den Boxclub führend, welcher zu einem Trainingsort für die Crew wurde, versuchte er sich an dem neuen Posten als Anführer und musste sich mit den Geschäften seines Vaters auseinandersetzen und sich einlesen. Der Anfang schien holprig, doch den Dreh hatte er nach einem halben Jahr raus. Jedoch opferte er für den Anführerposten seine Familie, denn im Frühling darauf im Jahr 2003.. reichte seine Ehefrau die Scheidung ein. Joseph willigte in die Scheidung ein, jedoch nur unter gewissen Voraussetzungen. So durfte er weiterhin seine Kinder sehen, in einem gewissen Alter würden seine Kinder aufgeklärt werden, was sich mit dem Nachnamen der Mutter auf sich hatte und warum sie nicht Brown zum Nachnamen hießen. Zudem blieb sie weiterhin ein Teil der Crewfamilie und Joseph bestand darauf, dass ein Freund aus der Crew ein Auge auf seine Familie hielt. 

Joseph verschrieb sich nach der Scheidung voll und ganz der 201 Crew und sorgte für seine große Familie. Die Partnerschaft mit der Mafia tat ihnen zwar gut, doch er wollte mehr. Er wollte mehr von dem Kuchen und begann seine Männer und Frauen auszubilden und verwandelte diese in Kampfmaschinen. Erpressung und Einschüchterung war ebenfalls ein Thema zudem hatten sie auch keinerlei Ängste, wenn es darum ging jemanden kalt zu machen. Auch Joseph hatte gefallen daran gefunden und fand den alten Baseballschläger seines Vaters in einer der Schränke auf dem Gelände der Crew. Diesen mit etwas Stacheldraht verziert, diente er als neue Waffe. 



 
DARGESTELLT VON: Joseph Darrell Brown


 

 
WAS WIRD GESUCHT?
Mitglieder der 201 Crew
 
VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
xxxx xxxx xxxx • 22-55 Jahre • Vielleicht habt ihr nebenbei noch andere Verpflichtungen? • xxxx
 

 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘Hierbei handelt es sich um das eigentliche Forengesuch. Als einer der Anführer der 201 Crew, möchte ich jedoch auch noch ein normales Gesuch nach Mitgliedern erstellen.

Ihr solltet keine Scheu davor haben, jemanden zu töten. Zudem kann es durchaus sein, dass einige von euch bereits eine Strafe im Gefängnis abgesessen habt und kaum seid ihr raus, seid ihr wieder vollwertiges und aktives Mitglied der Crew. Ich selbst habe nebenbei noch ein Boxstudio welches gut läuft und dazu dient, illegalen Kämpfe ein Platz zu bieten. Ebenso gibt es eine Kneipe die ausschließlich für Mitglieder ist und in der es gerne mal heiß zugeht.

201 Crew ist eine bekannte Straßengang in New York City und wurde, wie der Name vermuten lässt, am 20. Januar im Jahr 1921 gegründet. Im New Yorker Strafgefängnis in der Bronx wurde die Gang von einem schwarzen und einem weißen Mann gegründet, die sich ‚Brüder‘ nannten. Wegen der verschiedenen Hautfarbe und dem nicht dazu passenden Begriff lachten die anderen Gefängnisinsassen darüber. Doch mit ihrer Brutalität schafften sie sich bald Respekt und beherrschten das Gefängnis schnell. Sie schmiedeten während ihrer Haftzeit Pläne und als sie fast zum gleichen Zeitpunkt am 20. Januar 1921 entlassen wurden, gründeten sie offiziell die Straßengang namens 201 Crew.

KRIMINALITÄT

Die 201 Crew verdient ihr Geld hauptsächlich mit dem Handel von Drogen. Von dem kleinen Straßenverkäufer bis zu Im- und Exporten in und aus dem Ausland. Im Gegensatz zu rivalisierend Crews halten sie sich allerdings von der Prostitution und dem Menschenhandel fern. Die 201 Crew arbeitete bis dato der russischen Mafia zu und führt eine gute Partnerschaft im Drogengeschäft. Doch umso größer sie werden, desto selbstständiger wollen sie sich machen. Der Anführer schmiedet bereits Pläne die russische Mafia zu hintergehen um mehr Geld auf einem unabhängigen Weg zu verdienen. Bisher weiß die Mafia nichts davon, es könnte aber in einem Krieg enden… 



 
DARGESTELLT VON: Andrew Lincoln, Norman Reedus, Christian Serratos, Emily Kinney, Jon Bernthal, Ryan Hurst, Briana Venskus, Teyana Taylor, Halsey, Lauren London, Laura Prepon, Taylor Schiling, Jackie Cruz, Diane Guerrero, Ruby Rose, Theo Rossi

Die Aufgezählten Avatare dienen lediglich als Vorschlag.


 
PROBEPOST
{ } Ja - {x} Nein - { } ein alter Post reicht mir aus
 
WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Die Crew kommt immer an 1. Stelle. Es wird alles liegen gelassen sobald man kontaktiert wird. Eine für Allen, Alle für Einen! Das ist unser Motto!
Aktivität wär wünschenswert, gerne können wir einige spannende Plays auf die Beine stellen. Denn meine PB liebt Drama und ich vermute mal das man Drama ganz gut mit einbauen könnte. Schließlich gibt es in den eigenen Reihen des öfteren Leute die einen Tod sehen wollen um den Platz einzunehmen?! Ich erwarte nicht, dass du täglich da bist und postest. Meist legt uns das RL immer mal wieder ein Stein in den Weg, jedoch würde ich dich bitten, dass ich keine 5 Wochen auf eine Reaktion warten muss. Gerne können wir im Skype und austauschen und GB-Kontakt ist ebenfalls gern gesehen!

Dann lasst den alten Mann nicht noch länger warten!
Bis bald Kinnas!


    
I LIKE WHEN YOU GET MAD, I GUESS I'M PRETTY GLAD THAR YOU'RE ALONE - YOU SAID SHE'S SCARED OF ME?

nach oben springen

#5

RE: GROUP

in WE WANT YOU 19.08.2019 00:24
von Eileithyia Reed | 400 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Eileithyia Reed • 30 Jahre alt & New York • Schauspielerin
Valeah Acareli Rodriguez • 28 Jahre alt & Texas • Schauspielerin & Sängerin



 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

Eileithyia Reed wurde am 6. März 1989 als 5. Kind der Familie Reed geboren. 60 Minuten trennten sie von ihrem Zwillingsbruder, welcher nach ihr zur Welt kam. Die Zwillinge waren nicht geplant, weshalb sie keine Wunschkinder waren. Die Familie war bereits groß genug und die Zwillinge brachten noch mehr Trubel in die Familie, welche schlussendlich 6 Kinder zierten. Da ihre Mutter fasziniert von Geschichte war und ein Fabel für griechische Mythologie hatte, bekamen alle Kinder einen Namen von einer Gottheit. Das die Kinder damit eher gestraft wurden, da sie dadurch viel einstecken mussten und keines der Kinder ihren Namen mochte, war ihr zu dem Zeitpunkt nicht bewusst. Eileithyia, welche wohl mit abstand einer der schwierigsten Namen zum aussprechen waren, wurde grundsätzlich nie bei ihrem Namen genannt. Abkürzungen wie Letty oder Thea bildeten sich aus diesem Namen heraus. Obwohl ihr Zwillingsbruder Aidoneus sie als einziger Letty nennen durfte. Für alle anderen war sie Thea und sie war erpicht darauf, dass ihr Geburtsname nicht unbedingt viele Menschen kannten.
Thea kann eine gute Kindheit vorweisen, auch wenn die 6 Kinder an den Kräften der Mutter zogen und man merkte, wie kaputt und fertig diese war. Als Thea schlussendlich eingeschult wurde, war es praktisch ein Muss, dass sie ohne wenn und aber in der Schule gut aufpasste und lernte, damit sie ihre Mutter dahingehend entlasten konnte und wurde somit früh relativ selbstständig. Thea war ein unkompliziertes Kind und machte praktisch nie Probleme, was jedoch ihr Zwillingsbruder ausglich. Denn dieser war etwas aufmüpfig, Schule war zweitrangig und er war nicht unbedingt der Vorzeigesohn. Dennoch liebte Thea ihren Zwillingsbruder über alles, denn auch wenn sie grundverschieden waren, so verstanden sie sich dennoch ohne viele Worte und verbrachten doch viel Zeit miteinander.

Thea war bereits im frühen Kindesalter etwas weiter als andere, denn sie wusste bereits mit knapp 11 Jahren, dass sie unbedingt Schauspielerin werden wollte. Sie wollte in einer tollen Serie oder gar in einem Film mitspielen, weshalb ihre Eltern sie hierbei absolut unterstützten und sie zu Castings anmeldeten, als sie gerade mal 14 Jahre alt war. Zudem wurde Geld ausgegeben, damit der Teenager Privatstunden kam und Geld angelegt, damit die junge Blondine auf eine Schauspielschule gehen konnte, wenn die High School soweit beendet war. Doch so weit sollte es erst gar nicht kommen, denn mit 16 Jahren kam praktisch der Durchbruch und Thea ergatterte bei einer High School Serie eine Hauptrolle. Von heut auf morgen wurde die 16 Jährige ein Star und war insbesondere bei gleichaltrigen beliebt. Die junge anstrebende Schauspielkarriere schien langsam aber sicher in die Gänge. Doch umso länger die Serie ausgestrahlt wurde, umso mehr wurde Thea in ihrem jungen Alter ins Rampenlicht gedrängt. Ein gewisser Druck lastete ab jeher auf ihren noch so jungen Schultern. Sie bekam dutzende Fanpost, jedoch auch Drohbriefe mit besorgniserregenden Inhalt. Ab da schaltete schlussendlich die Producer der Serie einen Bodyguard ein, welcher Thea von A nach B begleitete und ihr Schutz bot. Einen Menschen, welcher ab sofort eine wichtige Rolle in ihrem Leben einnahm. So war es kaum verwunderlich, dass sie sich mit ihm anfreundete und beide allem Anschein nach auf einer Wellenlänge surften. Dadurch das es für Thea damals schwer wurde echte Freundschaften zu erkennen oder zu erkennen, dass die Mädchen welche mit ihr befreundet sein wollten, nur in ihrem Beliebtheitsgrad steigen wollten, indem sie mit einem „Star“ rumhingen. So hielt sie sich an ihren Bodyguard, mit welchem sie oft tiefgründige Gespräche führte und in ihm eine Vertrauensperson fand, welche kaum mehr wegzudenken war. Erst im späteren Verlauf wurden die beiden sogar ein Paar, denn sie verbrachten viel Zeit miteinander und lernten sich unter anderem gut kennen. Die Beziehung war relativ harmonisch und es war kaum mehr wegzudenken, dass die beide im laufe der Zeit getrennte Wege gehen würden. Nach 2 Jahren Beziehung und das Ende der Serie, in welcher sie die Hauptrolle spielte, rückte näher. Es schien das perfekte Timing als Thea die Schwangerschaft bemerkte und darüber sehr glücklich schien. Für sie war immer klar gewesen, dass sie unbedingt eine Familie gründen wollte und jung Mutter werden möchte. Für sie war es enorm wichtig, lange für ihr Kind da sein zu können, weshalb sie voller Vorfreude war, als sie { xxx } von dem positiven Test erzählte. Es schien perfekt zu sein und sie schlug erst einmal Angebote aus, denn während der Schwangerschaft wollte sie nicht arbeiten. Zudem hatte sie durch ihre Rolle in der High School Serie ohnehin einiges an Geld angehäuft und sie hatte somit für einige Jahre ausgesorgt.

Sie war gerade im 5. Monat schwanger, als sie während ihrer morgendlichen Routine furchtbare Unterleibsschmerzen verspürte. Blutungen zwischen den Beinen und Thea geriet in Panik, weshalb sie den Notruf wählte. Im Krankenhaus die ernüchternde Diagnose - Fehlgeburt. Für Thea brach eine Welt zusammen, es schien als wäre nichts mehr von der lebensfrohen Schauspielerin übrig geblieben. Die darauf folgenden Monate schienen an ihr vorbeizuziehen, denn sie verkroch sich in ihrer Wohnung, wollte niemanden sehen und starrte im fertig eingerichteten Kinderzimmer die Wände an. Sie ließ ihren Freund nicht mehr an sich heran, welcher jedoch nicht so schnell aufgab und alles dafür tat, dass Thea wieder zurück ins Leben fand. Sogar ein Heiratsantrag folgte, um ihr das Gefühl zu geben, sie wäre das wichtigste auf der Welt. Doch Thea lehnte diesen ab und entschied sich die Beziehung zu beenden. Auch wenn sie diesen Mann über alles liebte, so erinnerte er sie immer zu an das was sie verloren hatte.

Sie war gerade mal 26 Jahre alt, als sie langsam aber sicher wieder zu sich zurückfand und erstmalig eine neue Rolle annahm. So spielte sie in den darauffolgenden Jahren in 4 Filmen, sie war es jedoch leid eine solch große Rolle zu spielen. Für manche Rollen musste sie wochenlang hungern um in die Rolle zu passen, oder aber am besten 20 Kilo zunehmen. Belastende Veränderungen welche sie nicht mehr eingehen wollte, da ihr Arzt ihr auch davon abriet solche Rollen anzunehmen. Weswegen sie sich mit 29 Jahren dazu entschied sich bei einer Live Sketch Comedy Show zu bewerben. Dort lernte sie unter anderem Hudson kennen, welcher fortan ihr neuer Boss war. Ein gutaussehender Mann, welcher allem Anschein nach auch etwas kaputt war. Ein Mann welcher wohl erstmalig wieder Gefühle - nach der Fehlgeburt - in Thea entfachte. Doch sie hat durchaus Probleme sich genug zu öffnen, weshalb zwischen ihnen derzeit eine ON/OFF Beziehung herrscht. Immer wieder gönnen die beiden sich zwischenzeitlich eine Pause, da sie wegen kleinen Lappalien stritten und sich dazu entschieden, sich erst einmal länger nicht mehr auf einander einzulassen, ehe sie ihren Gefühlen erneut nachgaben und die Beziehung erneut aufnahmen. Das dies nicht sonderlich gesund war, wusste Thea. Doch irgendwas sah sie in ihm, weshalb sie diese OnOff Geschichte mitmachte. Am Set haben einige davon Wind bekommen, weshalb Kolleginnen oftmals eifersüchtig wurden und Thea streiche spielten. Diese nimmt sie jedoch gefasst und ärgert sich nicht sonderlich darüber.



Valeah Araceli Forbes Rodriguez wurde am 30. Januar 1992 als letztes Kind der Familie Forbes Rodriguez in Garland, Texas geboren und ist dort auch aufgewachsen. Als Küken der Familie, hat sie alle Familienmitglieder um den kleinen Finger gewickelt und sie hat mit wirklich jedem ein sehr gutes Verhältnis. Wohl behütet wuchs sie auf dem Anwesen der Familie Forbes Rodriguez auf und sie hatte nie einen Nachteil daran gesehen das sie mehrere Geschwister hat. Im Gegenteil, durch das Leben in einer Großfamilie ist sie zu einem totalen Familienmensch herangewachsen. Ihre Kindheit verlief sehr harmonisch, natürlich musste auch sie falsche Entscheidungen in ihren jungen Jahren treffen und hat den falschen Freunden vertraut. Aber das hat sie nicht untergekriegt. Mit Unterstützung ihrer Familie hat sie gelernt das man Fehler in seinem Leben machen muss um aus diesen Schlau zu werden. In der Schule hat sie immer versucht eine der besten zu sein, weil sie das Gefühl hatte sonst ihre Familie zu enttäuschen, Alle ihre Geschwister haben es geschafft ihr eigenes Leben zu führen. Für sie stand es nicht zur Debatte nur mittelklassik zu sein, sie wollte ihre Familie stolz machen und ihnen zeigen das auch in ihr etwas steckt. Durch ihre Eltern wuchs die Dunkelhaarige zweisprachig aus, sodass sie englisch sowie spanisch fließend spricht. In der Schule hat sie sich noch an einem weiteren Fremdsprachen Pflichtfach versucht, jedoch war sie in französisch eine katastrophe und hat es nach einem Jahr wieder abgewählt.
Die High School absolviert, kam die Frage was sie aus sich und ihrem Leben anfangen will. Valeah hat sich immer wieder mit dieser Frage beschäftigt, aber nie eine klare Antwort gefunden. Für sie war klar, das sie keine Polizistin werden würde, dafür ist sie einfach zu gutherzig und sie würde viel zu viel Respekt davor haben mit einer Waffe auf jemanden zu ziehen. Eine Ärztin? Die Verantwortung dafür das ein Menschenleben unter ihrer Aufsicht stirbt? Ebenfalls eine zu große Verantwortung für sie. Die quierlige Dunkelhaarige hatte immer wieder neue Ideen, aber diese verflogen nach ein paar Tagen oder Wochen auch schon wieder, sodass sie anfangs als Kellnerin in einem Diner jobbte um wenigstens etwas Geld zu verdienen. Denn sie wollte nicht ihren Eltern auf der Tasche liegen, während ihre Geschwister schon früh wussten, was sie werden wollten.
Ihre Geschwister sind nach und nach ausgewandert um ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und auch sie hat es irgendwann nicht mehr in der Kleinstadt Garland gehalten. Natürlich leben dort ihre Eltern und auch ziemlich viele Freunde, aber sie wollte mehr aus ihrem Leben machen, als dieses in der Stadt zu leben in der sie aufgewachsen ist. Vor gut zwei Jahren ist das Küken der Familie von Garland nach New York gezogen. Dort hat sie zu erst als Kellnerin in einem Diner gearbeitet um über die Runden zu kommen. Angefangen mit ihrem Talent als Sängerin hat sie es nach einem glücklichen Zufall geschafft ihre erste eigene Single auf den Markt zu bringen. Der ganze Stress wurde der Dunkelhaarigen aber zuviel, der mit dem wachsenden Bekanntheitsgrad auf sie zu kam, weswegen sie schließlich an einer Essstörung erkrankte und für ein halbes Jahr New York verlassen hat um eine Therapie machen zu können, nachdem sie über ein halbes Jahr nicht wahrhaben wollte das sie wirklich krank ist. Inzwischen ist die Dunkelhaarige seit einigen Monaten wieder in New York und Glück im Unglück, wurde sie für ein Casting angerufen und hat dieses für sich gewinnen können. Die Dreharbeiten zur neuen Fernsehserie "The Wicked Game" steht in den Startlöchern und Valeah darf sich glücklich schätzen, eine der drei weiblichen Hauptrollen für sich ergattert zu haben.





DARGESTELLT VON: Imogen Poots | Selena Gomez




WAS WIRD GESUCHT?
Schauspielkollegen & Filmcrew der Serie THE WICKED GAME
Regisseur, Writer, Kameramann, Komparsen, Stuntmen, Kostümbildner, Maskenbildner, Lichttechniker, Nebenrollen


VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
Frei wählbar • 14-70 • Schauspieler/In, Regisseur, Maskebildner, Designerin etc. • Frei wählbar


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

THE WICKED GAME:
Die Castingphase wurde abgeschlossen und die Schauspieler stehen fest. Vor wenigen Wochen wurden die ersten Szenen der 1. Staffel gedreht, die Crew lernt sich also immer noch kennen.

STAFFEL 1 - Ich war noch niemals in New York …. {!}
Gut der Satz stimmt nicht, wenn man bedenkt das die Serie in genau dieser wundervollen Stadt spielt. Mitten in Brooklyn befindet sich das Set zu der neuen Serie „The Wicked Game“, dessen Drehtage nach einer langen Suche nach den passenden Schauspielern endlich beginnen. Im Mittelpunkt dieser Serie befinden sich {Valeah}, {Candace} und {Kennedy}, drei junge Studentinnen die mitten in ihrem Journalismus Studium hängen und sich, durch eine Gruppenarbeit, bei der die drei in eine Gruppe gesteckt worden, kennengelernt haben. Jede Gruppe hat ein festes Thema zugewiesen bekommen und die drei Mädels haben das Thema DROGEN bekommen. Nun gut, ein Thema aus dem man viel machen kann, man könnte die verschiedenen Drogenarten auflisten zusammen mit den Wirkungen des Rausches sowie den Nebenwirkungen. Beispiele nennen ab wann man eine Sucht erklärt.. aber wie soll man das alles mit dem Journalismusstudium auf einen Nenner bekommen!? Auch das haben sich die Mädels gefragt und so hatte {xxx} die Glorreiche Idee das sie sich mit dem New Yorker Drogenring befassen könnten. Jeder kennt sie, die Dealer an den verlassenen Straßenecken, Parks und Clubs die ihre Drogen verticken. Und vor allen weiß man wie leicht man an dieses Zeugs kommen kann, wenn man es wirklich will. Warum also nicht recherchieren wie sich das ganze abspielt? Ist ein Dealer auch gleichzeitig derjenige der das Zeugs ins Land schafft? Gibt es einen Big Boss der im verborgenen alles organisiert!? Findet man als Frischling auf Anhieb jemanden der einem was verkauft? Mit all diesen Themen haben sich die Mädels befasst und natürlich auf Grund ihrer Recherchen selbst Drogen von einem Dealer gekauft.
Je tiefer die Mädels anfingen zu graben, desto mehr kamen sie dem ganzen Drogenring auf die Schliche, was natürlich nicht verborgen blieb. Denn schon bald hat Mister X {Der Drogenboss} Wind davon bekommen das es da neugierige Mädels gibt die sich schon zu viele Informationen zu eigen machen konnten. Wer jetzt denkt das ist schon das Ende der Geschichte, indem die Mädels ermordet wurden liegt falsch. Denn Mister X hat den Spieß ganz einfach umgedreht und ebenfalls angefangen zu recherchieren – nämlich über die drei Mädels und damit fängt der ganze Terror an...

STAFFEL 2

Die Aufregung geht durch das gesamte Team, weil sich die Location geändert hat. Vorher in der Kleinstadt von New Hamilton gedreht, sind die drei Mädels nun in der Irrenanstalt ein wenig außerhalb vom Zentrum.
In der ersten Staffel wurden {Valeah}, {Candace} & {Kennedy} schließlich von Mister X terrorisiert, nachdem sie für eine Reportage über den Drogenring der Stadt einige Recherchen betrieben und sich damit auch intensiver mit dem Drogenring befasst haben. Dadurch drohte der gesamte Drogenring aufzufliegen. Mister X - dessen richtigen Namen die Mädels nicht kennen - will diese Enthüllung natürlich abdecken und seine Existenz sichern, dass er es sich zur Aufgabe gemacht hat die drei Mädels auszuschalten. Als Folge dessen wurden die Mädels schlussendlich in die Psychiatrie eingewiesen, da sie von mal zu mal durch diese schrecklichen Ereignisse dieser Person geprägt wurden. Folglich darauf wurden auch sie als psychisch labil und gefährlich eingestuft.

Die zweite Staffel der Serie behandelt nun den von den Mädels geplanten Ausbruch, welcher natürlich nicht so einfach von Statten geht, dass sie Hilfe von Außerhalb benötigen. Ein Glück, dass {Valeah, Candace , Kennedy} Freunde haben, die sich außerhalb der schrecklichen Mauern befinden und bereit sind den drei Mädels zur Hand zu gehen und sie aus der Anstalt zu holen. Die drei befreundeten Jungs schmiedeten natürlich ihre Pläne und Jason leitete den Rettungsversuch ein, wobei die Jungs erwischt werden und nur Jason letztlich derjenige ist, welcher gefasst wird und für dieses vergehen in den Knast wandert. Mitch & Oliver [Seriennamen durchaus veränderbar] haben nun also gleich mehrere Probleme an der Backe: erstmal wollen sie nicht erwischt und zu Jason in den Knast gesteckt werden, zum Anderen wollen sie aber auch die Mädels aus ihrer Hölle befreien, was sich alles andere als einfach gestaltet.
Die Mädels bekommen davon Wind und geraten in Panik, weil sie den Ausbruch alleine nicht schaffen und nicht beweisen können, dass sie weder in die Psychiatrie gehören, noch wirklich psychisch labil sind. Vor allem Katherine, welche Gefühle für Jason hegt und im Laufe der Staffel mit ihm anbandelt, kommt mit dieser Nachricht nur schwer klar, dass sie psychisch labil wird und der Aufenthalt der Mädels sich verlängert. Wie also sollen sie aus der Psychiatrie entkommen, wenn xxx unter Medikamente steht und erst entlassen würde, wenn ihr Zustand nicht mehr labil ist, Emilia & Amberle es aber nicht einsehen ihre beste Freundin alleine zu lassen? Nur das Angebot von Mister X, dass er die Drei aus der Psychiatrie holt, wenn diese für ihn arbeiten, kann die Mädels vor Schlimmeren bewahren. Werden sie das Angebot annehmen?



CAST
HAUPTFIGUREN
Candace Remy Monroe - Katherine
Valeah Araceli Rodriguez- Amberle

NEBENFIGUREN
Eileithyia Reed - Große Schwester von Katherine
??? -
??? -
??? -


??? - Kamera
??? - Writer
??? - Regisseur



DARGESTELLT VON: Frei Wählbar!


PROBEPOST
{ } Ja - { } Nein - { x } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Wir freuen uns auf zahlreiche Leute, welche am Set mitwirken und die Show somit zum laufen bringen!
Es wird keine 24/7 Aktivität gefordert, jedoch wäre es schön wenn man gemeinsam auch mal ein Play starten würde. Grundsätzlich bilden wir alle eine kleine Familie, da wir nun ziemlich viel Zeit zusammen verbringen werden. Ob wir wollen oder nicht! GB Kontakt ist gern gesehen und eigene Ideen wären ebenfalls wünschenswert.
Dann bis bald!


    


zuletzt bearbeitet 08.10.2019 21:10 | nach oben springen

#6

RE: GROUP

in WE WANT YOU 25.08.2019 18:08
von Blake Miller | 136 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Blake Miller • 32 y/o | Boston • CAPT OF-5 } Navy S.E.A.L. Team SIX


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

∘ Kindheit

Am 31. Oktober 1986 kam Blake als strammer und gesunder Junge im Massachusetts General Hospital in Boston zur Welt. Lange Zeit haben seine Eltern Helen und Larry versucht ein Kind zu bekommen, sodass Blake letztlich das Produkt einer künstlichen Befruchtung ist. Das Glück schien perfekt, hielt jedoch nicht viele Jahre an. Als Blake gerade ein mal 5 Jahre alt war, ist seine Mutter Helen an einer schweren Lungenentzündung im selben Krankenhaus von Boston gestorben, indem er zur Welt kam. Für seinen Vater Larry, der nicht nur seine große Liebe verloren hat sondern gleichzeitig auch mit einem Kleinkind völlig allein da stand, brach eine Welt zusammen. Während Blake sich zunehmend weniger an seine Mutter erinnern konnte und sein Vater auch nie von ihr erzählte, ertränkte Larry seine Erinnerungen in Alkohol. Zu dieser Zeit verschwendete er keine Gedanken mehr an seine Mutter, von der zu Hause nicht mal mehr Bilder an den Wänden hingen oder auf den Kommoden standen. Somit war Blake seit frühster Kindheit auf sich alleine gestellt. Ohne jemanden, der ihm Grenzen und Regeln auferlegt, tat er stets genau das, was er wollte und handelte sich so jede Menge Ärger ein. Anfänglich waren es immer wieder Streiche bei den Nachbarn oder Schulkameraden, die ihm Ärger einhandelten. Doch je älter er wurde, desto schwerwiegender wurden die Vergehen.

Jugend

Blake's Freundeskreis bestand aus einer handvoll Jungs, die ebenso draufgängerisch unterwegs waren, wie er selbst. Als der Gang zur Schule seltener wurde und er mit seinen Kumpels bis spät in die Nacht unterwegs war, häuften sich auch die Male, in denen die Polizei ihn nach Hause bringen musste. Die bostoner Polizei schaltete sogar das Jugendamt ein und erlegte Larry einen Entzug auf. Diesen stand er zwar nicht durch, dafür konnte er dem Jugendamt immer wieder überzeugend vormachen, dass sein Alkoholproblem längst der Vergangenheit angehört. Dieses perfekte Bild konnte er jedoch nicht auf Blake projezieren. Kurz vor seinem High School Abschluss stand Blake wieder mal einem Richter gegenüber. Dieser war nicht so nachsichtig mit ihm und zeigte ihm zwei Optionen auf: "Entweder Navy, oder Jugendknast!" Da es kein wirkliches Zuhause gab, dass er vermissen könnte, war die Navy fortan alles, was er hatte.

Ausbildung

Nach seinem Schulabschluss auf einer Militärschule trat Blake eine Ausbildung bei der Navy an, bei der er sich im Laufe der Jahre mehr Feinde, als Freunde gemacht hatte - wie sollte es auch anders sein? Dennoch fand er dort letzendlich in Milo seinen besten Freund und Unterstützer. Disziplin, Regeln, Ordnung - das alles hatte ihm in seinem Leben zuvor gefehlt, obwohl er genau das zu brauchen schien. Während er immer wieder aneckte, war Milo die einzige Konstante in seinem Leben. Fortan bestritten sie ihren Weg in der Navy gemeinsam, wenn auch unterschiedlich engangiert, denn Blake brauchte seine Zeit, um sich den Regeln und Vorschriften zu beugen. Es ist wohl schließlich Milo zu verdanken, dass Blake die Kurve bekommen und Gefallen an der Navy gefunden hat. Sobald er sich vollständig darauf eingelassen hatte, ging es für ihn schlagartig aufwärts.

Ab 2009

Blake wurde zunächst First Lieutenant im Navy S.E.A.L. Team Six, dem auch Milo mit seinem höheren Dienstgrad angehörte. Ob nun im Irak, Iran oder Afghanistan. Blake stand der Einheit, seiner Familie, loyal bei. Allen voran Milo, der ihm so nahe steht, wie niemand anderes. Als Blake aufgrund einer Verletzung zunächst an den Schreibtisch versetzt wurde, lernte er Rachel Liane Baker kennen. Ganz unverhofft und unkompliziert begann ihre leidenschaftliche und ebenso stürmische Beziehung. Sie hatte ihn mit ihrer unberschwerten und natürlichen Art in seinen Bann gezogen. Während Milo und seine anderen Kameraden im Auslandseinsatz waren, war Rachel es, die ihn mit ihrer positiven Art Mut gemacht und unterstützt hat. Und auch wenn ihre Beziehung perfekt lief und er sie sogar in seine Vergangenheit einweihte, freute er sich wieder in den Auslandseinsatz und zu seiner EInheit zurückkehren zu können. Die vielen Auslandseinsätze schadeten jedoch immer mehr seiner Beziehung mit Rachel. Nicht zuletzt weil er teilweise unter posttraumatischer Belastungsstörung litt. Rachel half ihm durch diese schwere Zeit, stand ihm immer bei und wollte, dass er keine Auslandseinsätze mehr macht. Doch Blake konnte und wollte den S.E.A.L.s nicht den Rücken kehren. Er war hin und her gerissen zwischen Rachel und seiner Einheit. Trotz ihrer beider Gefühle füreinander, trennten Rachel und Blake sich letzendlich, sodass er sich nur noch mehr in seiner Arbeit vergrub. Seine posttraumatischen Belastungsstörung föderte diese Entschiedung keineswegs. Fortan gab es für ihn nie einen Grund in die USA zurück zu kehren. Er liebt, was er tut und legte nicht mal Wert auf Heimaturlaub.

Ab 2015

Bei einem Einsatz in einem Krisengebiet geriet seine Einheit unter Beschuss, sodass ihnen nichts anderes ürig blieb, als sich zu trennen. Als Milo nicht am Treffpunkt eingetroffen war, machten sie sich sofort auf die Suche nach ihm. Vergeblich. Doch auch wenn Milo 6 Monate später für Tod erklärt wurde, hatte Blake - der sich inzwischen zum Captain hoch gearbeitet hat - noch lange nicht damit abgeschlossen. Ferner wollte er sich damit zufrieden geben. Weder seine Einheit, noch er selbst würden je einen Mann zurück lassen. Sie setzen - entgegen des Befehls der Navy - ihre Suche auf eigene Faust weiter und fanden Milo schließlich lebend. Trotz ihres Erfolges stand das Fortbestehen seiner Einheit auf der Kippe. Immerhin haben sie einen direkten Befehl übergangen und riskiert, selbst in Gefangenschaft zu geraten und Informationen preis zu geben. Milo setzte sich als Rangoberster für seine Einheit ein, sodass nicht sofort eine Entscheidung gefallen wurde, auch wenn Auslandseinsätze erstmal gestrichen waren.

Ab 2018

Mit einem Zwischenfall im Nahen Osten, bei dem Milo sein Bein verlor, ging die Debatte um die Einheit des Navy S.E.A.L Team Six in die nächste Runde - immerhin hat man aufgrund mangelndem Ersatz eine Entscheidung bisher aufgeschoben. Jetzt, wo der Kopf der Einheit die Navy gesundheitsbedingt verlassen wird, wollte die Navy die Gunst der Stunde nutzen. Allen voran Blake hat sich laustark dazu geäußert, sodass man seine Kameraden und ihn in den Zwangsurlaub schickte. Diese Entscheidung traf ihn schwer. Für ihn gab es seit so vielen Jahren nur das Navyleben, wie sollte er sich in der "normalen" Welt zurecht finden? Doch da war er nun, zurück auf amerikanischem Boden und völlig planlos, wie es nun weiter geht oder wie die Navy entscheiden wird.



DARGESTELLT VON: Levi Stocke

An diesem Wochenende sind überraschenderweise alle Kameraden aus seiner Einheit nach New York gekommen, um in erster Linie Milo zu besuchen und zu schauen, wie es ihm geht. Gleichzeitig sprachen sie aber auch darüber, wie sie mit ihrem Zwangsurlaub weiter umgehen wollen. Eigentlich standen am Ende nur zwei Optionen zur Auswahl: 1. sie erklären der Navy nochmal haargenau, wieso es in Fehler wäre die Einheit auseinander zu reißen oder 2. sie üben sich weiter in Geduld und warten auf eine Entscheidung. Weder das Eine, noch das Andere stimmt Blake zufrieden und damit war er nicht der Einzige. Er konnte die Unzufriedenheit seiner Kameraden mit Leichtigkeit in ihren Gesichtern ablesen. Dafür kennen sie sich inzwischen einfach viel zu gut. Wenn man monatelang rund um die Uhr zusammen ist, lernt man schnell, wie die anderen ticken oder welche Gesichtszüge eine Bedeutung haben. Doch keiner von ihnen wollte sich das Wiedersehen versauen lassen, sodass sie auf dem Rückweg von Milo noch etwas unternehmen möchten. "Ein Drink, ein Strip Club, das ist mir ganz egal, Leute. Aber keiner von uns geht jetzt in sein Hotel zurück zum Schlafen!", meint Kellan aufgedreht wie ein Gummibärchen und zur Belustigung aller anderen. "Alter, Hendricks Frau sitzt schwanger zu Hause. Wenn die erfährt, dass wir in einem Strip Club waren, kann er sich seine eigene Fußballmanschaft von seiner hübschen Backe schmieren", lacht Josh von der Rückbank und stößt seinen Kameraden Jackson Hendricks mit der Schulter an. Das freche Grinsen kann er sich dabei nicht verkneifen. Blake hingegen schweigt die komplette Fahrt im SUV zurück in die Stadt und genießt vielmehr, die Idioten wieder um sich zu haben. Er hat sie tatsächlich längst vermisst, seine Brüder, die einzige Familie, der er richtig angehört. Und vorallem freut er sich, ein unbeschwertes Wochenende mit ihnen verbringen zu können. Ohne Frauen oder Freundinnen, auch wenn Balke sich in deren Gegenwart nie als fünftes Rad am Wagen fühlt. Bei Kellan würde das eh nie vorkommen, denn der wechselt seine Freundinnen wie seine Socken.

Nach einigem Herumirren in der Stadt sind die 4 Männer in einer Bar auf dem Rooftop eines Wolkenkratzers gelandet. Es wundert Blake nicht, dass es verdammt voll ist, denn solche Locations sind immer noch allseits beliebt und bietet einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt. Die vielen bunten Lichtern sind wirklich schön anzusehen und man kann hier bis zum Morgengrauen verweilen. New York ist nicht umsonst die Stadt, die niemals schläft. "Alles klar, Jungs. Die erste Runde geht auf mich", sagt Blake und nähert sich dem Tresen, hinter dem 3 Barkeeper in wilden Moves Cocktails mixen. Während die anderen bereits einen gerade frei werdenden Tisch mit Barhockern ergattert haben, bestellt Blake 5 Whiskey und bezahlt im selben Zug, wie er die Gläser bekommt. Alle Gläser mit seinen beiden Händen umschlossen bahnt er sich seinen Weg durch die Menge zu dem Tisch, an dem Josh ihm einen Platz frei gehalten hat. Gemeinsam stoßen sie auf die heutige Nacht an, von der sich mindestens Kellan noch etwas mehr als ein paar Drinks erhofft. Je weiter der Abend voran schreitet, desto ausgelassener wird die Männerrunde, in der viel gelacht und getrunken wird. Vorallem, weil Kellan bereits eine ordentliche Abfuhr erhalten hat und ihm das wie immer nicht den Wind aus den Segeln nimmt. Es würde nicht lange dauern, bis er die nächste in's Auge gefasst hat. Es ist amüsierend zu beobachten, wie er bereits Ausschau hält und Blake, als auch die anderen, folgen seinem Blick durch die Menge.
Während er sein Glas in der Hand hält und über einen Witz von Josh lacht, entdeckt er am Eingang plötzlich ein bekanntes Gesicht. Sein Lachen verstummt allmählich und seine volle Aufmerksamkeit liegt auf der Brünetten, mit der er erst neulich im unschönen Auseinandergegangen war. Dass er den Gesprächen am Tisch nicht mehr folgt und ruhig geworden ist, bleibt seiner Einheit nicht unbemerkt und nun folgt man seinem Blick bishin zu Liz. "Mhm, ja die hat was", schmunzelt Kellan und Blake schaut ihn amüsiert an. "Die ist 'ne Nummer zu groß für dich, Kleiner!", zwinkert Blake seinem Freund zu und ext seinen Drink.




WAS WIRD GESUCHT?
Mitglieder des Navy S.E.A.L. Team SIX

VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
das überlasse ich dir • 30 - 35 y/o • Navy S.E.A.L. • Mittelschicht


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

Ob wir uns bereits seit der Ausbildung kennen oder erst als Einheit zusammen gekommen sind, können wir gerne gemeinsam besprechen. Doch ganz gleich, wie wir uns alle zum ersten Mal begegnet sind, heute sind wir viel mehr als nur Kameraden. Wir sind eine Familie und stehen füreinander ein. Wir können uns blind aufeinander verlassen und unser Motto: "Wir lassen niemals einen Kameraden zurück", gilt nicht nur im Einsatz. Wenn man, wie wir, monatelang in Auslandseinsätzen rund um die Uhr zusammen ist, geht man sich vielleicht auch mal auf den Sack, aber keiner von uns ist nachtragend. In jeder guten Beziehung muss man sich auch mal die Meinung sagen können, doch am Ende sind wir immer noch ein eingeschweißtes Team und Brüder. Da wir über die Einsätze mit unseren Familien oder Freunden nicht reden dürfen, teilen wir uns bei Bedarf untereiander mit und sind auch sonst sehr vertraut.



DARGESTELLT VON: das ist dir überlassen, aber bitte gebt diesen Männern kein Babyface


PROBEPOST
{x } Ja - { } Nein - { } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Bitte meldet euch nur, wenn ihr auch wirklich und langfristiges Interesse an so einem Charakter habt. Ich würde mir eine coole und gerne auch draufgängerische Männertruppe wünschen.




I'm fifty shades of fucked up




nach oben springen

#7

RE: GROUP

in WE WANT YOU 01.09.2019 21:26
von Macaulay Castor Monroe | 157 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Macaulay Castor Monroe • 36 & New York • Sergeant First Class - U.S. ARMY


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

∘ Macaulay Castor Monroe wurde am 31. Oktober 1982 in New York geboren. Während sein Onkel bereits der reicheren Gesellschaft angehörte, war es seinem jüngeren Bruder Gordon nicht vergönnt, einen Platz in der Oberschicht New Yorks zu ergattern. Er wurde viel zu jung Vater von Macaulay Castor und versuchte alles um für seinen Sohn aufzukommen. Seine damalige Freundin und somit Mutter seines Sohnes war Crack-Süchtig und Arbeitslos. Gordon hätte sich locker bei seinem älteren Bruder Hilfe holen können, doch er war zu stolz um zuzugeben, dass er mit der Situation vollkommen überfordert war. Es mangelte an Geld und somit an Nahrung, da das Geld gerade mal für die Miete und die Sucht der Kindesmutter ausreichte.
Macaulay war gerade mal 4 Jahre alt als sein Vater an einem Herzinfarkt starb und somit eine Cracknutte und seinen Sohn zurückließ. Es war die Frau von Mac’s Onkel, welche sich eines Tages ans Herz fasste und die beiden besuchte. Sie hörte verzweifeltes Schreien und kleine Fäuste welche gegen die Tür hämmerten. Egal wie oft sie klingelte, es schien als wäre die Mutter des Kindes nicht Zuhause. So verständigte sie die Polizei, welche auch wenige Minuten später eintrafen und sich zutritt zu der Wohnung verschafften. Eine Frau lag am Boden, daneben kniete der Vierjährige Macaulay. Er war völlig ausgehungert und schien total schwach und krank zu sein, weshalb Alicia Monroe nicht lange fackelte und sich um den Jungen kümmerte. Schließlich gehörte er zur Familie und sie legte besonders viel Wert auf eine glückliche Familie welche sich zur Seite stand und füreinander durchs Feuer gehen würde. Niemand hatte jemals geahnt wie schlimm es um die kleine Dreiköpfige Familie stand, weshalb der Anblick von Macaulay, welcher vollends ausgehungert und Tage neben der Leiche seiner Mutter geseßen hatte, allen Anwesenden einen Schock versetzte. Diese Erinnerung an den ausgemergelten Jungen würde wohl noch viele Jahre später in Erinnerung bleiben.

Alicia Monroe setzte sich an diesem Abend mit ihrem Mann zusammen und beide entschieden den Sohn von Gordon Monroe zu adoptieren. Sie würden ihn aufziehen wie ihr eigen Fleisch und Blut und sie hofften und beteten dafür, dass Macaulay sich nie wieder an diese Zeit erinnern würde.
So kam Macaulay mit 4 Jahren zu seinem Onkel und deßen Familie. Dort wurde er mit Liebe und Zuneigung überschüttet, jedoch schien es ihn zu überfordern. Denn anfangs ging er auf Distanz, konnte diese Liebe nicht erwidern, welche ihm bei seinem Onkel und dessen Familie widerfuhr. Es dauerte fast ganze 2 Jahre, bis er sich langsam an das Familienleben gewöhnte. Plötzlich hatte er 3 jüngere Schwestern für welche er eine Art Vorbild sein sollte. Eine komische Aufgabe, welche er versuchte zu meistern. Mit den Jahren verdrängte er seine ersten 4 Lebensjahren - konnte sich so gut wie an nichts erinnern, weshalb er im Glauben war, er wäre Alicia’s und Malcoms leibliches Kind und nicht der Sohn von Malcom’s jüngeren Bruder Gordon. Doch während er älter wurde und seine Schwestern deutlich das Latino-Gen in sich trugen, fragte er sich oft wieso er so anders als seine Schwestern aussah. Er war gerade im typischen Teenager-Alter als ihn diese Frage immer mehr begann zu quälen und ihn plötzlich Albträume verfolgten von einer toten Frau, welche mitten im Wohnzimmer lag. Wer war diese ominöse Frau, welche ihn jede Nacht in seinen Träumen verfolgte? Die Träume verfolgten ihn über Jahre hinweg und oftmals versuchte er alles, damit er nicht einschlief. Nur damit er diesen Traum nicht noch einmal durchleben musste. Die Schule ließ er dadurch schleifen, denn eigentlich war Mac ein guter Schüler. Doch die schlaflosen Nächte zerrten an seinen Kräften und die nötige Konzentration konnte er beim besten Willen nicht aufbringen. Alicia Monroe suchte schlussendlich das Gespräch mit ihm, weshalb er endlich die Wahrheit erfuhr. Diese Frau welche er in seinen Träumen sah, war seine leibliche Mutter. Eine spindeldürre Frau, welche ein eingefallenes Gesicht hatte und alles andere als Gesund aussah. Man schickte Macaulay schlussendlich in eine Psychotherapie, damit er seine Träume mit jemandem besprechen konnte um seine Vergangenheit aufarbeiten zu können.

Macaulay entschied sich nach der High-School eine einfache Ausbildung zum KFZ-Mechaniker zu machen. Diese schloss er zwar ab, jedoch war es nicht sein Traumberuf. Mac brauchte eine Berufung in welcher seine Emotionslose Art Willkommen war. In welcher sein Gehirn genug Aufgaben auf einmal zugeteilt bekam um ausgelastet zu sein. Was würde dabei besser passen als die Army?! Mac trat der Army bei und entschied sich als Soldat seinem Land zu dienen. Nach kürzester Zeit stellte es sich heraus, dass es genau das war, was er brauchte. Er war ein Knallhalter Soldat, hatte keine Probleme auf jemanden zu schießen und somit jemanden zu töten. Es schien als würde sein Hirn solche Dinge anders verarbeiten. Als könne er weder Emotionen spüren noch deuten.

2013 lernte er durch ein gerichtlicher Fall Valeria Sloane Bandit kennen. Es schien als würde er das erste Mal „Glück“ empfinden. Auch wenn es dauerte, so wurden beide tatsächlich ein Paar. Er lernte Gefühle zu deuten und versuchte auch an der inneren Blockade zu arbeiten, welche es ihm nicht möglich machte ebenfalls Gefühle zuzulassen. Knapp 2 Jahre waren die beiden ein Paar. Doch es schien auch hier nicht mehr zu funktionieren. Denn Mac war weiterhin gewillt seine Auslandeinsätze wahrzunehmen, was Valeria an die Zeit mit Tony erinnerte und somit entschieden die beiden fortan getrennte Wege zu gehen.
Es dauerte jedoch nicht all zu lange das er sich an eine andere Frau band. Romina Flakon war nur als One Night Stand gedacht, doch als sie dabei Schwanger wurde, entschied sich Mac dazu für die Frau und das Kind da zu sein. Sie wurden eine Art Paar und durch die vorherige Beziehung hatte er es langsam raus wie so etwas funktionierte.

Eine gemeinsame Tochter { Kate } erblickte 2015 das Licht der Welt und machte Macaulay zum Vater. Das er mit dieser Situation absolut überfordert war, war wohl menschlich. Denn dieses Kind brauchte Liebe und Zuneigung. Dinge welche Mac absolut schwer fielen, weswegen Romina den größten Teil übernahm und Mac Distanz zu diesem Kind einnahm. Als Ende 2018 jedoch Romina bei einem Unglück ums Leben kam, war diese Distanz auf weiteres nicht mehr möglich. Seine Tochter war mittlerweile fast 4 Jahre alt und brauchte nach wie vor die Liebe ihrer Eltern. Da es ab diesem Tag nur noch Mac gab, versuchte er tatsächlich über seinen Schatten zu springen und weiter für sein Kind da zu sein. Die beiden wurden ein Team, jedoch war Mac nicht gewillt seine Dienste für die Army niederzulegen, weswegen er immer wieder Einsätze hatte welche er antreten musste. In dieser Zeit war Kate bei ihren Großeltern, welche Mac dabei unterstützten. Als er von dem 1. Einsatz zurück kam, war jedoch diese Distanz immer noch da und er wusste oftmals nicht was er mit seiner Tochter anfangen sollte, weshalb er kurzerhand ein Vollzeit-Kindermädchen arrangierte. .



DARGESTELLT VON: Boyd Holbrook





WAS WIRD GESUCHT?
Freunde aus der Army

VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
xxxx • 27 - 40 • US ARMY • xxxx


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘ Ich bin nun seit vielen Jahren im Dienste des Vaterlandes und habe sicherlich mit vielen verschiedenen Menschen bereits zu tun gehabt. Entweder haben wir Seite an Seite miteinander gekämpft und uns den Rücken freigehalten, oder aber du warst eine Köchin/Koch, eine SanitäterIN usw. Alle von uns haben den Kodex aufgehalst bekommen, dass man niemanden zurückließ und daran halten wir uns auch. Somit kann es durchaus sein, dass wir uns auch schon einmal gegenseitig den Arsch gerettet haben oder einer von uns in der Schuld des anderen steht, weil er den Verletzten in Sicherheit gebracht hat und ihn nicht seinem Schicksal überlassen hat um seinen eigenen Arsch zu retten. Vielleicht lebt ihr ebenfalls in New York und man kann sich dadurch auch treffen, wenn man nicht im Irak Kriege führt. Zusammenhalt ist wichtig, weshalb ich hier auch mehrere Leute suche. Denn wir bilden eine Einheit!
Vielleicht haben sich sogar beste Freundschaften dadurch entwickelt und vielleicht gibt es sogar jemand, welcher Pate von meiner Tochter Kate wurde, nachdem diese vor 4 Jahren das Licht der Welt erblickte. Lasst nicht ewig auf euch warten!



DARGESTELLT VON: Garrett Hedlund; Jay Courtney; Bradley Cooper; Luke Grimes;
Brett Dalton; Theo James; Joel Kinnaman usw.


PROBEPOST
{ } Ja - { x } Nein - { } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Ich bin kein Powerposter, möchte jedoch dennoch gern in der Story voran kommen. Kleinere GB-Plays sind ebenfalls gern gesehen. Du brauchst keine 24/7 da sein, jedoch bitte ich dich inständig, dich hier und da zu melden. Gerne kann man via Skype oder PN PB-Kontakt halten. Und letztend Endes ist es mir wichtig, dass du dich wohlfühlst und Spaß an der Kleinen findest. Somit, hoffentlich bis bald!


    

nach oben springen

#8

RE: GROUP

in WE WANT YOU 20.09.2019 18:39
von Zak Aguilar | 127 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Zak Harvey Aguilar x • 26 Jahre & London, Großbritannien • Automechaniker [ Drogendealer, Kleinkrimineller ]


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

∘ Die Wurzeln kommen aus der Hauptstadt von Großbritannien. Dort, wo er der gebürtige Engländer einen Großteil seines bisherigen Lebens verbracht hat. Zak kommt aus den dunkelsten Ecken Londons. Dem Ghetto. Einem Ort wo einfache Zivilisten leicht Opfer eines Gewaltverbrechens werden. Die Familie Aguilar war schon immer bekannt für ihre Kriminalität, weswegen auch viele seiner Verwandten hinter Gitter saßen oder sogar noch sitzen. Von Erziehung der Kinder, keine Spur. Seine Eltern pumpten sich lieber mit Alkohol und Drogen voll, saßen vor dem Fernseher und nahmen an Gewinnspielen teil, wovon sie jedoch nie etwas gewannen. Mit drei weiteren Geschwistern, war Zak der zweitälteste von ihnen. Im Gegensatz zu seinen Geschwistern, pflegte er seine sozialen Kontakte und war draußen oft allein zum spielen draußen. Sobald man jedoch schon wusste wie sein Nachname war, wurde ihm verboten mit anderen Kindern zu spielen.

Zu seiner Großmutter, die dort in der Nähe wohnte, hielt er ein sehr gutes Verhältnis. Zak war ihr Lieblingsenkel. In ihn sah sie als Einzige der Familie Potenzial für ein richtiges normales Leben. Mit dem Rest der Familie war sie zerstritten. Seine Großmutter besaß ein großes Erbe, wovon sie einen Großteil davon ihm geben wollte, wenn er alt genug sein würde. Um überhaupt Geld für eine Mahlzeit am Tag übrig zu haben, entschloss er sich der Familie mit dem Geld zu helfen, indem er sich auf gefährliche Drogendealer einließ, die einem zwölf Jahre alten Jungen als Drogenkurier ausnutzten. Solange das Geld stimmte um seine Geschwister zu versorgen, tat er solche Dinge regelmäßig und kam dabei selbst in Berührung zu den illegalen Substanzen. Zak war der erste der Familie Aguilar, der es bis zur Hochschule geschafft hatte. Als Teenager, geriet er immer tiefer in die Kriminalität Londons, wo er unteranderem auch an illegalen Autorennen teilnahm, um zusätzliches Geld zu kassieren. Seine Freundesliste, sowie als auch Feindesliste veränderte sich ständig. Zumal er durch Freunde, sein Interesse und sein Talent an das Tuning von Autos entdeckte und er das Tuning anderer Fahrer gegen den Umtausch von hohen Summen von Geldsummen beanspruchte. Nichtsdestotrotz, wollte Zak auch einen Beruf erleben. Sein größtes Interesse hing dabei an den Autos, weswegen er den Beruf als Automechaniker erlernte.

Sein älterer Bruder, der ebenso wie Zak, tief in kriminelle Geschäfte verwickelt war, war sogar Mitglied einer Gang, die ebenso an tödlichen und gewaltsamen Delikten beteiligt waren. Dieser Bruder schloss sich mit ihren gemeinsamen Vater zusammen, um zusammen eine Bank auszurauben. Eigentlich sollte Zak ebenfalls dabei sein, doch für ihn war die Nummer zu riskant. Sein Bruder und Vater wurden gefasst und wurden für 8 Jahre Gefängnisstrafe verurteilt. Nicht grade etwas was Zak bedauerte. Er wollte nicht enden wie die Beiden, weshalb er das versprochene Erbe seiner Großmutter annahm und mit ein paar Freunden in die Vereinigten Staaten im Alter von 21 Jahren, auswanderte. Als erstes hielten sie sich in Kalifornien auf, wo sie die erste Zeit lang die Straßen unsicher machten.

Irgendwann sah er aber ein, dass er sich um einen Job bemühen musste. In Los Angeles nicht fündig geworden, wurde Zak in New York letztendlich fündig. Seine Freunde in Los Angeles zurückzulassen, nahm er dabei in Kauf, schließlich und seine Vorliebe zum Autotuning angeht, geht er dem nach und ist gleichzeitig ein zuverlässiger Drogendealer, um sein Gehalt etwas aufstocken zu können. Er befindet sich sehr oft im Underground von New York. Drogendelikte, Einbrüche, Diebstahl und Ähnliches gehören zu seinem Alltag dazu. Durch der Trennung seiner Freundin und der Nachricht das seine Großmutter aus London verstorben war, zerbrach für den Briten eine Welt zusammen. Er bekam Drogen, verlor seinen richtigen Job als Automechaniker und rutschte vom Leben komplett ab. Er wurde Alkohol und Drogenabhängig. Erst als er sehr knapp einer Überdosis entkam, entschloss Zak sich einer Therapie durch zu ziehen..



DARGESTELLT VON: ASH STYMEST

Andere zu verurteilen war einfach. Für all das was sie getan hatten und wohlmöglich noch werden tun. Denjenigen so zu aktzeptieren wie er war, war dafür etwas völlig anderes. Mia gehörte zum Glück zu den Leuten, die tolerant waren. Davon gab es auf der Welt nicht sehr viele, zumindest nach seiner Erkenntnis. Die Wenigsten wollten Verständnis für Sünden aufbringen, dann gab es noch andere die gar nicht in der Lage dazu waren über die Sünden anderer weg zu sehen. Mia ging optimistisch an die Sache ran.
Es war irgendwie süß von ihr das sie ihm helfen wollte irgendwie da raus zu kommen, aber sie kannte sich in dem Fall nicht wirklich aus. Zak hingegen eher schon. Er wusste genau das er nicht einfach auf den nächsten Tag ein normales Leben wie die Meisten führen konnte. Dafür saß er schon zu tief in der Szene. Es gab Leute die viel von ihm erwarten, die ihn kannten und seine Familie kannten. Wenn er einfach aussteigen wollte, konnte er sich genauso gut selbst ins Knie schießen. Damit würde er nicht durchkommen. Wer einmal seinen Fuß in diese kriminelle Welt setzt, kommt dort nicht so einfach wieder heraus. "Danke, das du so denkst. Wirklich", sagte er zu der Blondinen und lächelte ihr zu. Sie war wirklich ein Engel. Wenn es doch nur mehr Menschen geben könnte die genauso wären. "Man kommt da so nicht einfach raus. Dann würde ich einiges riskieren. Die Leute, haben alle ihre Kontakte. Überall auf der Welt. Tja, und ich will genauso wenig das meiner Familie irgendwas zustößt", antwortete der Brite. Nicht mal seinen Eltern würde er es gönnen das ihnen etwas passiert. Auch wenn sie sich über all die Jahre so gut wie gar nicht um ihn gekümmert haben. Nicht mal angerufen oder eine WhatsApp haben sie seit seiner Ankunft in den Staaten nicht geschrieben. Für sie war er gestorben, weil er einfach wegging. Das Risiko war Zak jedoch bereit einzugehen, denn zum ersten Mal, dachte er an sein Leben und nicht an das von anderen. Seine Zukunft wollte er selbst bestimmen und das wollte er nicht im versufften Whitechaple verbringen.
"Ich war noch kein Teenager und da hab ich angefangen. Man rutscht da einfach so rein, wenn man in so einer Gegend aufwächst. Dafür kann man nichts für, außer von dort wegzuziehen. Sind wir aber aber nie." Solch ein Leben konnte sich jemand wie Mia mit Sicherheit nur schwer vorstellen. "Nein, lass gut sein, Mia. Das hängt nicht von Geld ab. Ich weiß du willst nur helfen, aber es geht nicht. Ist auf meinen Mist gewachsen." Und nicht auf ihren. Er wollte auf keinen Fall das Mia oder irgendjemand noch dazu hinein gezogen werden würde. "Ich kann nicht. Es wird Probleme geben, wenn ich denjenigen sage das ich raus bin. Da wird mir langes untertauchen oder aus der Stadt zu verschwinden nicht weiterhelfen. Die finden mich, genauso wissen sie wo meine Brüder und Eltern wohnen." so langsam wurde es spät, nachdem er kurz auf die Uhr über der Tür gesehen hatte. Der Brite mit den langen dünnen Beinen erhob sich und beugte sich noch kurz zu Mia, um sie zu umarmen. "Danke das ich bei dir übernachten durfte. Mach dir nicht zu große Gedanken. Mir passiert schon nichts", lächelte er ihr aufmunternd zu. Ob es vielleicht doch keine so gute Idee war ihr davon zu erzählen? Nein, er musste. Irgendwann würde sie es vielleicht so oder so herausfinden. Langam ging er in Richtung Tür und drehte sich nochmals zu ihr. "Wir schreiben uns, ja? Halt die Ohren steif", grinste er frech zum Abschied und lief danach aus der Tür heraus.




WAS WIRD GESUCHT?
1x MALE BEST FRIEND & CLIQUE

VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
xxxx • 20 - 32 Jahre & xxxx • xxxx • xxxx


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘ Wir sind eine bunt gemischte Truppe und kennen uns alle bereits schon eine ganze Weile. Nachts machen wir gerne die Straßen von New York unsicher und unternehmen auch tagsüber viel zusammen. Gegenseitig vertrauen wir uns und halten uns gegenseitig den Rücken frei.



DARGESTELLT VON:

Steht euch völlig frei. Der Ava muss natürlich dem Alter entsprechen.

PROBEPOST
{ } Ja - { } Nein - { x } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Bitte verschwindet nicht nur nach wenigen Wochen. Es würde mich echt freuen wenn wir lange oder hoffentlich ewig Spaß im Play haben. Ideen, Vorschläge, etc. dürfen jederzeit gemacht werden. Das Gesuch steht auch intern frei. Es wäre natürlich gut wenn wir alle charakterlich gut zueinander passen. Eine graue schüchterne Maus passt definiv hier nicht rein. Ihr dürft ruhig ausgeflippt, selbstbewusst und (fast) immer gut gelaunt sein Woher wir uns kennen, kann natürlich gerne besprochen werden. Vielleicht kenne ich den oder die eine oder andere aus der Entzugsklinik.


               

Maeva Liora Whelan hat den Lachflash des Todes
nach oben springen

#9

RE: GROUP

in WE WANT YOU 06.10.2019 23:53
von Macaulay Castor Monroe | 157 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
MACAULEY CASTOR MONROE • 31. OKTOBER 1982 IN NEW YORK • SERGEANT FIRST CLASS {U.S. ARMY}


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .


Macaulay Castor Monroe wurde am 31. Oktober 1982 in New York geboren. Während sein Onkel bereits der reicheren Gesellschaft angehörte, war es seinem jüngeren Bruder Gordon nicht vergönnt, einen Platz in der Oberschicht New Yorks zu ergattern. Er wurde viel zu jung Vater von Macaulay Castor und versuchte alles um für seinen Sohn aufzukommen. Seine damalige Freundin und somit Mutter seines Sohnes war Crack-Süchtig und Arbeitslos. Gordon hätte sich locker bei seinem älteren Bruder Hilfe holen können, doch er war zu stolz um zuzugeben, dass er mit der Situation vollkommen überfordert war. Es mangelte an Geld und somit an Nahrung, da das Geld gerade mal für die Miete und die Sucht der Kindesmutter ausreichte.
Macaulay war gerade mal 4 Jahre alt als sein Vater an einem Herzinfarkt starb und somit eine Cracknutte und seinen Sohn zurückließ. Es war die Frau von Mac’s Onkel, welche sich eines Tages ans Herz fasste und die beiden besuchte. Sie hörte verzweifeltes Schreien und kleine Fäuste welche gegen die Tür hämmerten. Egal wie oft sie klingelte, es schien als wäre die Mutter des Kindes nicht Zuhause. So verständigte sie die Polizei, welche auch wenige Minuten später eintrafen und sich zutritt zu der Wohnung verschafften. Eine Frau lag am Boden, daneben kniete der Vierjährige Macaulay. Er war völlig ausgehungert und schien total schwach und krank zu sein, weshalb Alicia Monroe nicht lange fackelte und sich um den Jungen kümmerte. Schließlich gehörte er zur Familie und sie legte besonders viel Wert auf eine glückliche Familie welche sich zur Seite stand und füreinander durchs Feuer gehen würde. Niemand hatte jemals geahnt wie schlimm es um die kleine Dreiköpfige Familie stand, weshalb der Anblick von Macaulay, welcher vollends ausgehungert und Tage neben der Leiche seiner Mutter geseßen hatte, allen Anwesenden einen Schock versetzte. Diese Erinnerung an den ausgemergelten Jungen würde wohl noch viele Jahre später in Erinnerung bleiben.

Alicia Monroe setzte sich an diesem Abend mit ihrem Mann zusammen und beide entschieden den Sohn von Gordon Monroe zu adoptieren. Sie würden ihn aufziehen wie ihr eigen Fleisch und Blut und sie hofften und beteten dafür, dass Macaulay sich nie wieder an diese Zeit erinnern würde.
So kam Macaulay mit 4 Jahren zu seinem Onkel und deßen Familie. Dort wurde er mit Liebe und Zuneigung überschüttet, jedoch schien es ihn zu überfordern. Denn anfangs ging er auf Distanz, konnte diese Liebe nicht erwidern, welche ihm bei seinem Onkel und dessen Familie widerfuhr. Es dauerte fast ganze 2 Jahre, bis er sich langsam an das Familienleben gewöhnte. Plötzlich hatte er 3 jüngere Schwestern für welche er eine Art Vorbild sein sollte. Eine komische Aufgabe, welche er versuchte zu meistern. Mit den Jahren verdrängte er seine ersten 4 Lebensjahren - konnte sich so gut wie an nichts erinnern, weshalb er im Glauben war, er wäre Alicia’s und Malcoms leibliches Kind und nicht der Sohn von Malcom’s jüngeren Bruder Gordon. Doch während er älter wurde und seine Schwestern deutlich das Latino-Gen in sich trugen, fragte er sich oft wieso er so anders als seine Schwestern aussah. Er war gerade im typischen Teenager-Alter als ihn diese Frage immer mehr begann zu quälen und ihn plötzlich Albträume verfolgten von einer toten Frau, welche mitten im Wohnzimmer lag. Wer war diese ominöse Frau, welche ihn jede Nacht in seinen Träumen verfolgte? Die Träume verfolgten ihn über Jahre hinweg und oftmals versuchte er alles, damit er nicht einschlief. Nur damit er diesen Traum nicht noch einmal durchleben musste. Die Schule ließ er dadurch schleifen, denn eigentlich war Mac ein guter Schüler. Doch die schlaflosen Nächte zerrten an seinen Kräften und die nötige Konzentration konnte er beim besten Willen nicht aufbringen. Alicia Monroe suchte schlussendlich das Gespräch mit ihm, weshalb er endlich die Wahrheit erfuhr. Diese Frau welche er in seinen Träumen sah, war seine leibliche Mutter. Eine spindeldürre Frau, welche ein eingefallenes Gesicht hatte und alles andere als Gesund aussah. Man schickte Macaulay schlussendlich in eine Psychotherapie, damit er seine Träume mit jemandem besprechen konnte um seine Vergangenheit aufarbeiten zu können.

Macaulay entschied sich nach der High-School eine einfache Ausbildung zum KFZ-Mechaniker zu machen. Diese schloss er zwar ab, jedoch war es nicht sein Traumberuf. Mac brauchte eine Berufung in welcher seine Emotionslose Art Willkommen war. In welcher sein Gehirn genug Aufgaben auf einmal zugeteilt bekam um ausgelastet zu sein. Was würde dabei besser passen als die Army?! Mac trat der Army bei und entschied sich als Soldat seinem Land zu dienen. Nach kürzester Zeit stellte es sich heraus, dass es genau das war, was er brauchte. Er war ein Knallhalter Soldat, hatte keine Probleme auf jemanden zu schießen und somit jemanden zu töten. Es schien als würde sein Hirn solche Dinge anders verarbeiten. Als könne er weder Emotionen spüren noch deuten.

2013 lernte er durch ein gerichtlicher Fall Valeria Sloane Bandit kennen. Es schien als würde er das erste Mal „Glück“ empfinden. Auch wenn es dauerte, so wurden beide tatsächlich ein Paar. Er lernte Gefühle zu deuten und versuchte auch an der inneren Blockade zu arbeiten, welche es ihm nicht möglich machte ebenfalls Gefühle zuzulassen. Knapp 2 Jahre waren die beiden ein Paar. Doch es schien auch hier nicht mehr zu funktionieren. Denn Mac war weiterhin gewillt seine Auslandeinsätze wahrzunehmen, was Valeria an die Zeit mit Tony erinnerte und somit entschieden die beiden fortan getrennte Wege zu gehen.
Es dauerte jedoch nicht all zu lange das er sich an eine andere Frau band. Romina Flakon war nur als One Night Stand gedacht, doch als sie dabei Schwanger wurde, entschied sich Mac dazu für die Frau und das Kind da zu sein. Sie wurden eine Art Paar und durch die vorherige Beziehung hatte er es langsam raus wie so etwas funktionierte.

Eine gemeinsame Tochter { Kate } erblickte 2015 das Licht der Welt und machte Macaulay zum Vater. Das er mit dieser Situation absolut überfordert war, war wohl menschlich. Denn dieses Kind brauchte Liebe und Zuneigung. Dinge welche Mac absolut schwer fielen, weswegen Romina den größten Teil übernahm und Mac Distanz zu diesem Kind einnahm. Als Ende 2018 jedoch Romina bei einem Unglück ums Leben kam, war diese Distanz auf weiteres nicht mehr möglich. Seine Tochter war mittlerweile fast 4 Jahre alt und brauchte nach wie vor die Liebe ihrer Eltern. Da es ab diesem Tag nur noch Mac gab, versuchte er tatsächlich über seinen Schatten zu springen und weiter für sein Kind da zu sein. Die beiden wurden ein Team, jedoch war Mac nicht gewillt seine Dienste für die Army niederzulegen, weswegen er immer wieder Einsätze hatte welche er antreten musste. In dieser Zeit war Kate bei ihren Großeltern, welche Mac dabei unterstützten. Als er von dem 1. Einsatz zurück kam, war jedoch diese Distanz immer noch da und er wusste oftmals nicht was er mit seiner Tochter anfangen sollte, weshalb er kurzerhand ein Vollzeit-Kindermädchen arrangierte.



DARGESTELLT VON: BOYD HOLBROOK

AUF ANFRAGE




WAS WIRD GESUCHT?
3 GESCHWISTER

VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
xxxx MONROE • .1990 IN NEW YORK • xxxx • OBERSCHICHT
xxxx MONROE • .1985 IN NEW YORK • xxxx • OBERSCHICHT
xxxx MONROE • .1987 IN NEW YORK • xxxx • OBERSCHICHT


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘ In der Familie Monroe wurde Zusammenhalt immer groß geschrieben. Auch wenn ich grundsätzlich euer Cousin bin und nicht euer Bruder, macht ihr hierbei keinen Unterschied. Ich bin mit euch aufgewachsen und irgendwie teilen wir ja doch dasselbe Blut, weshalb wir nie darüber sprechen, was die eigentliche Wahrheit ist. Mit Sicherheit haben wir nicht alle das perfekte innigste Verhältnis, schließlich habe ich einen schweren Charakter und bin meist kühl und abweisend und schaffe es kaum irgendjemandem zu zeigen wie wichtig dieser Mensch für mich ist und wie sehr ich ihn liebe. Ich bin durch und durch Soldat und mache mir nicht viel aus Verlust. So ging mir der Tod meiner Freundin und somit Mutter meiner Tochter Kate, nicht so nahe wie andere vielleicht gedacht haben. Psychisch bin ich durchaus duch meine Einsätze angeschlagen, dennoch würde ich den Dienst nicht so einfach aufgeben.
Ich möchte keinerlei Drogenabhängige Geschwister, wir stammen von der Oberschicht ab und haben eine sehr gute und strenge Erziehung genießen dürfen. Weshalb alle ihren Weg eingeschlagen haben und hierbei ist euer Kreativität kein Ende gesetzt. Es ist euch überlassen was ihr beruflich macht, inwieweit ihr Kontakt zu der Familie sucht usw.
Vielleicht hat ja der eine oder andere ebenfalls schon Nachwuchs in die Welt gesetzt und sogar schon geheiratet.

Ich will euch nicht den gesamten Chara vorkauen, denn jeder soll seine eigene Ideen in seinen Charakter einfließen lassen können. Somit freue ich mich auf eure Ideen und freue mich zudem, wenn ihr euch bald mal blicken lässt! .



DARGESTELLT VON:
VORSCHLÄGE: JAMIE CHUNG, COBIE SMULDERS, ANA DE ARMAS, NIKKI REED, VANESSA HUDGENS, ADAM BRODY, CHRIS WOOD, CHARLIE COX


PROBEPOST
{ } Ja - { } Nein - { x } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Auch neben mir gibt es interne Charaktere, welche ihr sicherlich schon kennt. Hierbei würdet ihr mit Sicherheit Valeria kennen, meine Ex-Freundin. Ebenso seit ihr Tante oder Onkel von meiner Tochter Kate. Zudem suche ich ebenfalls mithilfe eines Gesuchs nach meiner Tochter, welche von euch sicherlich mit Liebe überschüttet wird [ bis dahin könnten wir die Tochter mithilfe eines Wechselcharakters bespielen lassen, oder wir schreiben sie einfach mit ]
Ich bin kein Powerposter, möchte jedoch dennoch gern in der Story voran kommen. Kleinere GB-Plays sind ebenfalls gern gesehen. Du brauchst keine 24/7 da sein, jedoch bitte ich dich inständig, dich hier und da zu melden. Gerne kann man via Skype oder PN PB-Kontakt halten. Und letzten Endes ist es mir wichtig, dass du dich wohlfühlst und Spaß an dem Chara und der gemeinsamen Storyline hast! Ich freu mich auf dich


    


zuletzt bearbeitet 12.10.2019 20:14 | nach oben springen

#10

RE: CANON

in WE WANT YOU 08.10.2019 11:10
von Zeus A. Reed | 53 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Zeus Ares Reed • 42 Jahre alt & New York • NYPD } forensische Psychologie


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

∘ Als erstes Kind der Familie Reed erblickte Zeus am 21.09.1978 das Licht der Welt. Die ersten 3 Jahre seines Lebens verbrachte er in vollkommener Ruhe, Harmonie und im Einklang mit sich selbst. Sein Leben sollte jedoch drastisch auf den Kopf gestellt werden, als seine Mutter - die einen eindeutigen Faible für griechische Mythologie hatte - seinen jüngeren Bruder Prometheus zur Welt brachte. Die ersten Jahre verliefen reibungslos, doch sobald sein Bruder die ersten Worte sprechen und einen Fuß vor den anderen setzen konnte nutzte er seine neu gewonnenen Fähigkeiten, um Zeus das Leben schwer zu machen. Dieser jedoch ließ sich nur selten aus der Ruhe bringen, nahm die kleinen Sticheleien meist stillschweigend und liebte seinen Bruder trotz allem abgöttisch. Zumindest die meiste Zeit über. Vier Jahre nach Prometheus erblickte das dritte Kind der Reeds das Licht der Welt. Mit Artemis war die Familie um einen weiteren Wirbelwind gewachsen, doch auch seine Schwester vergötterte er vom ersten Tag an. Prometheus und Artemis konnten sich nun gegenseitig auf den Sack gehen und ihn aus der Nummer heraus lassen. Zumindest in der Theorie. Nach der Geburt von Aletheia war die Familienplanung der Reeds abgeschlossen, aber auch hier unterschieden sich Theorie und Praxis. Als er 11 Jahre alt war wurde seine Mutter erneut schwanger. Und als wäre die Familie nicht ohnehin schon groß genug bekam sie nicht nur ein weiteres Kind, sondern direkt zwei. Die Zwillinge Aidoneus und Eileithyia brachten erneut einigen Trubel in die Familie. Oftmals ging es bei den Reeds ziemlich chaotisch zu, aber normal kann schließlich jeder. Auch, wenn das Leben in der Großfamilie oft anstrengend war, behielt er sich sein ruhiges Gemüt und seine ausgeglichene Art bis ins Erwachsenenalter bei. Mit 16 lernte er seine erste Freundin kennen und verbrachte so gut wie jede freie Minute bei ihr, so dass er kaum noch zu Hause war. Nach seinem Abschluss an der Highschool, welcher sich durchaus sehen lassen konnte, fing er ein Psychologiestudium an. Die Psyche des Menschen war etwas, was ihn seit jeher faszinierte, und so wählte er den für sich perfekten Studiengang. Mit 21 Jahren machte er seiner Freundin einen Antrag und ein knappes Jahr später gaben sie sich still und heimlich das Ja- Wort. Natürlich wurde anschließend noch groß mit der Familie gefeiert - als hätte sich das irgendjemand nehmen lassen. Mit 24 Jahren wurde er Vater eines Sohnes, 2 Jahre später kam seine Tochter auf die Welt. In seine Frau war er verliebt wie am ersten Tag und allgemein stand ihm seine Familie - sowohl die, in der er hineingeboren wurde, als auch die selbst ausgesuchte - über allem. Sein Leben lief fast schon zu perfekt. Es war nur eine Frage der Zeit, bis etwas schief gehen musste. Bereits wenige Monate nach der Geburt seines zweiten Kindes begann seine Frau sich merkwürdig zu verhalten. Es begann mit keinen Dingen, denen er anfangs kaum Beachtung schenke - sie zog sich mehr und mehr in sich selbst zurück, reagierte auf kleinste Abweichungen vom Alltag mit extremen Gefühlsausbrüchen und legte, kurz gesagt, eine komplette Wesensveränderung an den Tag. Anfangs schob er es auf den Stress, versuchte für sie da zu sein und sie bestmöglich zu unterstützen, doch sie ließ ihn nicht an sich heran. Mit der Zeit wurde ihr Verhalten schlimmer, ihre Wutausbrüche traten beinahe täglich auf und sie entwickelte eine ausgewachsene Paranoia. Sie warf ihm vor, er würde sie betrügen betrügen - was nicht der Fall war - und drohte damit, sich umzubringen. Um zu sehen, dass sie dringend professionelle Hilfe benötigt, musste man kein Hellseher sein. Da sie mit ihm selbst nicht reden wollte stellte er den Kontakt zu einem Kollegen her, doch auch dieser Versuch schlug fehl. Die einst so perfekt scheinende Familie zerbrach völlig, als einer ihrer Wutanfälle eskalierte und sie vor den Augen der Kinder die halbe Inneneinrichtung ihrer Wohnung zerstörte. Nur wenige Wochen später entschied er sich die Scheidung einzureichen. In seinen Augen war die Situation nicht länger tragbar. Ihr Verhalten wurde zur Gefahr - sowohl für sich selbst als auch für die Kinder. Trotz seines Studiums und trotz all seiner Bemühungen ihr zu helfen konnte er niemanden retten, der nicht gerettet werden will. Er musste die Reißleine ziehen. Dass er das Sorgerecht für die Kinder bekommen würde lag auf der Hand und auch seiner Frau war diese Tatsache bewusst. In einer Nacht- und- Nebel- Aktion schnappte sie sich die beiden und verschwand. Ein knapper Brief war alles, was sie zurückließ. Seine Welt lag in Trümmern vor ihm und er war am Ende seiner Kräfte angelangt. Er hatte keine Ahnung, wo sich seine Kinder aufhielten und er wusste nicht, ob er sie jemals wieder sehen würde. Aus Mangel an Alternativen war er dazu gezwungen, die Polizei einzuschalten - dennoch dauerte es ganze 9 Monate, bis man seine Frau mitsamt der Kinder ausfindig machen konnte. 9 Monate, die sich anfühlten wie Jahre. Nachdem sie gefunden wurden dauerte es keine 48 Stunden, bis die drei zurück in den Bundesstaat New York überführt wurden. Seine Frau wurde angeklagt und der Kindesentführung schuldig gesprochen. Aufgrund ihrer psychischen Zustandes wurde eine Sicherheitsverwahrung in der Psychiatrie für mindestens 7 Jahre angeordnet. Seine Kinder zog er von nun an allein auf. Er war vielleicht kein perfekter Vater, aber er gab sich stets Mühe und Tat alles in seiner Macht stehende, um seinen Kindern ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Doch nicht nur privat standen einige Veränderungen an. Er schulte um, spezialisierte sich auf den Bereich der psychologischen Forensik und arbeitete von nun an mit der Polizei und Anwälten zusammen, um Beispielsweise die Schuldunfähigkeit von Straftätern nachzuweisen oder die Glaubwürdigkeit von Zeugenaussagen zu überprüfen. Er hatte die Hoffnung, dass er anderen Familien, welche in einer ähnlichen Lage steckten wie er, unterstützend zur Seite stehen und Fälle wie seinen eigenen somit in Zukunft verhindern zu können.



DARGESTELLT VON:
Nikolaj Coster- Waldau



Mit einem theatralischen „Uff!“ lässt er sich auf den Stuhl fallen und bleibt dort ein paar Sekunden lang reglos sitzen. Der Abend war anstrengender gewesen, als er erwartet hatte. Früher hatte er solche Dinger leichter weggesteckt – vermutlich wurde er langsam alt. Als er Evita im Laufe der Woche gefragt hatte, ob sie Interesse an einem gemeinsamen Abendessen hätte – natürlich ganz unverbindlich, einfach eine nette Geste unter Nachbarn – hatte er nicht damit gerechnet, dass sie das Angebot wirklich annehmen würde. Dass sie genau das jedoch tatsächlich getan hatte freute ihn aufrichtig. Er kannte sie nicht gut, ihre bisherigen Gespräche beschränkten sich auf den üblichen Smalltalk am Gartenzaun, doch sie schien nett zu sein. Die perfekte Gelegenheit also, sich ein wenig besser kennen zu lernen. Die anfängliche Freude über ihre Zusage wich aber mit jeder Stunde, die der Samstagabend näher kam, einer unterschwelligen Anspannung. Natürlich wollte er einen guten Eindruck machen, doch die Wahrheit war: er war eine Pottsau. Er legte viel Wert auf ein gepflegtes Äußeres – das brachte sein Job so mit sich -, dafür spiegelte sich das Chaos jedoch im inneren des Hauses wieder. Er war vor ein paar Wochen in diese Gegend gezogen - nach dem Drama mit seiner Frau bräuchte er einfach einen Tapetenwechsel - und noch immer stapelten sich die Umzugskartons in sämtlichen Zimmern. Als alleinerziehender Vater hatte man es nie wirklich leicht und hinzu kam, dass er gefühlt nie zu Hause war. Alles Ausreden, klar. Die Wahrheit ist, dass aufräumen einfach nicht besonders weit oben auf seiner Prioritätenliste stand. Wenn er zu Hause war, dann wollte er die Zeit für – in seinen Augen – sinnvolle Dinge nutzen. Außerdem war es ein ewiger Teufelskreis: kaum hatte man die Dinge in den Schränken und Regalen verstaut lagen sie wieder kreuz und quer auf dem Boden – zum verrückt werden! Kurz entschlossen hatte er ein Spiel aus der Sache gemacht und es so geschafft, seine Kinder sogar beim Auspacken und Aufräumen helfen zu lassen, ohne, dass sie sich dessen wirklich bewusst waren. Japp, tief in ihm drinnen schlummert eben doch ein Genie! Dass die ganze Aufregung jedoch völlig umsonst war stellte sich bereits in der ersten halben Stunde heraus. Evita war erstaunlich locker und sah die Dinge ziemlich gelassen – als Mutter einer halben Fußballmannschaft vermutlich auch dringend notwendig. Das Essen verlief erfrischend locker, seine Kinder verstanden sich blendend mit Evi und auch er selbst hatte nicht das Gefühl, dass er ihr irgendetwas beweisen oder sich verstellen müsse. Die Dinge liefen einfach wie von selbst.

Mittlerweile war das Essen Geschichte und die Kinder lagen im Bett und taten zumindest so, als würden sie schlafen. Konnte der Abend also so richtig los gehen. Theoretisch. „Gib mir ne Minute, ich glaub‘ ich hab nen Magendurchbruch!“ einmal tief durchgeatmet legt er sich demonstrativ eine Hand auf den Bauch. Jupp, definitiv zu viel gegessen. Entweder das, oder schwanger. Er ist zwar eigentlich nicht der Typ für überschwängliches Eigenlob, aber das hatte er gut hinbekommen. Wenn er nichts kann, aber kochen! Zumindest, wenn er sich Mühe gab. Und Lust hatte. Und die Planeten günstig standen. „Kann ich dir noch irgendetwas Gutes tun?“ er wirft Evita einen kurzen Blick zu um sich zu vergewissern, ob sie noch irgendetwas brauchte. Er hatte keine Ahnung, ob wie noch bleiben oder wieder zurück nach Hause wollte – vielleicht musste sie ja am nächsten Morgen früh hoch oder aber er ging ihr schon auf die Nerven. Aber vielleicht hatte sie auch noch Zeit für einen Absacker. Der Abend war mild, die Temperaturen angenehm, man konnte sich durchaus noch etwas im Freien aufhalten. Was auch andere Bewohner der kleinen Siedlung taten. Eine rüstige Dame, welche die besten Jahre ihres Leben bereits hinter sich hatte und deren Namen er vergessen hatte – sollte er ihn je gewusst haben – läuft gerade mit Pfiffi, der natürlich kleiner als eine Katze war, um das Klischee perfekt zu machen, am Zaun entlang und wirft ihnen einen auffällig langen Blick zu. Sie wohnt ein paar Häuser weiter, das weiß er, ansonsten hatte er noch keinen persönlichen Kontakt mit ihr. Provokant hebt er die Hand und grüßt sie übertrieben freundlich, bevor er sich wieder an Evita wendet „Meinst du, wir schaffens in den Buschfunk? Ich seh‘ die Schlagzeile schon vor mir!“ er ändert die Stimmlage, um die einer alten Frau zu imitieren: „Arthur, hast du schon gewusst? Der junge Mann mit dem komischen Namen – Neptun oder so ähnlich – der hat jetzt was mit der Frau Alvarez! Dabei hat die doch schon eine Familie, Arthur! Schade drum, sie war immer so nett. Aber ich sag’s dir, Arthur, der hat schlimmes im Sinn! Ich habs mit eigenen Augen gesehen, Arthur!“ Japp, der übliche Tratsch, man bleibt auch hier nicht verschont. „Hätte ich sie einladen sollen?" Genug zu essen wäre auf jeden Fall da gewesen. Vermutlich hätte er mit den Mengen, die er gemacht hatte, das ganze Viertel ernähren können.



WAS WIRD GESUCHT?
Ich suche meine beiden Kinder

VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
XXX & XXX Reed • 14 – 18 Jahre alt • New York • je nach Alter vermutlich noch Schüler


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘ Das Wichtigste lässt sich aus meiner Story entnehmen. Bisher war von einem älteren Sohn und einer jüngeren Tochter die rede, ich würde mich aber über zwei Tochter, zwei Söhne oder eine große Tochter und einen jüngeren Sohn genauso freuen. Was das Alter von den beiden angeht bin ich ebenfalls flexibel. Wichtig wäre mir, dass ihr zum Zeitpunkt der 'Entführung' noch relativ jung wart, so dass ihr euch gar nicht oder nur Bruchtstückhaft an diese Zeit erinnert. Wie das Verhältnis zu eurer Mutter ist [welche in einem anderen Wanted ebenfalls gesucht wird] möchte ich euch nicht vorschreiben. Vielleicht habt ihr den Kontakt abgebrochen, vielleicht besucht ihr sie regelmäßig. Zweiteres könnte durchaus etwas Spannung in die Story bringen, da die liebe Mutti zeitnah aus der Sicherheitsverwahrung entlassen werden soll, was bei Zeus natürlich keine große Begeisterung auslöst. Das Verhältnis zu Zeus sollte - abgesehen von den üblichen Teenagerzickereien und mal ein bisschen selbstgeschaffenes Drama hier und dort - relativ harmonisch sein. Natürlich kann man gelegentlich mal anecken, aber unterm Strich sollte die Familie über allem stehen. Und last but not least: Da Zeus selbst mit fünf Geschwistern aufgewachsen ist bekommt ihr direkt einen Haufen Tanten und Onkel kostenlos mit dazu - gibt sicher ordentlich Kohle zu Geburtstagen!

.



DARGESTELLT VON:
Auch hier habt ihr freie Hand. Natürlich sollte der Avatar zum Alter passen. Ich behalte mir ein kleines Vetorecht vor.

PROBEPOST
Ein alter Post reicht mir aus - ich möchte mir einfach einen Eindruck von eurem Schreibstil verschaffen.

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Das übliche Blabla. Ich würde mich freuen, wenn ihr die Rolle ernst nehmt und nicht nach ein paar Wochen wieder verschwindet! Außerdem wäre es schön, wenn ihr auch außerhalb der Familie ein paar Kontakte sucht - ihr seid jung: wenn nicht jetzt, wann dann?!
Was das Postingtempo angeht würde ich mich freuen, wenn man im Play voran kommt, aber natürlich verlange ich nicht, dass ihr am Tag 12 Antworten raushaut. Ein Post pro Woche sollte aber durchaus drin sein. Reallife geht immer vor und ich bin der Letzte, der euch hetzt. Eine kurze Abmeldung, wenn es mal ein paar Tage nichts wird, und alle sind happy
Und am Wichtigsten: Ich freue mich auf euch!! Lasst mich nicht zu lange warten, ich bin schon alt. Wer zuerst kommt kriegt das Erbe!



Prometheus Reed stalkt es!
nach oben springen

#11

RE: CANON

in WE WANT YOU 10.10.2019 20:18
von Joseph Darrell Brown | 269 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Joseph Darrell Brown • 53 Jahre & New York [ Bronx ] • Anführer der 201 Crew und Inhaber eines Boxclubs [Blackyard]


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

∘ Joseph Darrell Brown wurde am 25. Mai 1966 in Brooklyn { New York } geboren. Als Erstgeborener wurde er somit gleichzeitig zum Nachfolger ernennt. Denn sein Vater war einer der Anführer der 201 Crew, welche damals dessen Vater im Knast gegründet hatte. Die Crew lag somit seit Jahren in den Händen der Familie Brown sowie der Familie Trevino }. Joseph wuchs in dieser Crew auf und sah in den Mitgliedern, welche seinem Vater folgten, eine Art große Familie. Sie hielten stets alle zusammen und würden füreinander über Leichen gehen. Jeder wurde beschützt und man bildete eine Einheit. Joseph wuchs somit mit Gewalt und Armut auf. Ihm wurde schon in der frühen Kindheit beigebracht, wie man am einfachsten Dinge mitgehen ließ und wie man sich behaupten konnte. Seine Fäuste kamen schon früh zum Einsatz und sein Vater lernte ihm die Kunst des Boxens. Sein Vater führte ihn schon früh in die Machenschaften der Crew ein und er mochte es, wie gut er behandelt wurde. Denn er würde irgendwann den Platz von seinem Vater einnehmen und das war auch allen anderen Mitgliedern klar, weswegen sie sich mit ihm gut stellen wollten und ihm bereits in seinen jungen Jahren aus der Hand fraßen. 

Joseph besuchte eine gewöhnliche High School in Brooklyn und war dort bekannt für seine aufmüpfige Art. Zudem hatte er wohl die meisten Nachsitzstunden abgeseßen wie kein anderer. Er machte was ihm gefiel und wurde auch öfters von der Polizei zuhause abgeholt, wenn er für längere Zeit die Schule schwänzte. Es war verpflichtend die Schule zu besuchen und den Prügel, welche er Zuhause von seinem Vater kassierte, welcher keinerlei Verständnis aufbringen konnte, dass sein Sohn die Polizei auf die Familie Brown aufmerksam machte, brachten den Jungen zumindest etwas zum Verstand. Er besuchte die Schule, blieb jedoch Verhaltensauffällig. Er war praktisch der King an der Schule und viele seiner Mitschüler scharten sich um ihn herum, wie kleine Gottesanbeter. Eines Tages kam eine neue Schülerin in seine Klasse. Lorelei Sheehan schien absolut nicht in seiner Lage zu spielen, sie stammt aus einer wohlhabenden Familie und strafte Joseph anfangs mit Ignoranz. Etwas womit Joseph überhaupt nicht umgehen konnte, denn er war es nicht gewohnt einen Korb zu kassieren. Noch nie hatte sich der Brown Junge so ins Zeug gelegt, als es darum ging ein Mädchen für sich zu gewinnen. Als sein 15. Geburtstag nahte und er eine Party auf dem Gelände der Crew plante, lud er auch Lorelei ein, welche überraschenderweise zusagte. Über den gesamten Abend hinweg, bemühte er sich ungemein um die Aufmerksamkeit der Blondine. Der Alkohol welcher auf der Party gut ankam, schien dazu zu führen, dass sich beide tatsächlich wie zwei normale Menschen unterhielten. Lorelei erzählte ihm, wie unwohl sie sich zuhause fühlte und ihre Eltern hätten sich eben erst scheiden lassen. Joseph konnte mit solchen Gesprächen zwar wenig anfangen, versuchte sich jedoch in einem guten Zuhörer und hörte ihr aufmerksam zu. Das schien das Eis zwischen den beiden zu brechen und die darauffolgenden Wochen kamen sich die beiden näher. Gemeinsam vollzogen sie das 1. Mal, welches sich absolut gut anfühle und Joseph auf den Geschmack brachte. Doch das Sprichwort: Ein Schuss - Ein Treffer, schien das frisch verliebte Paar einzuholen. Denn nur 2 Monate später beichtete Lorelei ihm die Schwangerschaft und das auch nur er in Frage kommen würde. Für Joseph undenkbar, dass er sich nun tatsächlich mit noch nicht mal 16. Jahren in einer solchen Situation wiederfand. Beide waren noch jung, doch Lorelei war strickt gegen eine Abtreibung. Joseph hingegen versuchte sie zu dieser zu drängen, indem er ihr von seinem Leben erzählte und ihr erklärte, was es mit der Crew auf sich hatte und dieses Leben nichts für Lorelei und ein Kind wäre. Lorelei schien jedoch an dem Halm festzuklammern, dass sie nun eine Chance hatte ihre eigene Familie zu gründen und entschied sich ihrer Mutter von der Schwangerschaft zu erzählen. Diese schickte Lorelei nach Nevada zu ihrer Tante. Denn es wäre Rufschädigend eine Tochter zu haben, welche mit 15 Jahren ein Kind erwartete. Joseph hielt jedoch weiterhin Kontakt und erzählte auch seinen Eltern davon, dass Lorelei ein Kind erwartete. Sein Vater versohlte ihm ordentlich den Hintern und tobte wie ein kleines Kind, als er von der Schwangerschaft erfuhr. Er wusste genau in welche Hölle Joseph Lorelei damit zog, denn wenn dieses Kind auf die Welt kam, würde es immer diese dunkle Seite in sich tragen. Man musste Lorelei und das Kind schützen, denn für andere Crews oder Gangs wären die beiden ein leichtes Ziel, insbesondere dann, wenn Joseph den Posten als Anführer antreten würde. Unter anderem deswegen, wurde Joseph geraten, dass sein Kind den Nachnamen seiner Mutter tragen solle, denn dann würde man dieses Kind nicht gleich in Verbindung mit der 201 Crew bringen und es wäre zumindest ansatzweise in Sicherheit. Joseph übermittelte diese Bitte Lorelei, welche einverstanden war. 
Am 21. Oktober 1982, kam schlussendlich XXXX zur Welt. Ein Junge, welcher am Besten so wenig wie möglich über die Familiengeschichte der Browns wissen durfte. Lorelei kam mit dem Jungen zurück nach New York und Joseph zog mit ihr in ein kleines Bungalow in Brooklyn. Das kleine Bungalow gehörte der Familie Brown und würde erst einmal reichen. Doch irgendwann mussten sie sich nach etwas neuem umsehen, denn hier waren sie nicht auf Dauer sicher. Lorelei schien in ihrer neuen Mutterrolle aufzugehen, machte jedoch nebenbei die Schule fertig. Ihre Mutter nahm in dieser Zeit den kleinen Ian zu sich, denn Joseph selbst, wollte es vermeiden mit dem Kind alleine Zeit zu verbringen. Er wusste nicht genau was er mit einem Kind anfangen sollte, war dennoch ein halbwegs guter Vater. Nebenbei wurde er jedoch weiter in die Crew eingegliedert und bekam auch schon selbst einige Aufträge, welche er erledigen musste. 

Die Jahre vergingen und sein Sohn wurde etwas älter, als das nächste Kind im Jahr 1985 folgte, da sich Joseph nicht viel aus Verhütung machte, war es wohl kein Wunder, dass noch weitere Kinder folgten. Jedoch heirateten sie erst im Jahre 1987, in welchem Lorelei den Nachnamen „Brown“ annahm. XXXX wurde am 7. Oktober 1988 geboren und machte Lorelei und Joseph zum dritten Mal zu Eltern. 

Im Jahr 1990 kaute Joseph sich einen kleinen Boxclub und richtete diesen her, während seine Frau ihrer Arbeit als Kindergärtnerin nachging. Seine Kinder wuchsen alle samt wohlgehütet auf und seine Frau achtete stets darauf, dass ihre Kinder nichts von den Machenschaften der 201 Crew mitkriegten. 1992 kam ein weiteres Kind zur Welt und das Schlusslicht bildeten die 1995 geborene Zwillinge. Lorelei war eine liebende Mutter und sorgte sich liebevoll um die Kinder, während Joseph eher der lockere Vater war und seinen Kindern einiges durchließ. Jedoch war auch er derjenige, der jedem einzelnen seiner Kinder zeigte, wie man sich verteidigte und ihnen das Boxen beibrachte. Sie mussten die wichtigsten Griffe lernen um sich verteidigen zu können. Zudem achtete er insbesondere bei seinen Mädchen, dass sie stets Pfefferspray mit sich trugen. 

Im Frühling 2002, schien sich einiges zu ändern. Joseph’s Vater erlitt einen Herzinfarkt und starb nur wenige Stunden später im Krankenhaus. Dies bedeutete, dass Joseph nachrutschte und den Posten als Anführer antreten musste. Das war die Zeit, in der schlussendlich Lorelei sich von ihrem Mann abwandte. Sie lag ihm in den Ohren, dass er doch den Posten abgeben soll und darauf verzichten soll, doch Joseph wusste, dass er nun in die Fußstapfen seines Vaters treten musste. Er war der Erstgeborene und der Nachfolgertitel war ihm bereits vorgeschrieben, als er noch nicht mal auf der Welt war. 
Den Boxclub führend, welcher zu einem Trainingsort für die Crew wurde, versuchte er sich an dem neuen Posten als Anführer und musste sich mit den Geschäften seines Vaters auseinandersetzen und sich einlesen. Der Anfang schien holprig, doch den Dreh hatte er nach einem halben Jahr raus. Jedoch opferte er für den Anführerposten seine Familie, denn im Frühling darauf im Jahr 2003.. reichte seine Ehefrau die Scheidung ein. Joseph willigte in die Scheidung ein, jedoch nur unter gewissen Voraussetzungen. Zudem blieb sie weiterhin ein Teil der Crewfamilie und Joseph bestand darauf, dass ein Freund aus der Crew ein Auge auf seine Familie hielt. 

Joseph verschrieb sich nach der Scheidung voll und ganz der 201 Crew und sorgte für seine große Familie. Die Partnerschaft mit der Mafia tat ihnen zwar gut, doch er wollte mehr. Er wollte mehr von dem Kuchen und begann seine Männer und Frauen auszubilden und verwandelte diese in Kampfmaschinen. Erpressung und Einschüchterung war ebenfalls ein Thema zudem hatten sie auch keinerlei Ängste, wenn es darum ging jemanden kalt zu machen. Auch Joseph hatte gefallen daran gefunden und fand den alten Baseballschläger seines Vaters in einer der Schränke auf dem Gelände der Crew. Diesen mit etwas Stacheldraht verziert, diente er als neue Waffe.



DARGESTELLT VON: Jeffrey Dean Morgan





WAS WIRD GESUCHT?
Angestellte im Boxclub [ Blackyard ]
Barkeeper - Boxtrainer - Reinigungskräfte - Buchhalter


VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
xxxx xxxx xxxx • 21-50 Jahre • xxxx • xxxx


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘Der Blackyard Club besteht bereits seit mehr als 10 Jahren. Der Boxclub dient als Treffpunkt für die 201 Crew, jedoch sind auch unwissende Stammkunden und trainieren einfach nur gern in der alten Lagerhalle. Dadurch das der Club gut besucht ist, erweiterte Joseph diesen um eine Bar und Sitzmöglichkeiten. Nur wenige Wissen über die illegalen Kämpfe bescheid, welche hin und wieder von Joseph organisiert wurden. In dieser Zeit war der Club offiziell geschlossen und nur diejenige die sein vollstes Vertrauen genossen, durften ohne weiteres an diesen Veranstaltungen teilnehmen.

Joseph achtet darauf seine Mitarbeiter gut zu bezahlen! Zudem dient er ebenfalls als guter Ansprechpartner für Verbesserungen oder Anliegen. Hierbei kann gerne berücksichtig werden, dass Joseph auch Jobs an junge Leute vergibt, welche vielleicht sogar auf der Straße gehaust haben.

Joseph ist kein sonderlich strenger Chef, jedoch will er das die Arbeit gut gemacht wird. Hat man dein Interesse geweckt? Dann darfst du dich gerne auf das Gesuch melden und bei dem Boxclub mitwirken!
Ob du das Gesuch mit dem von der 201 Crew kombinierst, ist durchaus möglich.



DARGESTELLT VON: frei wählbar


PROBEPOST
{ } Ja - {x} Nein - { } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Jeder Inhaber braucht Angestellte, damit ein Boxclub ohne weiteres gutes Geld abwirft. Bitte verschwindet nicht gleich wieder, denn es ist mühsam ständig neue Leute zu suchen. Wenn ihr im Club arbeitet, kennt ihr mit Sicherheit einige der Crew Mitglieder, ebenso gewisse Stammkunden, welche öfters mal vorbeischauen.

Lasst nicht all zu lange auf euch warten!


    
I LIKE WHEN YOU GET MAD, I GUESS I'M PRETTY GLAD THAR YOU'RE ALONE - YOU SAID SHE'S SCARED OF ME?


zuletzt bearbeitet 10.10.2019 20:18 | nach oben springen

#12

RE: CANON

in WE WANT YOU 20.10.2019 16:18
von Jared Andrew Fraser | 166 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Jared A. Fraser • 29 yrs. | *NY [ Kings Point ] • architect at planAble


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

In einer nebeligen und typisch herbstlichen Nacht im November 1989 wurde JARED ANDREW als Sohn von MATTHEW FRASER und HELENA FRASER, geb. Grimmshaw, in einer New Yorker Vorort Kings Point geboren. Als zweites der vier Fraser-Kinder erblickte er um 03:49 Uhr mitten in der Nacht das Licht der Welt. Er war der ganze Stolz seiner Eltern - auch wenn er der Zweitgeborene nach XXX war - und wurde vor allem in den ersten zwei Jahren betütelt und gehegt. Dies änderte sich ein wenig, als seine kleine Schwester zwei Jahre nach ihm zur Welt kam - XXX - und er somit zum großen Bruder wurde. Nur ein paar Jahre später wurde er erneut zum großen Bruder. Der kleinen Schwester gegenüber empfindet er einen großen Beschützerinstinkt, welcher bis heute auch noch anhält. Er ist nun einmal der typische große Bruder und für ihn gibt es niemanden, der gut genug für seine Schwestern ist. Denn nach weiteren drei Jahren kam seine zweite kleine Schwester auf die Welt. Mit seinen fünf Jahren hielt sich der kleine Jay für unglaublich wichtig und hatte somit immer eine Auge auf die jüngeren Schwestern. Das kindische Fraser-Quintett bekam im Jahr 1995 seine letzten beiden Mitglieder - SCOTT & XXX und war somit komplett und die Eltern hatten alle Hände voll zu tun. Seine Eltern waren mehr als liebevoll und ermöglichten ihm und seinen Schwestern tatsächlich alles. Es blieb ihnen nichts verwehrt, auch wenn sie hart dafür arbeiteten. Als Staatsanwältin und Architekt verdienten die beiden nicht schlecht und arbeiteten sich in die obere Mittelschicht auf. Seine Kindheit und Jugend verbrachten sie alle in der amerikanischen Stadt an der Ostküste. Sie alle waren immer stets unglaublich glücklich. Die Jahre kamen und gingen, so dass der kleine dunkelhaarige Junge mit 6 Jahren die Schule besuchte. Zuerst besuchte er die John F. Kennedy School. Dort lernte er XXX und XXX kennen. Seine gesamte Schulzeit verbrachte er in Gesellschaft seiner zwei besten Freunde, welche er auch heute noch regelmäßig sah und welche zu seinen engsten Vertrauten zählte. Als es Zeit wurde wechselte er auf die John L Miller North High School, wo er einen guten Abschluss machte, so dass er seine Heimat verlassen konnte und an der University of Illinois in Chicago sein Studium beginnen konnte. Somit zog er mit seinen 16 Jahren [2005] von dem Vorort New Yorks nach Chicago, Illinois in die Nähe des Campus und begann dort das Studentenleben. Leider ließ er dabei seine erste große Liebe MICKY zurück und die Wege der beiden trennten sich. Da er sich schon immer für Kunst interessierte, gerne zeichnete und sich auch für diese Richtung interessierte, entschied er sich für das Architektur Studium. Er wollte dafür sorgen, dass neue Gebäude entstanden und er so jedem irgendwie eine Freude machen konnte. Dies war allerdings nicht ganz so, wie man es aus Filmen kannte. Jared war schon immer strebsam gewesen, auch wenn ihm vieles leicht fiel. Doch hier in Chicago musste er tatsächlich lernen und am Ball bleiben. Gerade im mathematischen Bereich tat er sich etwas schwerer, doch bekam er die Kurve. Natürlich wäre ein Wirtschaftsstudium einfacher gewesen, doch wollte er auch seinem Hobby nachgehen. Gleichzeitig begann er, so wie er es auch schon in der High School getan hatte, an der Universität Football zu spielen. Er hatte einen athletischen Körper und konnte sich gegen einige seiner Konkurrenten durchsetzen, so dass er es ins erste Team schaffte. Während der erste Semester freundete er sich mit einigen weiteren Studenten an und lernte Chicago immer besser kennen. Der Brünette fühlte sich unheimlich wohl in der Stadt am Michigan Lake. Er feierte ab und an gerne und besuchte auch die ein oder andere Bar. Dadurch lernte er auch AMANDA kennen und lieben. Die Brünette und er wurden ein Paar und lebten diese typische Universitäts-Beziehung. Sie teilten sich auch eine gemeinsame Wohnung. Dadurch dass sie aber Financial Management studierte, entschieden sie sich nach einige Zeit auch dafür, neben dem Studium zu arbeiten. Er bekam eine Stelle in einem Architekturbüro, wo er kleiner Aufträge annahm. Nach seinem Bachelor und ersten Erfahrungen als Architekt wechselte er an eine andere Universität, Amanda begleitete ihn zurück nach New York [2012]. Somit ging es wieder zurück in die Heimat, wo er zusammen mit ihr ein Penthouse bezog. Gleichzeitig bekam er eine Stelle im Architekturbüro PlanAble, wo er nebenher in den ersten Jahren auch noch seinen Master-Abschluss machte. In New York traf er auch auf alte Bekannte und Freunde - er verbrachte wieder mehr Zeit mit der Familie und konnte es kaum glauben, als er MICKY über den Weg lief. An die hübsche Brünette, die sich scheinbar entwickelt hatte und erwachsen geworden war, konnte er sich noch lebhaft erinnern.Sie war in der High School seine erste große Liebe gewesen. Sie waren ein schönes Paar und hatten wundervolle Erinnerungen. Durch das Studium trennten sich aber ihre Wege und Jared ging bisher immer davon aus, er habe ihr das Herz gebrochen. Doch lehrte sie ihn nun eines besseren - sie hatte sich verändert. Auf Anhieb verstanden sich die beiden ziemlich gut, was aber vor allem bei Amanda für viel Eifersucht sorgte. Es krieselte in der Beziehung, auch als Jared versuchte sich mehr um die Beziehung zu kümmern. Es war nicht einfach, doch wollte er Amanda nicht ziehen lassen, er liebte sie und Micky war _nur_ eine Freundin für ihn. So entschied er sich für die Beziehung zu kämpfen, auch wenn er nicht vor hatte seine Freundschaften für sie auf Eis zu legen.



DARGESTELLT VON:Paul Wesley
      

auf Anfrage oder persönlichen Wunsch schicken ich gerne Auszüge!





WAS WIRD GESUCHT?
Meine drei Geschwister; drei Personen, die nicht unterschiedlicher hätten sein können!

VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
[ be creativ ] Fraser • 25 yrs. • time to choose • middle class • cute little sister
[ be creativ ] Fraser • 27 yrs. • time to choose • middle class • sweet little sister
[ be creativ ] Fraser • 32 yrs. • time to choose • middle class • cool big brother


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

KLEINE SCHWESTER [ 24 yrs. ] - "A sister is both your mirror – and your opposite."


Obwohl Du die Kleine, besser gesagt die Jüngste mit deinem Zwillingsbruder im Bunde bist, bist du doch mit die Erwachsene und Vernünftige der Fraser-Kinder. Stets mit einem wachsamen Auge und Ohr auf deine Geschwister, bist Du der Traum eines jeden Elternpaares dessen Vorsätze &' Wünsche für Ihre eigenen Kindern sich verwirklichten. Wenn es um Liebe, Zusammenhalt aber auch Kompromissbereitschaft geht, könnte man an dieser Stelle auch DEINEN NAMEN nennen; so steht es außer Frage, dass Du nicht zu Deinen Geschwistern hältst oder für diese da bist. Gerade der Erstgeborene der Familie [ dein großer Bruder, wird ebenfalls gesucht ] hat es Dir neben deinem Zwillingsbruder angetan. So galt der Blondschopf von je her als "Schwarzes Schaf" der Familie, welcher durch die Einsätze und Aufenthalte der US Army eher abwesend schien. So bemühtest Du dich mehr denn je eine Beziehung zu deinem Bruder aufzubauen, welche von Stolz, Respekt und Liebe geprägt ist. Bis heute haltet ihr zwei zusammen und auch wenn es nicht mehr das Spielzeug ist, welches ihr unter einander teilt so würde der eine für den anderen stets durchs offene Feuer gehen.
Wir möchte natürlich, dass Du dich über diese Eckpunkte hinaus frei entfalten kannst und Spaß daran hast, diesen Menschen zum "Leben" zu erwecken. In wie weit Du dich also noch "größer" machst und welche besonderen Dinge dich auszeichnen, legen wir dir keine Steine in den Weg. Wichtig wäre uns nur; dass Du eben die Erwachsene / die Vernünftige der Familie bist. Eine bodenständige, ehrliche junge Frau, welche viel zu oft helfen würde als jemanden zu enttäuschen!


JÜNGERE SCHWESTER [ 27 yrs. ] - "When traveling life’s journey it’s good to have a sister’s hand to hold on to."


Obwohl Du auch so wie Jared das Sandwichkind bist, hast du es immer etwas leichter als dein älterer Bruder gehabt - immerhin hattest du ihn stets an deiner Seite. Schon von Geburt an hat Jared auf dich aufgepasst, dir vorgelesen oder mit dir gespielt. Er übernahm für dich die große Bruder Rolle, welche ihm einst der älteste der Frasers gezeigt hatte. Dementsprechend hast du auch ein besonderes Band zu Jared. Zwar versteht ihr vier euch alle bestens, doch ist es Jared, der irgendwie zu deiinem Vorbild wird. Vielleicht eiferst du ihm auch deswegen nach und folgst ihm nach Chicago zum studieren? Oder aber wirst wie er Architektin? Egal, welche Träume und Ziele zu verfolgst - Jared unterstützt dich, genauso wie die anderen Frasers. Dennoch war das Leben nicht immer einfach. In der High School warst du zwar beliebt, aber zähltest eher zu dein Außenseitern, da dir Naturwissenschaften liegen oder du gerne Tennis spielst. Es hat dir nie etwas ausgemacht, da du nie allein warst und immer deine feste Clique um dich herum hattest. Heute lebst du wie deine Eltern und auch deine Geschwister wieder in New York. Als einzige der Frasers hast du allerdings schon mehr von der Welt gesehen als die anderen. Wir möchte natürlich, dass Du dich über diese Eckpunkte hinaus frei entfalten kannst und Spaß daran hast, diesen Menschen zum "Leben" zu erwecken. In wie weit Du dich also noch "größer" machst und welche besonderen Dinge dich auszeichnen, legen wir dir keine Steine in den Weg. Wichtig wäre uns nur; dass Du eben die Abenteurerin der Familie bist. Eine ehrliche, offene und abenteuerlustige junge Frau, welche auch mal nur nach ihrer eigenen Nase entscheidet und ihr Ding macht!


ÄLTESTER BRUDER [ 32 yrs. ] - "A brother is a little bit of childhood that can never be lost."


Während dich nur drei Jahre im Altersunterschied von Jared trennen, bist Du das älteste Kinder der Familie - die Bruder -, welcher sich der Army bzw. der Navy verschrieben hat. Schon früh in deinem Leben hast du die Verantwortung für deine jüngeren Geschwister übernommen und hast so auch gelernt Anweisungen zu geben oder auch Operationen zu planen. Das brachte dich zu seinem Wunsch dies auch beruflich machen zu wollen. Auch wenn du dich sehr gut mit Jared und den anderen verstehst, hast du besonders zu unserem Nesthäckchen [ deine kleine Schwester, wird ebenfalls gesucht ] eine besondere Verbindung. Du bist wie wir anderen auch in New York geboren nach der High School dann zur Armee und irgendwann zur Navy gegangen. Dadurch hast du die Familie schon recht früh verlassen und bist deinen eigenen Weg gegangen. Fröhlichkeit, Enthusiasmus und stets das offene, ehrliche aber vor allem direkte Wort gehören zu 100% zu dir. Doch auch die Sturheit, welche man aus unserer Familie kennt, wurde dir in den Schoss gelegt. So ebnest du ein aufwühlendes, ereignisreiches Leben - während es die Familie war, welche dir ein Fundament &' einen Ausgleich bot. Bis heute ist diese eine feste Stütze für dich.
Wir möchte natürlich, dass Du dich über diese Eckpunkte hinaus frei entfalten kannst und Spaß daran hast, diesen Menschen zum "Leben" zu erwecken. In wie weit Du dich also noch "größer" machst und welche besonderen Dinge dich auszeichnen, legen wir dir keine Steine in den Weg. Wichtig wäre uns nur; dass Du eben der wilde, mutige &' verantwortungsvolle Bruder der Familie bist. Ein selbstbewusster, junger Mann, der mit beiden Beinen in seinem Leben steht und welcher genau weiß was er will und sich nichts wegnehmen lässt!



DARGESTELLT VON:
maybe ASHLEY BENSON [25 yrs] & LILY JAMES [27 yrs] & IAN SOMERHALDER [32 yrs]
      
[ Gerne nehme ich auch Ideen entgegen, erlaube mir aber ein Vetorecht einlegen zu dürfen. ]

PROBEPOST?!
{ x } Ja - { } Nein - { } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Ich suche an dieser Stelle meine drei Geschwister, die mit mir in die Familie geboren wurden sind &' das Haus der Frasers stets mit viel Action, Liebe, Lächeln und Verrücktheit aufblühen ließen! Wir Geschwister haben unsere unterschiedlich, engen Bindung und dennoch gehören wir einfach zusammen und sind unzertrennlich. Es wäre daher schön, wenn ihr mir lange erhalten bleibt, die Zeit hier genießt und eure Ideen dazu nehmt unsere Familie weiterhin wachsen zu lassen! Bei den oberen Angaben handelt es sich um Eckpunkte und Ideen - diese können aber durch eigene Anregungen und Ideen ergänzt oder ausgetauscht werden. Ihr sollt Euch wohl fühlen. Scheut Euch nicht mit mir zu reden. Gerne können diese Ideen auch mit anderen Ideen aus Gesuchen verknüpft werden - so findet ihr sicher schnell den richtigen Weg in New York. ♥



        


zuletzt bearbeitet 03.11.2019 14:25 | nach oben springen

#13

RE: CANON

in WE WANT YOU 29.10.2019 14:57
von Charles McDillon | 11 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Charles McDillon • 43, New York • Autor und Regisseur


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .


Charlie wurde am 27. Dezember 1976 in New York geboren. Da seine beide Elternteile Lehrer waren, lernte er recht früh lesen und schreiben, so dass er in der 1. Klasse seinen Mitschülern voraus war. Einer von vielen Gründen, warum er sich in der Schule oft langweilte und seine Zeit eher damit verbrachte, seine Mitschüler zu ärgern. Seine Eltern beschlossen daher, dass es besser sei, ihn eine Klasse überspringen zu lassen. Von da an war er gezwungen, auf den Unterricht zu achten, da der plötzlicher Sprung in die höhere Klasse doch etwas anspruchsvoll war. Und dennoch war es genug, um nicht überfordert zu sein. So konnte er seine Schulzeit ohne weitere Vorkommnisse weiterführen. Rückblickend konnte er diese Zeit nie wirklich als besonders Erwähnenswert und spannend beschreiben. Er hatte eine Bilderbuch Familie, die ihn in all seinen Hobbys und Ideen, wenn auch manchmal mit großer Skepsis unterstützten, an Geld und Zeit mit ihnen fehle es ihm genauso wenig. Selbst als seine kleinere Geschwister auf die Welt kamen, schenkten sie ihm genug Aufmerksamkeit. Das einzige, was er sagen konnte war, dass seine Mutter immer ein Vorbild für ihn war. Sie konnte sich in einer Welt, in der Frauen wenig Rechte hatten und zum Teil auch nicht in höheren Positionen arbeiten durften und vor allem mit Eltern, die Streng auf die Geschlechterrollen achten, durchsetzen und wurde sogar ernst genommen. Charlie war bei den ganzen Geschichten klar, dass er eines Tages auch eine starke Frau haben wollte, wie seine Mutter.
Diese Person traf er auch. Er war mittlerweile 13 und, da er eine Klasse übersprungen hatte, schon auf der High School. Dort gab es das Angebot, Nachmittags in den Movieclub zu gehen, den sein geliebter Englischlehrer führte. In diesem ging es darum, Filme zu analysieren und auch selbst Dokumentationen oder kleine Geschichten zu drehen. Durch die ganzen Gruppenarbeiten kam er auch mit dem einzigen Mädchen in diesem Club ins Gespräch. Und Charlie war gleich auf den ersten Blick in sie verliebt. Aber er war sich sicher, dass er keine Chance bei ihr hätte. Immerhin war sie zwei Jahre älter als er und sie war in seinen Augen, noch schöner als die ganzen Cheerleader, die von allen so angehimmelt wurden. Zu dem schien sie auch gar nicht an einer Beziehung interessiert zu sein, da sie mit der Wahl zum Schülersprecher und ihren guten Noten beschäftigt zu sein schien.
Doch er schaffte es, eines Tages -mit der Ausrede, über ein Filmprojekt reden zu wollen- sie auf ein Kakao einzuladen. Tatsächlich fand sie ihn im Anschluss auch ganz süß. Doch sie blieben fürs erste eine ganze Weile lang nur Freunde, die heimlich, wenn auch offensichtlich, etwas ineinander verliebt waren. Erst drei Jahre später, als sie aufs College ging, gestanden sie sich ihre Gefühle, da sie Angst hatten, der jeweils andere, würde in der Zeit jemand neues finden und den anderen vergessen. Es war allerdings ein Glück, dass ihr College in New York war, so brauchten sie keine Fernbeziehung zu führen.
Sein Leben veränderte sich aber erst, als er kurz vor Ende der Highscool von seiner Freundin die Nachricht bekam, dass sie Schwanger sei. In so einem Fall würde jeder Teenager durchdrehen und daran zweifeln, ob sie überhaupt gute Eltern sein könnten. Doch es war bei beiden nicht so. Sie wussten, dass sie sich lieben, ihre Eltern sie unterstützen würden und wenn seine Freundin in zwei Jahrend as College abgeschlossen hätte, sie auch genug geld für das Kind verdienen würden.
Tatsächlich fanden sie eine Möglichkeit zusammen bei seinen Eltern zu leben und dort das Kind auf die Welt zu bringen, welches, da er selbst mit dem College angefangen hatte, oft in der Obhut der Eltern oder eines Kindermädchens sein musste. Doch als sie lernten, Geld und Zeit besser zu managen, gelang es ihnen auch ohne Nanny auszukommen und in eine kleine Wohnung in Queens zu ziehen.
Nach dem er seinen Abschluss im College hatte, arbeiteten seine Freundin, die schon einen guten Namen in der Filmbranche hatte, und er zusammen an einen Film, welcher zwar nicht berümt wurde aber genug Geld für eine Hochzeit einbrachte, trotz dass schon das zweite Kind unterwegs war. Und als sie auf der Hochzeitsreise waren – was eigentlich nur eine Fahrt zu der Farm ihres Onkels war- fing er sogar mit dem Schreiben eines Buches an. Leider wurde dieses nie veröffentlicht, da es kein Verlag haben wollte. Im Nachhinein konnte er sich auch gar nicht daran erinnern, worum es überhaupt ging. Aber er ließ sich nicht entmutigen und schrieb weiter.
Kurz vor seinem 30. Geburtstag bekam er das Angebot, Coregisseur in einem Hollywoodfilm zu sein, welcher ein sehr großer erfolg wurde und ihm zu einem gefragten Mann machte. Die Schauspieler fühlten sich bei ihm wohl und wenn er am Set war, ging alles ordentlich zu. Wenn mal etwas schief ging, so kommentierte er das mit Humor, wurde vielleicht auch etwas strenger aber beließ es dann dabei. Als auch sein zweites Buch in den Verlagen genommen wurde und auch schnell auf der Bestsellerliste kam, verfiel seine Ehefrau in Eifersucht. Sie selbst hatte keinen so großen Namen und weigerte sich auch, sich mit ihrem Ehemann zu schmücken, um besser an großen Filmen zu kommen. Dabei gab sie ihm die Schuld, dass sie überhaupt Regisseurin geworden ist und nicht Anwältin oder Lehrerin. Sie rutschte auch immer mehr in den Alkoholismus. Dabei war sie, wenn sie betrunken war, auch hin und wieder gewalttätig ihrem Mann und ihren Kindern gegenüber. Und dennoch hat er nie aufgehört sie zu lieben. Die Streitigkeiten hörten auch auf, als sie Krebs bekam und zusätzlich ihre Leber zu versagen drohte. Er zog sich, um für seine Frau da zu sein, mit 35 aus der Filmbranche zurück und schrieb nur noch an seinen Büchern. Leider verlor seine Frau den Kampf gegen ihre Krankheit, weshalb er das sogar das schreiben aufgab. Die Trauer um sie blockierte ihn . Zudem wollte er auch voll und ganz für seine Kinder da sein.
Doch als er 40 wurde rief ein guter Freund bei ihm an, der ihn darum bat, eines seiner Drehbücher zu Verfilmen. Immerhin war das Drehbuch in seinen Augen Goldwert und Charlie der perfekte Regisseur dafür. Er tat dies nur, aus einem Freundschaftsdienst hervor und weil seine Frau ihn verfluchen würde, wenn er es nicht getan hätte. Immerhin hielt sie sehr viel von diesem Freund und sagte ihm ebenfalls eine große Zukunft vorraus, wenn er nur das perfekte Drehbuch zu dem passenden Regisseur bringen würde. Tatsächlich war der Film im Anschluss ein großer Erfolg. Und durch diesen Film lernte er auch wieder jemanden kennen. Aber er traute sich nicht, über die Freundschaft hinaus zu gehen.
Mit 42 kam er auf die Idee für das Script für Wicked Games. Und fragte zugleich seinen Freund, ob er ihm dabei nicht als Co-Writer unterstützen würde. Ein Jahr darauf begannen die Dreharbeiten.
Was die Liebe betraf, so konnte man nur erwähnen, dass er mit seiner Bekanntschaft nun mehrere Dates gehabt hatte. Doch da er immer noch seine Frau vermisste und sich zum Teil auch selbst die Schuld für ihren Tod gab, würde er sich nur schwer damit tun, eine Beziehung mit ihr einzugehen.



DARGESTELLT VON: Benedict Cumberbatch

folgt auf Wunsch




WAS WIRD GESUCHT?
Familienmitglieder (Söhne, Geschwister, eventuell Cousin und/oder Cousine)

VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
Älterer Sohn
xxxx McDillon • 24 New York, Queens • xxxx • Oberschicht
Jüngerer Sohn
xxxx xxxx xxxx • 24, New York, Queens • xxxx • Oberschicht
Bruder
xxxx xxxx MC Dillon• Jünger als 40, New York, Queens • xxxx • mindestens Mittelschicht

Bruder
xxxx xxxx McDillon • jünger als 40/ Älter als 44, New York, Queens • xxxx • Mindestens Mittelschicht


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .


In der Familiengeschichte der McDillons sind sehr viele arme und einfache Menschen nachzuweisen, die zum Teil nichts anderes als ihre Blutsverwandten hatten. Daher wird Zusammenhalt seit Generationen in dieser Familie groß geschrieben. Jeder, der mit diesen Nachnamen geschmückt wurde, bemüht sich ein möglichst gutes Familienverhältnis zu haben, immer die Türen für die Familie offen zu haben und niemanden auszustoßen, selbst wenn es mal ein schwarzes Schaf der geben sollte.
Und dennoch sind Familiendramen nicht immer zu vermeiden. SO war es zum Beispiel bei Charles, dass er sehr früh ein Kind bekam und seine Partnerin mit der Zeit zu einer Alkoholikerin wurde, im Suff gerne mal eine Ohrfeige verpasste und hinterher dem Krebs erlag. Oder bei seinem Großvater, der zur Spielsucht neigte und erst, als er jeden in der Familie um Geld angebettelt hatte, von seinen Kindern zu einer Therapie gezwungen wurde.
Zum Glück der Familie waren diese hart arbeitende und ehrgeizige Leute, wie ihre Großeltern, die -nach dem sie von England nach New York umgesiedelt waren- es ermöglichten, dass ihre Nachkommen in der Mittelschicht leben konnten. Charles Vater hat sich aus der von seinem Vater erzeugten Armut geschafft und wurde Lehrer, so wie auch seine Geschwister, die allesamt gut bezahlte Jobs ergattern konnten. So hatte die Generation danach -also Charlie, seine Geschwister und seine Cousins- die Möglichkeit ihre Träume zu leben, was manche in die Filmbranche lockte. Was aus deren Kindern werden würde, das wissen bis jetzt nur die wenigsten. Da der jüngste Generation so viele Möglichkeiten offen stehen, ist es nicht nötig, gleich nach der High School zu wissen, was aus ihnen mal werden soll. Und sogleich haben sie auch die Möglichkeit, ihre Grenzen auszutesten oder ihre Träume zu leben. Denn sie können sich immer darauf verlassen, dass die Familie zu ihnen steht.

An meine Geschwister: Wir haben noch eine wesentlich ältere Schwester, deren Kinder Valeria Sloane Bandit und Jacob Dash Bandit sind.



DARGESTELLT VON:


Die Avatarauswahl meiner Söhne (zumindest bei dem Älteren Sohn) ist mir sehr wichtig.
Älterer Sohn: Colin Morgan


Jüngerer Sohn: Freddie Highmore oder Tom Holland


Die anderen können es sich gerne aussuchen



PROBEPOST
{ } Ja - { } Nein - {x } ein alter Post reicht mir aus
 
WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Wenn ihr euch dazu entscheidet, Teil meiner Familie zu sein, dann beschränkt die Familiendramen bitte auf ein überschaubares Minimum bzw keines, das die Familienverhältnisse stören sollte.
Meine Geschwister sollen mindestens ein Kind haben.
Ich bestehe nicht darauf, dass ihr 24/7 online seid, aber es wäre schön, wenn ich hin und wieder mal ein Lebenszeichen bekomme.



zuletzt bearbeitet 03.11.2019 20:28 | nach oben springen

#14

RE: CANON

in WE WANT YOU 02.11.2019 20:47
von Joseph Darrell Brown | 269 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
JOSEPH DARRELL BROWN • 53 JAHRE ALT & BROOKLYN • ANFÜHRER DER 201 CREW & BOXSTUIDO INHABER
EVITA JULIANNA ALVAREZ • 53 JAHRE ALT & NEW YORK • MAKE UP ARTIST



 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .

∘ Joseph Darrell Brown wurde am 25. Mai 1966 in Brooklyn { New York } geboren. Als Erstgeborener wurde er somit gleichzeitig zum Nachfolger ernennt. Denn sein Vater war einer der Anführer der 201 Crew, welche damals dessen Vater im Knast gegründet hatte. Die Crew lag somit seit Jahren in den Händen der Familie Brown sowie der Familie Trevino }. Joseph wuchs in dieser Crew auf und sah in den Mitgliedern, welche seinem Vater folgten, eine Art große Familie. Sie hielten stets alle zusammen und würden füreinander über Leichen gehen. Jeder wurde beschützt und man bildete eine Einheit. Joseph wuchs somit mit Gewalt und Armut auf. Ihm wurde schon in der frühen Kindheit beigebracht, wie man am einfachsten Dinge mitgehen ließ und wie man sich behaupten konnte. Seine Fäuste kamen schon früh zum Einsatz und sein Vater lernte ihm die Kunst des Boxens. Sein Vater führte ihn schon früh in die Machenschaften der Crew ein und er mochte es, wie gut er behandelt wurde. Denn er würde irgendwann den Platz von seinem Vater einnehmen und das war auch allen anderen Mitgliedern klar, weswegen sie sich mit ihm gut stellen wollten und ihm bereits in seinen jungen Jahren aus der Hand fraßen. 

Joseph besuchte eine gewöhnliche High School in Brooklyn und war dort bekannt für seine aufmüpfige Art. Zudem hatte er wohl die meisten Nachsitzstunden abgeseßen wie kein anderer. Er machte was ihm gefiel und wurde auch öfters von der Polizei zuhause abgeholt, wenn er für längere Zeit die Schule schwänzte. Es war verpflichtend die Schule zu besuchen und den Prügel, welche er Zuhause von seinem Vater kassierte, welcher keinerlei Verständnis aufbringen konnte, dass sein Sohn die Polizei auf die Familie Brown aufmerksam machte, brachten den Jungen zumindest etwas zum Verstand. Er besuchte die Schule, blieb jedoch Verhaltensauffällig. Er war praktisch der King an der Schule und viele seiner Mitschüler scharten sich um ihn herum, wie kleine Gottesanbeter. Eines Tages kam eine neue Schülerin in seine Klasse. Lorelei Sheehan schien absolut nicht in seiner Lage zu spielen, sie stammt aus einer wohlhabenden Familie und strafte Joseph anfangs mit Ignoranz. Etwas womit Joseph überhaupt nicht umgehen konnte, denn er war es nicht gewohnt einen Korb zu kassieren. Noch nie hatte sich der Brown Junge so ins Zeug gelegt, als es darum ging ein Mädchen für sich zu gewinnen. Als sein 15. Geburtstag nahte und er eine Party auf dem Gelände der Crew plante, lud er auch Lorelei ein, welche überraschenderweise zusagte. Über den gesamten Abend hinweg, bemühte er sich ungemein um die Aufmerksamkeit der Blondine. Der Alkohol welcher auf der Party gut ankam, schien dazu zu führen, dass sich beide tatsächlich wie zwei normale Menschen unterhielten. Lorelei erzählte ihm, wie unwohl sie sich zuhause fühlte und ihre Eltern hätten sich eben erst scheiden lassen. Joseph konnte mit solchen Gesprächen zwar wenig anfangen, versuchte sich jedoch in einem guten Zuhörer und hörte ihr aufmerksam zu. Das schien das Eis zwischen den beiden zu brechen und die darauffolgenden Wochen kamen sich die beiden näher. Gemeinsam vollzogen sie das 1. Mal, welches sich absolut gut anfühle und Joseph auf den Geschmack brachte. Doch das Sprichwort: Ein Schuss - Ein Treffer, schien das frisch verliebte Paar einzuholen. Denn nur 2 Monate später beichtete Lorelei ihm die Schwangerschaft und das auch nur er in Frage kommen würde. Für Joseph undenkbar, dass er sich nun tatsächlich mit noch nicht mal 16. Jahren in einer solchen Situation wiederfand. Beide waren noch jung, doch Lorelei war strickt gegen eine Abtreibung. Joseph hingegen versuchte sie zu dieser zu drängen, indem er ihr von seinem Leben erzählte und ihr erklärte, was es mit der Crew auf sich hatte und dieses Leben nichts für Lorelei und ein Kind wäre. Lorelei schien jedoch an dem Halm festzuklammern, dass sie nun eine Chance hatte ihre eigene Familie zu gründen und entschied sich ihrer Mutter von der Schwangerschaft zu erzählen. Diese schickte Lorelei nach Nevada zu ihrer Tante. Denn es wäre Rufschädigend eine Tochter zu haben, welche mit 15 Jahren ein Kind erwartete. Joseph hielt jedoch weiterhin Kontakt und erzählte auch seinen Eltern davon, dass Lorelei ein Kind erwartete. Sein Vater versohlte ihm ordentlich den Hintern und tobte wie ein kleines Kind, als er von der Schwangerschaft erfuhr. Er wusste genau in welche Hölle Joseph Lorelei damit zog, denn wenn dieses Kind auf die Welt kam, würde es immer diese dunkle Seite in sich tragen. Man musste Lorelei und das Kind schützen, denn für andere Crews oder Gangs wären die beiden ein leichtes Ziel, insbesondere dann, wenn Joseph den Posten als Anführer antreten würde. Unter anderem deswegen, wurde Joseph geraten, dass sein Kind den Nachnamen seiner Mutter tragen solle, denn dann würde man dieses Kind nicht gleich in Verbindung mit der 201 Crew bringen und es wäre zumindest ansatzweise in Sicherheit. Joseph übermittelte diese Bitte Lorelei, welche einverstanden war. 
Am 21. Oktober 1982, kam schlussendlich XXXX zur Welt. Ein Junge, welcher am Besten so wenig wie möglich über die Familiengeschichte der Browns wissen durfte. Lorelei kam mit dem Jungen zurück nach New York und Joseph zog mit ihr in ein kleines Bungalow in Brooklyn. Das kleine Bungalow gehörte der Familie Brown und würde erst einmal reichen. Doch irgendwann mussten sie sich nach etwas neuem umsehen, denn hier waren sie nicht auf Dauer sicher. Lorelei schien in ihrer neuen Mutterrolle aufzugehen, machte jedoch nebenbei die Schule fertig. Ihre Mutter nahm in dieser Zeit den kleinen Ian zu sich, denn Joseph selbst, wollte es vermeiden mit dem Kind alleine Zeit zu verbringen. Er wusste nicht genau was er mit einem Kind anfangen sollte, war dennoch ein halbwegs guter Vater. Nebenbei wurde er jedoch weiter in die Crew eingegliedert und bekam auch schon selbst einige Aufträge, welche er erledigen musste. 

Die Jahre vergingen und sein Sohn wurde etwas älter, als das nächste Kind im Jahr 1985 folgte, da sich Joseph nicht viel aus Verhütung machte, war es wohl kein Wunder, dass noch weitere Kinder folgten. Jedoch heirateten sie erst im Jahre 1987, in welchem Lorelei den Nachnamen „Brown“ annahm. XXXX wurde am 7. Oktober 1988 geboren und machte Lorelei und Joseph zum dritten Mal zu Eltern. 

Im Jahr 1990 kaute Joseph sich einen kleinen Boxclub und richtete diesen her, während seine Frau ihrer Arbeit als Kindergärtnerin nachging. Seine Kinder wuchsen alle samt wohlgehütet auf und seine Frau achtete stets darauf, dass ihre Kinder nichts von den Machenschaften der 201 Crew mitkriegten. 1992 kam ein weiteres Kind zur Welt und das Schlusslicht bildeten die 1995 geborene Zwillinge. Lorelei war eine liebende Mutter und sorgte sich liebevoll um die Kinder, während Joseph eher der lockere Vater war und seinen Kindern einiges durchließ. Jedoch war auch er derjenige, der jedem einzelnen seiner Kinder zeigte, wie man sich verteidigte und ihnen das Boxen beibrachte. Sie mussten die wichtigsten Griffe lernen um sich verteidigen zu können. Zudem achtete er insbesondere bei seinen Mädchen, dass sie stets Pfefferspray mit sich trugen. 

Im Frühling 2002, schien sich einiges zu ändern. Joseph’s Vater erlitt einen Herzinfarkt und starb nur wenige Stunden später im Krankenhaus. Dies bedeutete, dass Joseph nachrutschte und den Posten als Anführer antreten musste. Das war die Zeit, in der schlussendlich Lorelei sich von ihrem Mann abwandte. Sie lag ihm in den Ohren, dass er doch den Posten abgeben soll und darauf verzichten soll, doch Joseph wusste, dass er nun in die Fußstapfen seines Vaters treten musste. Er war der Erstgeborene und der Nachfolgertitel war ihm bereits vorgeschrieben, als er noch nicht mal auf der Welt war. 
Den Boxclub führend, welcher zu einem Trainingsort für die Crew wurde, versuchte er sich an dem neuen Posten als Anführer und musste sich mit den Geschäften seines Vaters auseinandersetzen und sich einlesen. Der Anfang schien holprig, doch den Dreh hatte er nach einem halben Jahr raus. Jedoch opferte er für den Anführerposten seine Familie, denn im Frühling darauf im Jahr 2003.. reichte seine Ehefrau die Scheidung ein. Joseph willigte in die Scheidung ein, jedoch nur unter gewissen Voraussetzungen. Zudem blieb sie weiterhin ein Teil der Crewfamilie und Joseph bestand darauf, dass ein Freund aus der Crew ein Auge auf seine Familie hielt. 

Joseph verschrieb sich nach der Scheidung voll und ganz der 201 Crew und sorgte für seine große Familie. Die Partnerschaft mit der Mafia tat ihnen zwar gut, doch er wollte mehr. Er wollte mehr von dem Kuchen und begann seine Männer und Frauen auszubilden und verwandelte diese in Kampfmaschinen. Erpressung und Einschüchterung war ebenfalls ein Thema zudem hatten sie auch keinerlei Ängste, wenn es darum ging jemanden kalt zu machen. Auch Joseph hatte gefallen daran gefunden und fand den alten Baseballschläger seines Vaters in einer der Schränke auf dem Gelände der Crew. Diesen mit etwas Stacheldraht verziert, diente er als neue Waffe. 
.


Evita Julianna Alvarez - so wurde die kleine Kubanerin genannt die am 05.05.1966 im Lenox Hill Krankenhaus zur Welt kam. Nur 5lbs schwer doch das war zu erwarten immerhin war ihre Mutter Julianna eine sehr zierliche Dame. Schon in jungen Jahren kam das Temperament des Mädchens zum Vorschein und es war ziemlich schnell klar, dass sie ihren ganz eigenen Kopf besaß. Als Tochter eines erfolgreichen Anwaltes und einer Oberärztin mangelte es der kleinen Prinzessin an nichts. Die Zeit der Eltern war knapp doch dafür bildete Evita eine sehr gute und enge Beziehung zu ihrer damaligen Nanny. Vielleicht konnte man sogar behaupten, dass diese ihre beste Freundin war. Ihre Eltern liebte das kleine 6 jährige Mädchen trotzdem über alles und wenn es die Zeit zu lies, versuchten sie diese mit ihr zu verbringen. So genoss Evita schon in jungen Jahren das Reisen um die Welt und das Schwimmen im Meer. Als sie mit 6 Jahren schließlich eingeschult wurde war es natürlich keine normale Highschool sondern eine der besten Privatschulen die New York zu bieten hatte. Immerhin wurde in Evita’s Familie sehr großer Wert auf Bildung gelegt und da ihre Eltern wollten, dass aus ihr auch einmal etwas erfolgreiches wurde wollten sie ihr gesamtes Potential fordern. Evita hatte ihren Platz in der Klasse ziemlich schnell gefunden und war vom ersten Schultag an der Kopf der Mädchenclique. Es war wohl nicht anders zu erwarten denn gegeben ihres Selbstbewusstseins und ihrer doch recht großen Klappe - ja bereits mit 6 Jahren besaß sie diese - hörte man eben auf sie. In der Schule war sie eher mittelmäßig gut weshalb sie, als ihre Noten nicht da standen wo ihre Eltern diese haben wollten, jeden Nachmittag private Lernstunden bekam. Natürlich etwas, was für das 11 jährige Mädchen alles andere als schön war, immerhin verbrachte sie so fast ihre ganze Zeit mit dem Lernen und hatte nur selten Tage an denen sie sich mit ihren Freundinnen verabreden konnte. Doch die Regeln ihrer Eltern - besonders die ihres Vaters - waren strikt und so widersprach sie nicht.

Kurz nach Evita’s 15. Geburtstag erklärten ihre Eltern ihr dann, dass sie sich scheiden lassen würden und als ob das nicht genug wäre würde sie die Schule wechseln müssen da ihre Mutter sich die Privatschule nicht alleine leisten konnte. Ein wenig plagte Evita die Schuld da schon. Sie konnte nicht so ganz nachvollziehen aus welchem Grund ihr Vater ihrer Mutter da nicht unter die Arme griff, wenn es bei den schulischen Dingen doch um Evita ging und nicht um ihre Mutter? Zu Beginn machte sie sich also Vorwürfe und dachte, dass vielleicht sie der Grund der Scheidung war und ihr Vater sich vielleicht einfach nicht mehr um sie kümmern wollte. Nach dem Sommer trat sie also das neue Schuljahr in einer neuen Schule an, einer normalen Schule. Evita stach heraus. Nicht nur mit ihren Kleidern sondern auch mit der Art und Weise wie sie sich verhielt. Nicht’s was Evita mit Absicht machte allerdings war sie es eben so gewohnt. Dennoch, aus der vorlauten Schülerin wurde eine doch eher zurückhaltende Teenagerin die froh war, wenn man ihr keine Aufmerksamkeit schenkte. Vielleicht lag es daran, dass sie neu war und niemanden kannte oder daran, dass ihr bewusst war wie viele Blicke auf ihr lagen wenn sie den Schulhof überquerte und in ihrer alten Schule hätte sie dies als Kompliment hingenommen doch hier war alles fremd und Evita fühlte sich einfach nur unwohl dabei. Da half es natürlich nicht’s als ausgerechnet Joseph ein Auge auf sie warf, wurde er doch von so ziemlich jedem Mädchen der Schule angehimmelt. Und zugegeben, Evita’s Interesse hatte er geweckt allerdings passierte das Ganze genau zu dem Zeitpunkt als die Kubanerin gerade ein paar Freunde gefunden hatte und eines der Mädchen hatte bereits zu beginn verkündet, dass Joseph ihr gehören würde. Da kam es Evita natürlich nicht in den Sinn ihn auch nur eines Blickes zu würdigen und so bestrafte sie den jungen, gut aussehenden Draufgänger mit Ignoranz. Es kam jedoch wie es kommen musste und Joseph fing Evita eines Tages vor der Schule ab und sprach sie an. Seine ziemlich direkte Art hatte etwas, was Evita gefiel weshalb sie ihm dann doch zu hörte und ein paar Wochen später fand sie sich schließlich in Mitten von Joseph’s kleiner Welt wieder.

Eine Party. Zu viel Alkohol und aus dem schüchternen Mädchen wurde die alte Evita. Die, die vor Selbstbewusstsein nur so strotzte und einiges an Temperament hatte. All zu genau erinnerte sie sich nicht an den Abend doch sie wusste, dass sie Joseph mehr über sich erzählte als sie eigentlich wollte. Gegen den Ende des Abends kam es dann sogar zu einem Kuss zwischen den Beiden. Natürlich blieb das in der Schule nicht unbemerkt und das kleine Grüppchen an Mädchen war alles andere als begeistert weshalb sie Evita nach dem Sportunterricht zur Rede stellten und ihre Schultasche, samt Büchern und drum und dran in das Klo stopften. Oh hätten sie nur geahnt wie viel Feuer Evita doch im Arsch hatte, hätten sie es vermutlich nicht getan, diese schnappte sich nämlich kurzerhand die Tasche aus dem Klo und drückte sie der Übeltäterin mitten ins Gesicht bevor sie damit ausholte und sie den anderen Beiden mit Wucht drüber zog. Daraufhin gab es ein kleines Gezanke, hier eine Ohrfeige, da ein Kratzer und alle 4 Mädchen endeten schließlich beim Nachsitzen. Vermutlich das erste und einzige Mal, dass Evita sich dort vorfand und ihre Mutter war alles andere als davon begeistert. Tagelang musste sie sich anhören, dass sie so nicht erzogen wurde und dass sie ein anständiges Mädchen sei. Doch Evita ging es vor allem darum ihren Standpunkt klar gemacht zu haben. Sie wollte in Ruhe gelassen werden und das sollte der Rest so respektieren. Besonders in dieser Zeit entfernte sie sich immer mehr von ihrer Mutter und hatte ein weit aus besseres Verhältnis zu ihrem Vater. Auch wenn dieser vorübergehend umgezogen war so bemühte er sich zumindest Evita zu zu hören und sie nicht nach seinem Willen zu verbiegen. Einige Wochen danach verbrachten Joseph und sie dann ihre erste gemeinsam Nacht zusammen was für Evita sogar das erste Mal war. Dummerweise wurde sie nicht so richtig über Sex aufgeklärt da ihre Mutter der Meinung war, dass sie mit 15 Jahren noch zu jung dafür sei, als hätte es gar nicht anders kommen können. Evita wurde schwanger und hielt Joseph 2 Monate später den vom Arzt bestätigten positiven Schwangerschaftstest unter die Nase. Ratlos was sie tun sollte und absolut überfordert mit der Situation versuchte Joseph sie zu einer Abtreibung zu überreden doch für Evita stand das nicht einmal zur Debatte also kassierte er ein klares Nein von ihr. Als er ihr schließlich von der 201 Crew erzählte und wie seine Zukunft aussah änderte auch das nichts an Evita’s Meinung und so sagte sie schließlich ihrer Mutter was Sache war. Diese war zu tiefst erschüttert und wütend auf ihre Tochter, gab dieser die Schuld und wollte nichts mehr von ihrer Tochter wissen. Evita war daraufhin natürlich sehr verletzt und wandte sich an ihren Vater welcher sie dann bei seiner Schwester unterbrachte. Ab diesem Zeitpunkt an, hatte Evita nur mäßig bis gar keinen Kontakt zu ihrer Mutter. Sie bemühte sich doch da sie nie wirklich eine Reaktion von ihr bekam gab sie es irgendwann schließlich auf.

Die Highschool führte sie in Nevada weiter bis sie schließlich in den letzten paar Wochen der Schwangerschaft war und am 21. Oktober 1981 Dexter das Licht der Welt erblickte. Nicht lange danach bemühte Joseph sich darum, dass Evita wieder zurück nach New York kehren konnte und da ihr Vater dem nicht im Weg stehen wollte willigte er ein. Er griff Evita sogar unter die Arme wenn es nötig war, wollte im Gegenzug jedoch, dass sie auf jeden Fall ihren Abschluss machen würde egal wie. Evita zog mit Joseph zusammen in ein kleines Bungalow das alles andere war, als das was sie gewohnt war doch es reichte aus und um so länger sie mit Joseph zusammen war, umso mehr empfand sie für den Mann. Natürlich hatten auch sie ihre Probleme doch im Großen und Ganzen liebte sie ihn mit sehr viel Leidenschaft und Hingabe. Nach einigen Jahren folgte dann die Hochzeit der Beiden und Evita nahm Joseph’s Nachnamen an um den Schutz der Crew genießen zu können, immerhin war Joseph dort groß geworden und auch wenn sie versuchte ein eher ruhiges Leben zu leben, war es wohl besser den Rückhalt zu haben, sollte er gebraucht werden. In den darauffolgenden Jahren hatten die Beiden noch 5 weitere Kinder zum Einen weil Joseph absolut nicht viel von Kondomen hielt und Evita sehr vergesslich war was die Einnahme von Pillen anging und zum Anderen weil nichts dagegen sprach eine große Familie zu gründen. Mittlerweile hatte Evita sogar ihr GED in der Tasche und hatte sich fest vorgenommen das College in Angriff zu nehmen begann jedoch vorerst zu arbeiten um sich Geld anzusparen. Natürlich wusste sie, dass sie auf die Hilfe ihres Vater’s zähle konnte doch sie wollte nicht von ihm abhängig sein. Als Joseph 2002 dann schließlich Anführer der Crew wurde begann die Beziehung der Beiden so langsam den Bach hinuntern zu gehen. Nicht weil Evita ihn nicht mehr liebte sondern einfach weil sie wohl ein Mensch war, der sehr viel Wert darauf legte Zeit zusammen zu verbringen, zumal sie doch recht schnell eifersüchtig werden konnte und die Dinge überdachte und da Joseph immer öfter und immer länger verschwunden war ließen sich die beiden 2003 scheiden. Eine Entscheidung die Evita wohl oder übel alleine fällte. Der Kontakt zu den Kindern bestand natürlich weiterhin immerhin wollte Evita diese nicht unter der Scheidung leiden sehen, zu gut wusste sie wie sich so etwas anfühlte.

Evita bemühte sich daraufhin - letztendlich doch mit der Hilfe ihres Vaters - ihr Studium in Angriff zu nehmen und entschied sich dafür Marketing zu studieren. Während ihres Studiums wurde eine Schauspielerin jedoch auf Evita’s können für Make up Aufmerksam als ihr Make up Artist nicht auftauchte und Evita durch eine gemeinsame Freundin zur Stelle war. Wohl das Beste was ihr hätte passieren können, denn das war ihr Sprungbrett zur Karriere. Das Studium also abgebrochen konzentrierte sie sich fortan darauf für die verschiedensten Leute als Make up Artist zu arbeiten, bekam Job’s als solcher bei Filmen oder Serien und verdiente alles in allem nicht schlecht. Vor ca. einem Jahr lernte sie dann XXX kennen, der nicht wirklich in das mittlerweile doch gute Leben von Evita passte, ihr es jedoch trotzdem angetan hatte denn eine Schwachstelle für Draufgänger hatte sie wohl behalten. Und erstaunlicher Weise lief die Beziehung der Beiden sehr gut jedenfalls bis Evita ein Gespräch zwischen ihm und einem seiner Kollegen mitbekam wo es darum ging der 201 Crew ihren Anführer zu nehmen…



DARGESTELLT VON: JEFFREY DEAN MORGAN & JENNIFER LOPEZ
  


  




WAS WIRD GESUCHT?
UNSERE KINDER [ 1985 ; 1990 ; 1993 ]
Es ist bereits ein Sohn vorhanden { Dexter Javier - 37 Jahre & Erstgeborener || Ella Ricarda Brown - 32 Jahre || Noelia Carmen Brown - 23 Jahre }
Schön wäre hierbei wenn ihr einen Spanischen und einen Amerikanischen Namen trägt.


VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
VORNAME FREI WÄHLBAR (hierbei bitte auf die Spanische Herkunft achten), NACHNAME WÄRE BROWN • 34 ; 29, 26 JAHRE & NEW YORK • XXXX • MITTELSCHICHT


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘ Grundsätzlich stehen die wichtigsten Fakten in meiner Storyline oben, jedoch fasse ich mich hier nochmals kurz zusammen.
Die Kinder sind grundsätzlich ungeplant gewesen, denn der gute Joseph macht sich nicht sonderlich viel aus Verhütung, weshalb er damals mit 16 schon Vater wurde. Er und eure Mutter lebten bis 2003 zusammen, ehe die Scheidung eingereicht wurde und man sich trennte. Ihr habt weiterhin bei eurer Mutter gelebt, denn grundsätzlich wurdet ihr erst mit 20 Jahren aufgeklärt, was genau euer Vater treibt. Joseph ist grundsätzlich ein guter Vater, nur seit 2003 war er mehr abwesend, dadurch das er nicht mehr bei euch gelebt hat. Ihr habt wichtige Lektionen von ihm gelernt und zudem kann jeder von euch sich bis aufs Blut verteidigen, wenn er mal in eine brenzlige Situation kommen sollte. Ihr seid grundsätzlich stets in Gefahr, denn ihr seit die Kinder eines Anführers. Somit ein gutes Ziel für Feinde.

Wie genau das Verhältnis zwischen Joseph und jedem einzelnen von euch ist, können wir gerne intern besprechen. Es kann durchaus auch sein, dass der Ein oder Andere mich verachtet und keine Gelegenheit auslässt um mir das rein zu drücken. Meine PB hat keinerlei Problem mit Drama, weshalb wir hier sicherlich das ein oder andere Drama mit einbauen können. Vielleicht steckt auch einer von euch absolut in der Scheiße, aus der Joseph dich rausboxen muss?

Vielleicht ist auch jemand mit in die Crew eingestiegen, auch da überlasse ich euch die Entscheidung!
Ob ihr bereits verheiratet seid, oder sogar schon eigene Kinder habt und Joe somit zum Großvater macht, ist ebenfalls frei wählbar. Ihr sollt euch wohlfühlen und einen Charakter kreieren der euch gefällt.



DARGESTELLT VON:ANNE HATHAWAY - CRYSTAL REED - DAISY RIDLEY - EMMA ROBERTS - - JOSEPHINE LANGFORD - ADAM BRODY - CHARLIE COX – CAMILA MENDES – PHOEBE TONKIN – VANESSA HUDGENS – ANA DE ARMAS – TYLER BLACKBURN – SARAH JEFFERY – CAMILA SODI – SEAN TEALE

Wir lassen euch frei entscheiden, ob ihr lieber eine Tochter oder einen Sohn bespielen wollt. Jeder ist Willkommen!

  

PROBEPOST
{ } Ja - { } Nein - { x } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Grundsätzlich das übliche, wir sind froh über Beständigkeit. Diese wird hier groß geschrieben, denn niemand hat Lust ständig die Rollen neu besetzen zu müssen wir gehöre nicht zu den Powerpostern, jedoch versuchen wir möglichst zeitnah zu posten. Ihr seid mit der Crew praktisch groß geworden, wurdet jedoch erst mit 20 Jahren eingeweiht, was genau die Crew so treibt. Die Crew ist für euch ebenfalls Familie! Es kann durchaus sein, dass einer von euch in meine Fußstapfen tritt und bald die Führung der Crew übernimmt. Eure Mutter ist hierbei eher weniger begeistert, doch mich würde es freuen, wenn jemand ebenfalls in der Crew tätig ist und eifrig auf den Posten des Anführers hinarbeitet.

Wir wollen ungern ständig neue Kids suchen, denn wir sind beides PBs welche auf Beständigkeit wert legen und sehr gerne Familienplays ausplayen möchten. Hierbei sei gesagt, wir sind ein bunter Haufen und es wird in der Familie Alvarez / Brown, auf jeden Fall nie langweilig!
Somit warte ich gespannt auf euch


    
I LIKE WHEN YOU GET MAD, I GUESS I'M PRETTY GLAD THAR YOU'RE ALONE - YOU SAID SHE'S SCARED OF ME?


Evita Julianna Alvarez stalkt es!
Evita Julianna Alvarez gibt Highfive!
Evita Julianna Alvarez findet das cool!
zuletzt bearbeitet 08.11.2019 15:08 | nach oben springen

#15

RE: CANON

in WE WANT YOU 02.11.2019 22:01
von Jack Parker | 12 Beiträge



VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUFLICHER WERDEGANG
Jack Parker • 23, Harpers Ferry• YouTuber, Musikstudent


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   M E  .  .  .


Jack wurde am 30. November in Harpers Ferry, West Virginia geboren. Da seine Mutter ursprünglich aus Deutschland kam, wuchs er und seine Brüder zweisprachig auf, auch wenn er sich die Deutsche Sprache nie so richtig einprägen konnte. Seine Mutter empfand die zweite Sprache als praktisch, da ihre Söhne, als potentielle Erben des Hotels des Vaters, nie genug Sprachen lernen konnten. Sie selbst war mit dem Talent gesegnet worden, sprachen sehr schnell und gut zu lernen, so dass sie im Laufe ihres Lebens 6 Stück lernen konnte. Eine Tatsache, die er als Kind immer als ihre Superkraft angesehen hatte. Er selbst schien eher undurchdringlich für Sprachen zu sein. Egal was er lernte, er hatte immer diesen Akzent, den man lernte, wenn man in West Virginia geboren wurde. Auch wenn er sich meistens bemühte das britisch englisch anzuwenden. Aber es wurde schnell klar, dass er das musikalische Talent seiner Großmutter geerbt hatte. Diese gab ihm auch Klavierstunden, als sie seine Begeisterung für die Musik bemerkte.

Ein Jahr nach der Geburt seines kleinen Bruders trennten sich seine Eltern und er war gezwungen mit ihr nach München zu ziehen. Leider konnte seine Großmutter ihm deshalb auf Grund der großen Entfernung keine Klavierstunden mehr geben und die Lehrer, die seine Mutter ihn anbot, konnten sie nicht ersetzen. Darum blieben seine musikalischen Talente für die nächsten Jahre auf dem Eis.



Bis er von der Grundschule runter kam geschah nichts Erwähnenswertes in Jackys Leben. Er wurde eher von seinem großen Bruder, als von seiner Mutter großgezogen, da diese in der neuen Stadt ein neues Hotel aufmachte. Dieses war zwar klein, aber es war genug, dass es die Familie aufrecht hielt. Und sie meinte jedes Mal voller Stolz, dass er es erben würde, wenn der größte das von seinem Vater übernahm. Für die Kindheitsjahre war Jack begeistert von der Idee, doch je älter er wurde, desto mehr kraute es ihm davor.

Auf der Juniorhigh entdeckte sein Musiklehrer seine Begabung wieder und überredete ihn dazu, in den Musikclub zu gehen und gleichzeitig Gitarre bei ihm zu lernen. Jack war zwar etwas überfordert mit diesem schnellen Angebot, doch er willigte ein. Dabei bemerkte er, wie sehr ihm die Musik gefehlt hatte. Zum Anfang seiner Schulzeit in der neuen Schule lernte er auch seinen besten Freund kennen, welcher über die Jahre auch weiterhin sein bester Freund blieb. Und seitdem war er immer irgendwie da gewesen. Er wusste alles über Jack. So auch sein Geheimnis, welches er seit er 14 war mit sich herumschleppte.

Er besuchte in jenem Alter seine erste Party. Und wie es bei Jugendlichen so war, gab es auch eine Menge Alkohol, wobei er schnell lernte, dass er nicht wirklich viel vertrug, wie er es gerne hätte. Zumindest sagte das der Carter am nächsten Morgen und die nur halbwegs vorhandene Erinnerung an das Flaschendrehen.
Er musste wegen dieses Spiels für fünf Minuten in den Schrank mit einem anderen Jungen. Aber anstatt still da zu sitzen und zu warten, bis die Zeit vorbei war, tränkte ihn der Alkohol dazu, ihn zu küssen. Und zu seiner Verwunderung, wehrte dieser sich nicht dagegen. Man hätte es als einfaches Dilemma sehen können, welches vom Alkohol hervorgerufen wurde, doch Jack konnte seitdem an Kaum etwas anderes denken. Also beschloss er den Jungen einige Tage danach noch einmal aufzusuchen und fragte ihn, ob er ihn noch einmal küssen könne, nur damit er über seine Befürchtungen sicher wäre. Er willigte ein. Doch er erklärte gleicher maßen, dass er kein Interesse an Jungs hege und er dies nur ihm zu Liebe täte. Tatsächlich waren seine Worte zwecklos. Denn als Jack klar wurde, dass seine Vermutung wahr war, war er Hals über Kopf in den Jungen verliebt. Aber sein bester Freund war der Einzige, der davon wusste und ihm gleichermaßen trösten durfte. Allerdings bekam Jacks großer Bruder das mit. Er selbst hatte kein Problem damit, dennoch schlug er ihm vor, dass ihren Eltern besser nicht zu verraten. Denn da seine Mutter relativ streng und sein Vater sehr redselig war, konnte er das Ausmaß der Folgen nicht genau vorherbestimmen.
Ein Jahr und mindestens 3 Schwärme später, fand er dennoch den Mut, es seiner Mutter zu sagen. Tatsächlich war sie nicht davon begeistert. Aber sie akzeptierte es unter Protest und spornte sie dazu an, dafür zu sorgen, dass Jack auch wirklich das Hotel übernahm. In diesen Moment schien es ihm, als wäre sie über die Jahre von der liebenden Mutter zur Geschäftsfrau geworden. Aber er beugte sich ihrem Willen. Wenigstens freute sich der Rest der Familie für ihn. Bei all den folgenden Streitereien mit seiner Mom, hatte er sich vorgenommen, dies als Hauptsache zu sehen.
Er lebte seitdem beinah in seinem Zimmer. Spielte Klavier, schrieb Songs- die er niemals jemanden zeigen wollte- einfach um die freie Zeit zu genießen, welche ihm blieb, bis er sich einem Studium hingab, welches seine Mom für ihn ausgesucht hatte.
Hin und wieder sah er sich heimlich jene Colleges an, welche kreative Studiengänge anboten. Kunst, Musik und auch Design. So kam es zu jener Begegnung, die Jacks leben auf den Kopf stellte. Ein vier Jahre älterer junger Mann, der Modedesign studierte, stand auf einmal vor ihm und fragte ihn, ob er seinen Hörsaal suche. Jack verliebte sich im ersten Augenblick. Und nach wenigen Dates waren die beiden auch schon ein paar.

Seine Mutter wollte jedoch, dass die beiden ihr Verhältnis beendeten. Denn sie wollte ihr Hotel weiter ausbauen und brauchte für ihre Sponsoren das Bild einer perfekten Familie. Jack weigerte sich. Er liebte seinen Freund viel zu sehr, als dass er sich jemals von ihm trennen könnte. Und als er sein Studium zum Hotelmanagment begann, wagte er es einen Schritt weiter zu gehen und mit ihm und seinen besten Freund zusammen zu ziehen. Dies löste noch weitere Streitereien zwischen ihm und seiner Mutter aus. Das einzige, was ihre Beziehung noch aufrecht hielt war die Tatsache, dass Jack das verhasste Studium zum Hotelmananger begann und sich bereit erklärte, für die Miete, die er mit seinen Mitbewohnern teilte, selbst arbeiten zu gehen. Seine Wahl fiel auf ein Musikgeschäft, wenige Häuser weiter von dem neueröffneten Kleiderladen seines Freundes. Der Inhaber des Musikladens war begeistert von Jacks Begabung und Neugier Instrumenten gegenüber und zeigte ihm, wie diese funktionierten und gespielt wurden. Dabei ermunterte er ihn immer zu, sein verhasstes Studium aufzugeben und sich der Musik zu widmen. Aber Jack wollte an dem Versprechen, dass er seiner Mutter gab, festhalten.

Zwei Jahre später zog ein Mädchen in die kleine Einzimmerwohnung gegenüber seiner Wohnung. Und sie war die erstaunlichste Person, die Jack jemals gesehen hatte. Denn sie schaffte es, allen dreien das Herz zu stehlen. Besonders Jack, der in ihr sowas wie eine Seelenverwandte gefunden hatte.

Sie ist sehr freundlich, lustig, auf eine sarkastische Weise sehr direkt. Aber auch sehr schüchtern und unsicher. Doch an meisten faszinierte es ihn, dass sie in der Lage war, die richtigen Worte zu finden, die ihn bewegten. Zum Beispiel hat sie ihn ungewollt dazu überredet, auf seinen Chef zu hören und endlich Musik zu studieren. Es zerstörte zwar endgültig das Verhältnis zwischen ihm und seiner Mutter aber als er die Uni, wenige Monate später das erste Mal besuchte, wusste er, dass dies die beste Entscheidung war, die er jemals hätte treffen können. Aber dieses, welches er in jenem Augenblick empfand, fand bald schon ein Ende.

Sein Freund fing an, sich von ihm zu distanzieren. Sie stritten sich oft wegen Kleinigkeiten und sahen sich kaum mehr in die Augen. Dies ging so lange, bis sein Freund beschloss, sich von ihm zu trennen und in ein Hotel zog, bis er eine eigene Wohnung hatte. Auch Jack beschloss auszuziehen. In dieser Wohnung hingen viel zu viele Erinnerungen an seine Beziehung. Und sein Liebeskummer führte schon beinah zu depressionsartigen Zuständen. Seine Freundin nahm ihn bei sich auf und meinte, er könne so lange bleiben wie er wolle. Es war zwar sehr eng in der Einzimmerwohnung, doch sie empfanden es beide nicht als unangenehm. Im Gegenteil. Jack fühlte sich nirgendwo wohler, als auf der Schlafcouch, neben ihrem Bett.

Die Zeit, in der er bei ihr wohnte, munterte ihn auf –was zum Teil an ihren merkwürdigen Methoden, ihn auf andere Gedanken zu bringen lag- und zugleich vertiefte das die Verbindung zwischen den beiden. Oft sang sie, während er selbst Gitarre spielte, meistens sogar einen seiner Songs, die er sonst niemanden zeigte.

Nach seinem 22 Geburtstag bekam er die Nachricht von seiner Mitbewohnerin und seinem besten Freund, dass sein Exfreund das Land verlassen habe und irgendwo Modedesigner zu werden. Doch diese Nachricht schockte ihm nicht. Es sorgte viel eher dafür, dass er in der Lage war, ihn endlich los zu lassen und, zusammen mit seiner Seelenverwandten, wieder in die Wohnung seines besten Freundes zu ziehen. Während der Zeit, wo sie zusammenwohnten, versuchte Jack oft seine besten Freunde zu verkuppeln. Immerhin waren die beiden die Menschen, die er am meisten Liebte. Für ihn gab es nur Sinn, dass sie zusammenkämen. Leider funktionierten seine Kuppel versuche nicht ganz, weshalb er diese letzten Endes doch aufgab und sich damit zufriedengab, eine Bromance mit seinem besten Freund und mit seiner besten Freundin so gut wie eine platonische Beziehung zu führen. Aus einer spontanen Idee heraus schrieb er ihr einen Song, welchen er auf YouTube hochlud. Er war darüber, wie erstaunlich sie ist und dass sie es der Welt unbedingt zeigen müsse. Es war eigentlich als Geburtstagsgeschenk für sie gedacht, doch er bemerkte, dass sein Song sehr schnell sehr viele Views hatte. Und so beschloss er, öfter etwas hoch zu laden.

Die Einnahmen, die er mit den Videos machte, reichten bald aus, um sich und Zoe eine größere Wohnung zu holen. Sein Bester beschloss, sich etwas Eigenes zu suchen, welches näher an seiner Universität war. der mittlerweile 23-jährige Musikstudent zog mit ihr zusammen nach Manhattan. In eine zwar genauso keine Wohnung wie vorher aber wenigstens waren nun auch sie beide in der Nähe ihrer Universitäten.

Im Park, welcher ebenfalls in der Nähe lag, traf Jack auch seine nächste Liebe. Doch diese hielt nicht für lange, da auf einmal sein Exfreund vor ihm stand und ihn wieder aus der Bahn warf. Seit dem stritt er sich ständig mit seinem Freund, so dass sie beschlossen sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen. Verwirrt über das plötzliche auftauchen seines Exfreundes und voller Liebeskummer wegen seiner letzten verflossenen Beziehung, drohte Jack wieder in sein altes trauriges Verhalten zu stürzen. Wenn nicht seine besten Freunde wären, die ihn immer auffingen



DARGESTELLT VON: Matt Prokop

folgt auf Wunsch




WAS WIRD GESUCHT?
Musikstudenten/ Clique und Lerngruppe

VOR - UND NACHNAME • ALTER & GEBURTSORT • BERUF • SOZIALER STATUS
xxxx xxxx xxxx • 19 und älter •Musikstudent • xxxx


 T H I S   I S   A   S T O R Y   A B O U T   Y O U  .  .  .

∘ Musik verbindet. Das bemerkten wir schon von Anfang an. Wir waren schon seit dem ersten Semester befreundet. Nun sind wir im dritten Semester und zu einer Clique geworden.



DARGESTELLT VON:
Ihr wisst, wie ihr ausseht.


PROBEPOST
{ } Ja - {x } Nein - { } ein alter Post reicht mir aus

WÜNSCHE & ANREGUNGEN
Seid bitte nicht nach zwei Wochen verschunden



zuletzt bearbeitet 02.11.2019 22:01 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Estelle Abernathy, Aletheia Reed, Maeva Liora Whelan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anthony DeCotis
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 7 Mitglieder, gestern 100 Gäste und 54 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2651 Themen und 78530 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Aletheia Reed, Estelle Abernathy, Hardin O`Connell, Jasmine Ryan, Maeva Liora Whelan, Robert Muscato, Zak Aguilar

Besucherrekord: 65 Benutzer (25.10.2018 21:20).

disconnected Pursuit of Happiness Talk Mitglieder Online 3
Xobor Ein eigenes Forum erstellen